News

25.06.2015

"SMS-Grundschüler" lernen respektvoll im Sport miteinander umzugehen

Die an der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ teilnehmenden Kinder durften ein Training beim Judo-Club 71 Düsseldorf absolvieren und erfuhren dabei auch etwas über die Philosophie dieser Sportart.

Schüler der St. Rochus-Schule während des Trainings mit JC71-Trainer Thomas Jansen. © DDZ

Düsseldorfs Judo-Club 71 lud die teilnehmenden Grundschülerinnen und Grundschüler der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ zu einem Judo-Training ein und ermöglichte ihnen so, die japanische Kampfsportart, die übersetzt der sanfte Weg bedeutet, kennenzulernen.
„Judo ist mehr als nur ein Bewegungssport, Judo ist eine Philosophie. Es hilft Konflikte gewaltfrei zu lösen, lehrt Werte und gegenseitigen Respekt“, betonte der erste Vereinsvorsitzende Sebastian Witzmann. „Judo stellt für Kinder eine ausgezeichnete Möglichkeit dar,  Motorik, Kondition und Kraft zu trainieren“, unterstrich Projektleiter Prof. Karsten Müssig.
 
Die von Prof. Karsten Müssig geleitete Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit." an Düsseldorfer und Kölner Grundschulen möchte Übergewicht und anderen Lebensstil bedingten Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter entgegenwirken. Die teilnehmenden Kinder erhalten zusätzliche Unterrichtsstunden zur Ernährung in Kooperation mit dem Bildungszentrum für Diätassistenz der Kaiserswerther Diakonie und das von der Sportwissenschaftlerin Dr. Kerstin Ketelhut für Grundschulen entwickelte Bewegungsprogramm „Fitness für Kids“. Die beiden Krankenkassen IKK classic und KKH, diabetesDE-Deutsche Diabetes Hilfe, das Sportamt Düsseldorf sowie weitere namhafte Partner und Persönlichkeiten unterstützen das Projekt und ermöglichen den teilnehmenden Schülern weitere attraktive außerschulische Lernorte. Schirmherr ist Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf. 
 
Weitere Informationen zu der Initiative erhalten Sie unter: www.sms-mach-mit.de