News

Praktische Empfehlungen für die Behandlung von Diabetes bei Patienten mit COVID-19

Weltweit hatten zwischen 20-50 Prozent (je nach Region) der Patienten mit COVID-19 auch Diabetes. Ein internationales Gremium von Experten auf dem Gebiet von Diabetes und Endokrinologie – darunter auch Forschende des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) – haben nun einige praktische Empfehlungen für das Management von Diabetes während der Pandemie erstellt und in ‚Lancet Diabetes Endocrinology‘ veröffentlicht.

Screenshot.

 

Die Forschenden haben ein einfaches Flussdiagramm für das metabolische Screening und Management von Patienten mit COVID-19 und Diabetes oder mit einem Risiko für Stoffwechselerkrankungen geschaffen. Dies umfasst Empfehlungen sowohl hinsichtlich der Notwendigkeit zur Primärprävention von Diabetes sowie Empfehlungen zur Vermeidung von schweren Diabetes-Folgeerkrankungen, die durch nicht identifizierten oder schlecht eingestellten Diabetes entstehen können.

Darüber hinaus werden Überlegungen zu Anti-Diabetes-Medikamenten, die üblicherweise bei Patienten mit Typ-2-Diabetes eingesetzt werden, im Hinblick auf COVID-19 diskutiert.

Original-Publikation:
Bornstein et al: Practical recommendations for the management of diabetes in patients with COVID-19. Lancet Diabetes Endocrinol. 2020 Apr 23. pii: S2213-8587(20)30152-2. DOI: 10.1016/S2213-8587(20)30152-2.