News

Typ-1-Diabetes kindgerecht erklärt mit einem Pixi-Buch

Mit dem Pixi-Buch "Finn hat Diabetes" steht Eltern sowie pädagogischen und medizinischen Fachkräften nun eine kindgerechte Erklärungshilfe zur Verfügung. Anhand der Geschichte des Kindergartenkindes Finn verstehen auch die Jüngsten, was bei der Stoffwechselerkrankung Diabetes Typ 1 im Körper passiert und wie man damit im Alltag zurechtkommt. Unter den Herausgebern des Büchleins ist auch das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung.

© Steffi Krohmann (Illustration) & Petra Klose (Text), 2022 Carlsen K – die Agentur für Kindermedien, Carlsen Verlag GmbH

Mit vielen Bildern und einer nachvollziehbaren Geschichte erleben die kleinen Lesenden bzw. Zuhörenden, wie es Finn ergeht. Nachdem er plötzlich nicht mehr so toben konnte wie gewohnt, dünn geworden war und ständig Durst hatte, untersuchte ihn die Kinderärztin und stellte einen Typ-1-Diabetes fest. Die ganze Familie und auch Finns Freundinnen und Freunde lernen nun, was zu tun ist, wie der Alltag mit Diabetes aussieht - und dass Finn trotz allem wieder ganz normal spielen und am Kindergartenfest teilnehmen kann. Auch was bei der am weitesten verbreiteten Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter wo im Körper eigentlich passiert und warum, wird anschaulich erläutert.

Es werden die Symptome, auf die es zu achten gilt, deutlich dargestellt und dass jedes Kind auf ein Frühstadium der Erkrankung gestestet werden kann. Auch wird deutlich, was mit Typ-1-Diabetes im Alltag alles möglich ist und dass Kinder mit Diabetes bei guter Diabetes-Einstellung und mit umfassendem Wissen genauso belastbar und leistungsfähig sind wie Kinder ohne diese Erkrankung.

Das Pixi-Buch "Finn hat Diabetes" ist ein gemeinsames Projekt von Helmholtz Munich, dem Kinder- und Jugendkrankenhaus Auf der Bult, dem Center of Regenerative Therapies Dresden, dem nationalen Diabetesinformationsportal diabinfo.de, dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung, der Initiative Fr1da, dem AOK Bundesverband und dem Deutschen Diabetiker Bund.

Es wird kostenfrei an Kindergärten, Schulen, Praxen und Interessierte abgegeben und kann unter infonoSp@m@diabinfo.de bestellt werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es im nationalen Diabetesinformationsportal diabinfo.de in dem Beitrag  „Diabetes in Kindergarten und Schule: Wie ist der Besuch problemlos möglich?“