News

Deutsches Zentrum für Diabetesforschung beim EASD in Barcelona

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) präsentierte sich umfangreich bei der 49. Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (EASD) vom 23. bis 27. September 2013 in Barcelona.
V.l.: Monika Grüßer, Vice-Direktorin EASD, Brigitte Fröhlich, DZD,  Andrew Boulton EASD-Präsident, João Nabais, Präsident IDF Europe vor dem DZD-Stand im Associations' Village des EASD

V.l.: Monika Grüßer, Vice-Direktorin EASD, Brigitte Fröhlich, DZD, Andrew Boulton EASD-Präsident, João Nabais, Präsident IDF Europe

 

DZD-Wissenschaftler waren im Vortrags- und Posterprogramm vielfältig vertreten, und der Stand des DZD im Associations’ Village zeigte sich wiederum als internationaler Treffpunkt. Auch Kongresspräsident Professor Andrew Boulton stattete dem DZD einen Besuch ab. Das hier angebotene Informationsmaterial des DZD u.a. mit der Broschüre zu den Arbeitsgruppen, Netzwerkprojekten und Forschungsschwerpunkten fand großen Anklang und bot den Aufhänger für zahlreiche Fachgespräche.
Der Kongress in Barcelona war mit über 18 000 Diabetes-Experten die bestbesuchte jemals durchgeführte Veranstaltung des EASD. Es kamen Teilnehmer aus weit über 100 Ländern. In 2014 wird die 50. Jahrestagung in Wien stattfinden.