Hochauflösende 3D-Mikroskopie ermöglicht die Rekonstruktion der Schnellstraßen des Insulintransports

Three-Dimensional Fib-Sem Reconstruction of Microtubule-Organelle Interaction in Whole Primary Mouse Beta Cells. Journal of Cell Biology, 2020

3D Visualisierung (erstellt von Dr. Deborah Schmidt) einer Betazelle mit insulinsekretorischen Granula (hellorange), Mitochondrien (blau), Zellkern (weiß) und Mikrotubuli (dunkelorange). © Müller at al. 2020

 

Mikrotubuli sind ein Teil des Zytoskeletts und fungieren als Verbindungswege für den Transport von unterschiedlichen Arten von „Fracht“ innerhalb der Zelle. Ihre Rolle beim Insulintransport und der Insulinausschüttung wird jedoch derzeit diskutiert. Nun hat ein internationales Team angeführt von Wissenschaftlern des Paul-Langerhans-Instituts Dresden, einem Partner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), zusammen mit dem CSBD, dem MPI-CBG, dem Janelia Research Campus, dem CMCB, dem Human Technopole und der EPFL mit Hilfe hochauflösender 3D-Elektronenmikroskopie die Insulin-sezernierenden pankreatischen Betazellen der Bauchspeicheldrüse in ihrer Gesamtheit mit einer bisher unerreichten Auflösung abgebildet. Dabei rekonstruierten die Wissenschaftler alle Insulingranula, Mikrotubuli, Mitochondrien, Golgi Apparate und Zentriolen, um eine umfassende räumliche Darstellung der Mikrotubuli-Organellen-Interaktionen erstellen zu können. Das Ergebnis dieses äußerst kooperativen Projekts wurde jetzt in der renommierten Zeitschrift "Journal of Cell Biology" veröffentlicht.

Links:
Segmentierungsmasken und Ausschnitte von analysierten Betazellen

FIJI Plugin BetaSeg Viewer

Betazellvolumen in voller Auflösung zum Browsen

Original-Publikation:
Müller A, Schmidt D, Shan Xu C, Pang S, Verner D’Costa J, Kretschmar S, Münster C, Kurth T, Jug F, Weigert M, Hess HF, Solimena M., Three-dimensional Fib-Sem reconstruction of microtubule-organelle interaction in whole primary mouse beta cells. Journal of Cell Biology (2020), DOI: https://doi.org/10.1083/jcb.202010039