News

25.09.2014

2nd Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference ein großer Erfolg

Die 2nd Annual Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference vom 21. bis 23. September 2014 im Lenbach Palais München hat an den Erfolg der Auftaktkonferenz 2013 angeknüpft. Internationale Spitzenforscher sowie Nachwuchswissenschaftler nutzten die dreitägige Konferenz zu einem intensiven Austausch neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse auf dem Gebiet der Diabetesforschung. Anlässlich der Konferenz wurden herausragende Arbeiten junger Wissenschaftler mit dem Novo Nordisk HeIDi-Award ausgezeichnet. Die Diabetes Lecture hielt Jeffrey Friedman.

v.l.n.r.: Matthias Tschöp (HMGU), Anette-Gabriele Ziegler (HMGU), Günther Wess (HMGU), Brian Finan (HMGU), Shingo Kajimura (University of California, San Francisco), Ulrich Stilz (Novo Nordisk), Randy Levinson (Nature Medicine). Quelle: Helmholtz Zentrum München

Die zweite Ausgabe der gemeinsamen Diabetes-Konferenzreihe des Helmholtz Zentrums München (HMGU), Partner im DZD, und Nature Medicine hat den Erfolg des Formats bestätigt: Führende Experten sowie aufstrebende Nachwuchswissenschaftler präsentieren und diskutieren in einem persönlichen Ambiente neueste Forschungsansätze und –ergebnisse mit dem Ziel, gemeinsam neue Lösungsstrategien gegen die weit verbreitete Volkskrankheit Diabetes mellitus zu entwickeln. Eine Neuheit der diesjährigen Konferenz waren die Round Table Sessions, bei denen 25 ausgewählte junge Wissenschaftler ihre Forschungsprojekte in Kleingruppen mit führenden Wissenschaftlern diskutierten. Günther Wess, CEO des Helmholtz Zentrums München resümiert: „Die Konferenzreihe ist eine international einzigartige Spitzenkonferenz in der Diabetesforschung. Wir freuen uns schon jetzt auf die dritte Ausgabe im nächsten September.“

Der Novo Nordisk Helmholtz Young Investigator Diabetes (HeIDi) Award für Nachwuchswissenschaftler, die im Bereich Diabetesforschung herausragende Leistungen erbracht haben, ging in diesem Jahr an Brian Finan vom Helmholtz Zentrum München sowie Shingo Kajimura von der University of California, San Francisco. Finan forscht an medikamentösen Therapiestrategien gegen Diabetes und Adipositas. Ein von ihm mitentwickeltes Multihormonmolekül vereint die positiven Eigenschaften mehrerer Stoffwechselhormone und reduziert so den Blutzucker sowie das Körpergewicht. Kajimura widmet sich pharmakologischen Ansätzen im Fettgewebe, um die Entwicklung des braunen bzw. beigen Fettgewebes – die für die Energiegewinnung durch Fettverbrennung verantwortlich sind – zu fördern. "Der Preis ehrt Nachwuchstalente für ihre exzellenten Forschungsergebnisse. Damit wollen wir junge Wissenschaftler ermutigen, ihre Forschungsansätze weiterzuführen und auch translationales Potenzial zu verfolgen, um darauf aufbauend neue Behandlungsstrategien zu entwickeln“, sagt Ulrich Stilz, Vice President von Novo Nordisk.

Die Helmholtz Diabetes Lecture würdigt herausragende Verdienste eines führenden Wissenschaftlers und wurde in diesem Jahr von Jeffrey Friedman, Rockefeller University (USA), gehalten. In seinem Vortrag beleuchtete Friedman die Geschichte, den aktuellen Stand und die Herausforderungen der Forschung zu dem Botenstoff Leptin, der wesentlich an der Steuerung der Nahrungsaufnahme beteiligt ist.

Organisatoren wie Teilnehmer zeigten sich begeistert vom Verlauf der Veranstaltung: „Die Konferenz war ein voller Erfolg. Wir haben viel positives Feedback zu den hochkarätigen Vorträgen und dem Format der Veranstaltung erhalten, das einen idealen Rahmen zum intensiven wissenschaftlichen Austausch bietet“, sagt Matthias Tschöp, Scientific Director des Helmholtz Diabetes Center (HDC) am Helmholtz Zentrum München.

 

Weitere Informationen

Besuchen Sie auch die Konferenz-Website der Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference.