News

04.04.2017

Familie-Hansen-Preis an DZD-Wissenschaftler Brüning und Tschöp

Die Preisträger des „Familie-Hansen-Preises 2017“ stehen fest: Professor Jens Brüning und Professor Matthias H. Tschöp erhalten die mit je 75.000 EUR dotierte Ehrung der Bayer Science & Education Foundation. Mit dem Preis werden die bahnbrechenden Erkenntnisse und umwälzenden Entdeckungen der Wissenschaftler auf den Gebieten Diabetes und Adipositas gewürdigt.

Portraits der DZD-Wissenschaftler Prof. Matthias Tschöp, links, und Prof. Jens Brüning

V.l. Matthias Tschöp, Jens Brüning. Quelle: DZD

Prof. Brüning vom Max-Planck-Institut für Stoffwechselforschung in Köln und Mitglied des DZD Research Coordination Board erhält den Preis für seine grundlegenden Entdeckungen, welche Rolle das Gehirn bei der Diabetes-Entstehung spielt. Seine Arbeiten zur Insulinaktivität im ZNS und seine Forschungen zu systemischen Steuerungssignalen der Nahrungsaufnahme sowie zur Adipositas-induzierten Deregulierung dieser Signalwege bereiteten den Weg für neuartige Therapieoptionen bei Adipositas und Typ-2-Diabetes mellitus.

Prof. Tschöp von Helmholtz Zentrum München und Leiter des DZD-Forschungsbereichs „Neue therapeutische Konzepte“ wird für seine revolutionären Entdeckungen zu Signalwegen der Darm-Hirn-Kommunikation im Zusammenhang mit Hungersignalen geehrt. Die zukunftsweisende Kombination aus Forschungsarbeit in der Physiologie, Humanbiologie und Peptid-basierter Pharmakologie hat bahnbrechende Entdeckungen ermöglicht. Diese mündeten wiederum in zahlreiche neuartige Wirkstoffkandidaten mit einem außerordentlichen Potenzial, die weltweite pandemische Verbreitung von Adipositas und Typ-2-Diabetes aufzuhalten.

„Diabetes ist überall auf der Welt auf dem Vormarsch und Adipositas ist ein erheblicher Risikofaktor. Wenn man die metabolischen und hormonellen Leitungsbahnen und Signale im Körper versteht, kann man daraus dringend benötigte neue Vorbeugungs- und Behandlungsoptionen ableiten. Sowohl Jens Brüning als auch Matthias Tschöp sind Pioniere auf diesem Forschungsgebiet und verdienen daher diesen angesehenen Preis“, betont Prof. Dr. Ernst-Ludwig Winnacker, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums der „Bayer Science & Education Foundation“.

Die Auszeichnungen werden am 15. Mai 2017 im Rahmen eines Festaktes in Berlin verliehen.