News

14.09.2016

DiabetesMARKT: Informationen rund um die Stoffwechselerkrankung

Schon heute leidet jeder elfte Erwachsene an Diabetes. Doch wie hoch ist das persönliche Risiko, an Diabetes zu erkranken? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Kann man der Erkrankung vorbeugen? Aktuelle Informationen rund um das Thema bietet der DiabetesMARKT am 14. September von 11 bis 18 Uhr auf dem Odeonsplatz in München.

Vorbereitungen für den DiabetesMARKT am Münchner Odeonsplatz. Quelle: DZD

Auf dem DiabetesMARKT erhalten die Besucher Tipps zu innovativen Therapieansätzen und zur Prävention. Außerdem geben die Aussteller Hinweise zu gesunder Ernährung, Bewegung oder Stressbewältigung. Am Stand des Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) und des Diabetesinformationsdienst des Helmholtz Zentrum München können Interessierte sogar ihr Diabetesrisiko testen lassen.

Weiteres Highlight am Stand
Ab Mittag berichten Diabetes-Experten über die verschiedenen Erkrankungsformen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. Von 12-14 Uhr spricht Dr. Melanie Heinrich vom Helmholtz-Zentrum München über Typ-1-Diabetes. Diese Erkrankung tritt häufig bereits im Kindesalter auf. Hierbei kann der Körper nicht mehr selbst das Hormon Insulin bilden. Die Betroffene müssen sich daher mehrmals täglich Insulin spritzen. In der Zeit von 14-16 Uhr informiert Prof. Dr. Nobert Stefan, DZD-Wissenschaftler an der Universität Tübingen, über Prävention und Therapie bei Typ-2-Diabetes. Diese Erkrankung wurde früher auch als Altersdiabetes bezeichnet, weil sie häufig erst bei älteren Menschen auftritt. Bei dieser Erkrankung kann die Bauchspeicheldrüse das Hormon Insulin zwar noch produzieren, es wirkt im Körper aber nicht richtig. Typ-2 ist die mit Abstand am meisten verbreitete Diabetesart. Bis zu 95 Prozent der mehr als sechs Millionen Patienten in Deutschland leiden daran. Ursachen können Übergewicht, zu wenig Bewegung und schlechte Ernährung sein. Auch genetische Faktoren spielen eine Rolle. Wie sich Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen behandeln lässt, berichtet Dr. Katharina Warncke von der Kinderklinik Schwabing und dem Helmholtz-Zentrum München in der Zeit von 16-18 Uhr.

Diabetes oft unentdeckt
Ziel des DiabetesMARKT ist es, die Öffentlichkeit besser über die Stoffwechselerkrankung zu informieren. Denn in Deutschland leiden immer mehr Menschen an Diabetes. Doch oft bleibt die Krankheit unentdeckt - die Schätzungen schwanken zwischen 1,8 und drei Millionen Betroffenen in Deutschland. Den DiabetesMARKT organisiert die Deutschen Diabetesstiftung (DDS) zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) und dem Diabetesinformationsdienst des Helmholtz Zentrum München. Die Schirmherrschaft für den DiabetesMARKT hat die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml die Schirmherrschaft übernommen.