News

02.02.2015

InnoLife-Konsortium erfolgreich im Wettbewerb „Gesundes Leben und Aktives Altern“

InnoLife ist der Gewinner der vom Europäischen Institut für Innovation und Technologie (EIT) ausgeschriebenen Wissens- und Innovationsgemeinschaft (KIC) „Healthy Living and Active Ageing“. Mit einem Fördervolumen von bis zu 2 Mrd. Euro handelt es sich um eines der weltweit größten öffentlich geförderten Initiativen im Bereich Gesundheit. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) ist als assoziierter Partner an dem Konsortium beteiligt.

Ziel des internationalen Konsortiums ist es, durch die Entwicklung und Etablierung innovativer Produkte und Dienstleistungen der europäischen Bevölkerung ein gesünderes und längeres Leben zu ermöglichen.
Zu den Partnern von InnoLife zählen einige der renommiertesten Universitäten und Forschungseinrichtungen Europas sowie Technologie- und Pharmaunternehmen. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung ist als assozierter Partner beteiligt.
Prof. Hrabé de Angelis, Vorstandsmitglied des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung, betont: „Wir freuen uns sehr, bei InnoLife aktiv dabei zu sein, denn in der Zusammenarbeit mit allen Partnern in dieser Wissens- und Innovationsgemeinschaft liegt enormes Potential und wir freuen uns sehr, unseren Input im Diabetesfeld einzubringen.“

Um die zahlreichen Projekte zu initiieren und zu koordinieren, werden die Konsortiums-Partner eine neue Gesellschaft mit Sitz in München gründen. Regionale Aktivitäten werden von Co-Location-Zentren in Heidelberg (Deutschland/Schweiz), Barcelona (Spanien), London (England), Paris (Frankreich), Rotterdam (Niederlande/Belgien) und Stockholm (Schweden/Dänemark) organisiert.

Mit einer Aufnahme der Aktivitäten rechnet InnoLife bereits Mitte 2015 nach Unterzeichnung des gemeinsamen Rahmenvertrags mit dem EIT. Nach einer Startphase wird InnoLife dann jährlich rund 80 Millionen Euro vom EIT zur Förderung der Kooperationsprojekte erhalten.

Weitere Informationen
www.eit-health.eu