News

Hans-Hench-Promotionspreis für DZD-Wissenschaftlerin Isabelle Serr

Dr. Isabelle Serr vom Institut für Diabetesforschung (IDF) beim DZD-Partner Helmholtz Zentrum München wurde mit dem Hans-Hench-Promotionspreis für Klinische Immunologie ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 10. September 2019 im Rahmen des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Immunologie e.V. statt. Serr untersucht in der Arbeitsgruppe Immuntoleranz bei Diabetes von Prof. Dr. Carolin Daniel den Autoimmunprozess, der zur Entstehung von Typ-1-Diabetes führt.

Preisträgerin Dr. Isabelle Serr mit Prof. Hans-Hartmut Peter, Hans-Hench-Stiftung zur Förderung der Rheumatologie, (links) und Prof. Thomas Kamradt, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Immunologie. Quelle: J. Hirscher, DGfI

 

Die Wissenschaftlerin erhält den mit 2000 Euro dotierten Preis für die beste Dissertation im deutschsprachigen Raum auf dem Gebiet der Rheumatologie mit dem Schwerpunkt Entzündungsforschung, Autoimmunität, Immundefizienz. Die Forschung der Post-Doktorandin konzentriert sich auf die Induktion regulatorischer T-Zellen im Vorstadium des Typ-1-Diabetes und verfolgt das Ziel, natürliche Toleranzmechanismen des Immunsystems wiederherzustellen.