Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Vimeo-Videoplayer oder Twitter-Feeds. Gegebenenfalls werden in diesen Fällen auch Informationen an Dritte übertragen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

News

DZD-Experten beim 14. Internationalen IDS-Kongress

Wissenschaftler aus aller Welt stellten vom 12. - 16. April 2015 in München aktuelle Forschungsergebnisse zum Typ-1-Diabetes vor und diskutierten die neuesten Erkenntnisse. Auch das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) war am 14. Internationalen Kongress der Immunology of Diabetes Society (IDS) stark vertreten. Kongresspräsidentin Anette-Gabriele Ziegler, Direktorin des Instituts für Diabetesforschung am Helmholtz Zentrum München und Leiterin der Forschergruppe Diabetes der TU München sowie des Forschungsbereichs Typ-1-Diabetes im DZD, begrüßte bei der Eröffnung rund 400 Teilnehmer.

 

In den Vorträgen und Diskussionsrunden referierten zahlreiche DZD-Wissenschaftler:

• Prof. Martin Hrabé de Angelis, Sprecher und Mitglied des DZD-Vorstands sowie Direktor des Instituts für Experimentelle Genetik am Helmholtz Zentrum München: Parentally acquired metabolic dysfunction - epigenetic effects
• Prof. Michael Roden, DZD-Vorstand und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Deutschen Diabetes-Zentrums in Düsseldorf: Mechanisms of insulin resistance in type 1 diabetes
• Prof. Michele Solimena, DZD-Sprecher und Direktor des Paul Langerhans Institut Dresden: Chair der DZD-Session zum Thema Metabolism
• Prof. Ezio Bonifacio, Paul Langerhans Institut Dresden: Round Table Discussion Knowledge and Gaps
• Prof. Karsten Kretschmer, Paul Langerhans Institut Dresden: Foxp3+ regulatory T cells in autoimmune diabetes
• Dr. Peter Achenbach, Helmholtz Zentrum München: Chair des Autoantibody Workshop
• Dr. Carolin Daniel, Helmholtz Zentrum München: Targeting insulin-specific regulatory T (Treg) cells in human type 1 diabetes
• Dr. Florian Haupt, Helmholtz Zentrum München: Metabolic signatures in pre-type 1 diabetes and implications for disease progression
• Dr. Rainer Fürst, Helmholtz Zentrum München: DNA methylation in young children reflects the maternal diabetic situation and correlates to later onset of autoimmune diabetes
• Dr. Adriana Migliorini, Helmholtz Zentrum München: β-cell heterogeneity: Implications for regeneration and autoimmunity
• Dr. Stephan Speier, Paul Langerhans Institut Dresden: Distinct roles of beta cell mass and function during type 1 diabetes onset and remission
• Dr. Yannick Fuchs, Paul Langerhans Institut Dresden: Single cell TCR sequencing reveals clonally expanded IGRP specific CD8+ T cells and identifies IGRP directed TCR alpha chains shared between individuals with long standing type 1 diabetes
• Dr. Antje Petzold, Paul Langerhans Institut Dresden: Coxsackievirus increases caspase-like activity in infected insulinoma cells independently from activation of endogenous caspase 3 and 7 and apoptosis

Am DZD-Stand konnten sich die Kongressteilnehmer über das Forschungsprogramm des DZD zum Typ-1-Diabetes informieren und sich zu Angeboten für Nachwuchswissenschaftler austauschen. Ein Highlight des Rahmenprogramms war der Begrüßungsempfang mit dem Auftritt der „Sugar Daddies“ – einer von DZD-Wissenschaftlern gegründeten Band. In beschwingter Atmosphäre wurden dabei weitere Kontakte geknüpft.