News

24.05.2017

SMS-Grundschüler entdecken im Botanischen Garten: Bananen und...

Tomaten, Süsskartoffeln, Paprika: Die drei Nachtschattengewächse stammen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Heutzutage können sie jedoch je nach Sorte in Deutschland angebaut und geerntet werden. Die Grundschüler der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum staunten und stellten bei einer Führung durch den Botanischen Garten der...Mehr

23.05.2017

Ausgezeichnete Forschung: Sechs Preise für DZD Wissenschaftler

Gleich mehrere Forscherinnen und Forscher des Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) ehrt die Deutsche Diabetes Gesellschaft DDG auf ihrem Kongress in Hamburg (24. – 27. Mai). Die höchste Auszeichnung der DDG, die Paul-Langerhans-Medaille, geht an Professor Dr. Michael Roden, Vorstand des DZD.Mehr

22.05.2017

DZD auf Diabetes Kongress: Diabetesepidemie: Trendwende durch...

Diabetes mellitus ist zu einer weltweiten Volkskrankheit geworden. Allein in Deutschland leidet fast jeder Zehnte an der Stoffwechselerkrankung. Neue Ansätze, um dieser Diabetesepidemie durch translationale Forschung entgegen zu wirken, sowie aktuelle Forschungsergebnisse stellt das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) auf dem Diabetes-Kongress 2017 der DDG vor (24.- 27. Mai in Hamburg).Mehr

15.05.2017

Diabetes Kongress 2017: Der Rolle von Genen, Lebensstil und...

Auf der Vorab-Pressekonferenz zum Diabetes Kongresses der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) am 17. Mai in Berlin ist Translationale Diabetesforschung ein zentrales Thema. Professorin Dr. rer. nat. Annette Schürmann, Sprecherin des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) und Leiterin der Abteilung Experimentelle Diabetologie am Deutschen Institut für Ernährungsforschung...Mehr

04.05.2017

Renommierte Diabetes-Experten und junge Forscher im Austausch

Mehr als 80 Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt konnten sich bei der DZD Diabetes Research School DRS17 und dem nachfolgenden Insulin Receptor Meeting IR 2017(19.- 22. April in Nizza) über den aktuellen Stand der Diabetes-Forschung informieren. Internationale Experten gaben einen Überblick über ihre Forschungsarbeiten. Schwerpunkte waren die Translation wissenschaftlicher Ergebnisse in die...Mehr

03.05.2017

SMS-Grundschüler für ausgewogene Ernährung begeistern

Die an der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum teilnehmenden Kinder absolvierten den aid-Ernährungsführerschein.Mehr

02.05.2017

Aktive Diabetesvorsorge: DDZ-Staffeln laufen beim Marathon in...

Bei sonnigem, aber windigem Wetter sind zwei Staffeln des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum am Sonntag beim Metro Group Marathon in Düsseldorf an den Start gegangen. Insgesamt starteten die acht Läuferinnen und Läufer mit rund 12.000 Staffelläufern auf eine abwechslungsreiche Strecke. So wurden Düsseldorfer Wahrzeichen wie die Tonhalle, der Fernsehturm, der Hafen und die Königsallee...Mehr

02.05.2017

Fettsäuren im Blut geben Auskunft über die Höhe des...

Um die Ballaststoffaufnahme von Personen abzuschätzen, waren Forscher bislang auf die Selbstauskünfte der Studienteilnehmer zu ihren Ernährungsgewohnheiten angewiesen. Nun haben Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE), einem Partner im DZD, eine neue Möglichkeit gefunden, wie man die individuelle Aufnahme von Ballaststoffen anhand der Blutwerte bestimmter Fettsäuren...Mehr

27.04.2017

DZD-Wissenschaftler bei Arte zum Thema Fasten

"Fasten: Steckt hinter dem Hungern mehr?" war Thema der ARTE-Sendung Xenius vom 24. April. Prof. Dr. Stephan Herzig, Direktor des Instituts für Diabetes und Krebs des DZD-Partners Helmholtz Zentrum München, beantwortete die Fragen der Journalisten.Mehr

26.04.2017

ToolPool Gesundheitsforschung: Ein Portal für IT-Werkzeuge und...

Seit März 2017 bündelt der ToolPool Gesundheitsforschung der TMF IT-Werkzeuge und Informationen zum Aufbau von Forschungsdateninfrastrukturen in der Medizin. Das neue Portal bietet einen zentralen Zugang zu IT-Werkzeugen, Hilfestellungen und Beratungsangeboten, die in der TMF, von anderen akademischen Organisationen oder von kommerziellen Anbietern erarbeitet wurden.Mehr

24.04.2017

DZD beim March for Science in München dabei

Etwa 3.000 Menschen sind am 22. April in München auf die Straße gegangen, um für eine freie Wissenschaft zu demonstrieren. Das DZD beteiligte sich mit einem Informationsstand an der Veranstaltung. Mehr

18.04.2017

Makrophagen lassen braunes Fettgewebe kalt

Braunes Fettgewebe gilt als pharmakologisch interessante Zielstruktur, um Adipositas zu behandeln. Aktiviert man das „gute“ braune Fett, wird der Stoffwechsel angekurbelt, und die „schlechten“ weißen Fettpolster werden abgebaut. Wissenschaftler um Dr. Timo Müller vom Helmholtz Zentrum München, Institut für Diabetes und Adipositas (IDO) und Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD),...Mehr

04.04.2017

Familie-Hansen-Preis an DZD-Wissenschaftler Brüning und Tschöp

Die Preisträger des „Familie-Hansen-Preises 2017“ stehen fest: Professor Jens Brüning und Professor Matthias H. Tschöp erhalten die mit je 75.000 EUR dotierte Ehrung der Bayer Science & Education Foundation. Mit dem Preis werden die bahnbrechenden Erkenntnisse und umwälzenden Entdeckungen der Wissenschaftler auf den Gebieten Diabetes und Adipositas gewürdigt. Mehr

29.03.2017

idw-Preis für die beste Pressemitteilung verliehen

Der Informationsdienst Wissenschaft (idw) e. V. hat die Presseinformation „Übergewicht schlägt sich auch auf dem Erbgut nieder“ als beste Pressemitteilung des Jahr 2016 ausgezeichnet. Mehr

28.03.2017

Proteomik: Den Einfluss genetischer Variationen verstehen

Wie entsteht Typ 2-Diabetes? Ein Forscherteam unter Federführung des DZD-Partners Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München ist der Klärung dieser Frage ein großes Stück nähergekommen. Exemplarisch zeigt das Team an für Typ-2-Diabetes relevanten genetischen Variationen, welche funktionellen Auswirkungen diese haben. Ihr Ansatz lässt sich auf viele Krankheitsbilder...Mehr

28.03.2017

Mit Google Maps Diabetesrisiken auf der Spur

Wissenschaftler des DZD-Partners Helmholtz Zentrum München (HMGU) planen, Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes über Geokodierungsdienste zu lokalisieren. Jetzt haben sie eine Forschungsförderung des Robert-Koch-Instituts erhalten.Mehr

27.03.2017

Hockey-Training für SMS-Grundschüler

Die an der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum teilnehmenden Kinder absolvierten ein Hockey-Schnuppertraining beim Düsseldorfer Sport-Club 1899.Mehr

17.03.2017

Diabetesmedikament könnte die Heilung von Knochenbrüchen...

Wie eine neue Studie unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE), einem Partner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), erstmals zeigt, könnten die aus der Diabetestherapie gut bekannten Gliptin-Präparate (DDP4-Inhibitoren) künftig nicht nur zuckerkranken Menschen helfen, sondern auch die Knochenheilung bei älteren, übergewichtigen Patienten verbessern. Das...Mehr

14.03.2017

Gesetzliche KV: Zehn Prozent der Ausgaben für die Versorgung von...

Die Diskussionen der Akteure im deutschen Gesundheitssystem über Kosten, Herausforderungen und die Zukunft sind allgegenwärtig. Forscherinnen und Forscher des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf haben nun herausgefunden, dass im Jahr 2009 und 2010 für die Versorgung von Menschen mit Typ-2-Diabetes einer von zehn Euro ausgegeben wurde. Dies entspricht Kosten in Höhe von...Mehr

13.03.2017

Krank werden nur die anderen

Viele Personen, die bereits erhöhte Blutzuckerwerte oder schon einen noch nicht diagnostizierten Diabetes haben, unterschätzen die Wahrscheinlichkeit, die Krankheit zu bekommen oder schon erkrankt zu sein. Das fanden DZD-Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und des Deutschen Diabetes-Zentrums in einer Studie heraus, die sie gemeinsam mit der Medizinischen Fakultät der Universität...Mehr

09.03.2017

Männer mit gestörtem Zuckerstoffwechsel sollten...

Wie eine Ernährungsstudie unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE), einem Partner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung, zeigt, beeinflusst auch die sogenannte innere Uhr, wie Menschen mit einer Zuckerstoffwechselstörung auf kohlenhydratreiches Essen reagieren. So wirkte sich bei Männern mit Prädiabetes der abendliche Verzehr von reichlich stärke- und...Mehr

06.03.2017

DGE-Kongress: Translationale Forschung für eine Zukunft ohne...

In Deutschland sind etwa sechs Millionen Menschen an Diabetes erkrankt. Jedes Jahr kommen etwa 270.000 hinzu. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) erforscht Ursachen, Vorbeugung und Behandlung der Stoffwechselerkrankung. Es entwickelt personalisierte Präventions- und Therapiekonzepte. Wie Forschungsergebnisse schnell den Weg in die medizinische Versorgung schaffen, erläutern...Mehr

02.03.2017

Neues Helmholtz-Institut für Stoffwechselforschung in Leipzig

Diabetes betrifft zahlreiche Menschen in Deutschland und ist durch seine Folgeerkrankungen eine der größten gesundheitlichen Herausforderungen für die Gesellschaft. Um die Entwicklung neuer Therapien in diesem Bereich voranzubringen, wird der DZD-Partner Helmholtz Zentrum München gemeinsam mit der Universität Leipzig das Helmholtz-Institut für Metabolismus-, Adipositas- und Gefäßforschung, kurz...Mehr

23.02.2017

Bestimmte T-Zellen in Neugeborenen weisen auf Typ-1-Diabetes hin

Ein neues Verständnis für zelluläre Mechanismen im Typ-1-Diabetes haben DZD-Wissenschaftler aus München und Dresden vorgestellt. Grundlage zu der Studie in ‚Science Translational Medicine‘ sind Untersuchungen an Neugeborenen, die ein hohes Risiko haben, an Diabetes-Typ-1 zu erkranken.Mehr

21.02.2017

Typ-1-Diabetes: Teilnehmerzahl für...

Fr1da, Fr1dolin, Freder1k - diese neuen Reihenuntersuchungen zur Früherkennung von Typ-1-Diabetes in Bayern, Niedersachsen und Sachsen haben eines gemeinsam: Sie sollen Kinder erkennen, bei denen ein hohes Erkrankungsrisiko oder bereits ein asymptomatisches Frühstadium der Autoimmunerkrankung vorliegt. Ergänzend zu diesen Screening-Projekten bietet das Institut für Diabetesforschung des...Mehr

20.02.2017

Taekwondo-Training für SMS-Grundschüler

Das Sportwerk Düsseldorf e.V. lädt die teilnehmenden Kinder der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum zu einem Schnuppertraining ein.Mehr

15.02.2017

Pizza, Burger und Co.: Eine einzige fettreiche Mahlzeit kann den...

Die weltweite Ausbreitung von Übergewicht, Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes wird häufig mit dem Verzehr gesättigter Fette in Verbindung gebracht. Wissenschaftler am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) und am Helmholtz Zentrum München (HMGU) haben herausgefunden, dass bereits die einmalige Aufnahme einer größeren Menge Palmöl die Empfindlichkeit des Körpers für Insulin verringert sowie vermehrte...Mehr

13.02.2017

Ehrendoktorwürde der Uni Leipzig für DZD-Forscher Matthias Tschöp

Die Universität Leipzig hat heute Prof. Dr. Matthias Tschöp, Direktor des Instituts für Diabetes und Adipositas am Helmholtz Zentrum München und Leiter des Forschungsbereiches „Neue therapeutische Konzepte“ im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) die Ehrendoktorwürde verliehen. Mehr

08.02.2017

DDZ-Wissenschaftler erhält Karl-Oberdisse-Preis 2017

Gidon Bönhof, Studienarzt am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ), einem Partner im DZD, hat den Karl-Oberdisse-Preis 2017 der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie erhalten. In seiner prämierten Arbeit* erforscht er den Faserverlust und die Regeneration von Nerven bei Typ-2-Diabetes-Patienten mit schmerzhaften im Vergleich zu schmerzlosen diabetischen...Mehr

08.02.2017

BMBF fördert Diabetesforschung auf Pankreas-Chip

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert in den kommenden drei Jahren das neue Konsortium „PancChip“, welches beim DZD-Partner Helmholtz Zentrum München koordiniert und teilweise durchgeführt wird. Ziel ist es, Kultur und Differenzierung von Stammzellen zu funktionalen Beta-Zellen auf einem Chip weiterzuentwickeln und so Fragestellungen zur Entstehung und Therapie von...Mehr

08.02.2017

SMS-Grundschüler erleben die Faszination des Tennis

Der Tennisclub Rot-Weiß Düsseldorf führte mit den teilnehmenden Kindern der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum ein Schnuppertraining durch.Mehr

06.02.2017

SMS-Initiative erfolgreich evaluiert

Die Gesundheitsinitiative des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ) „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ führt bei den teilnehmenden Grundschulkindern zu verbesserten sportmotorischen Fähigkeiten. Mehr

03.02.2017

Patienten beteiligen – Forschung gemeinsam voranbringen

Wie können sich Patienten an Forschungsprojekten beteiligen? Wie lassen sich Gesundheitsinformationen verständlich aufbereiten? Diese Fragen diskutieren über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, beim 2-Jahres-Treffen des Regionalen Innovationsnetzwerks (RIN) Diabetes des Deutschen...Mehr

30.01.2017

Genvariante lässt in Verbindung mit fettreicher Ernährung den...

Das körpereigene Enzym ACE* spielt eine große Rolle bei der Blutdruckregulation. Wie eine Zwillingsstudie unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE), einem Partner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung, nun erstmals zeigt, lässt fettreiches Essen die Enzymspiegel im Blut innerhalb von sechs Wochen ansteigen. Träger einer bestimmten ACE-Genvariante reagierten zudem...Mehr

23.01.2017

Betazellen aus dem Labor

Täglich mehrmals Insulin zu spritzen ist für viele Menschen mit Diabetes lebenswichtige Routine. Doch es kann vorkommen, dass diese Therapie nach jahrelanger Anwendung nicht mehr zu einem zufriedenstellenden Ergebnis führt. Die körpereigene Insulinproduktion wiederherzustellen, ist ein Schwerpunkt der Forschung im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD). Daran arbeiten Experten mehrerer...Mehr

19.01.2017

Neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen...

Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung hat sich zu einer globalen Epidemie ausgeweitet. Es besteht weltweit nicht nur ein großes Interesse die Ursachen und Folgen der Fettleberkrankung zu verstehen, sondern auch die Diagnose frühzeitig zu stellen. Unter der Leitung von Prof. Norbert Stefan haben Forscher des Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) aus Tübingen und Potsdam nun aus...Mehr

12.01.2017

DZD-Nachwuchswissenschaftler mit Förderpreis der Dr....

Marcel Blumensatt, Nachwuchswissenschaftler am DZD-Partnerinstitut Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ), hat den Förderpreis 2016 der Dr. Eickelberg-Stiftung erhalten. Die Projektförderung erhielt ein interdisziplinäres Team, das die Bedeutung eines Genotyps für individuelle Lebensmittelpräferenzen bei Patienten mit kürzlich diagnostiziertem Diabetes erforscht.Mehr

12.01.2017

Molekulare Muster für subklinische Entzündungen mit Erkrankungen...

Das C-reaktive Protein (CRP) ist ein sensitiver Marker für subklinische, unterschwellige Entzündungen. In ‚Genome Biology‘ berichtet ein internationales Konsortium jetzt, dass epigenetische Muster mit CRP und folglich mit entzündlichen Prozessen in Verbindung stehen. Diese Muster scheinen zudem bei kardiovaskulären und metabolischen Erkrankungen eine Rolle zu spielen. An den Arbeiten waren auch...Mehr

11.01.2017

DZD-Wissenschaftlerin zu Intervall-Fasten in NDR „Visite“

Prof. Dr. Annette Schürmann, DZD-Sprecherin und Leiterin der Abteilung für Experimentelle Diabetologie am Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) Potsdam-Rehbrücke, erläuterte in einem Fernsehbeitrag des NDR-Magazins „Visite“ die Auswirkungen von Intervall-Fasten auf die Vorbeugung vor Diabetes.Mehr

09.01.2017

Epigenetische Veränderungen fördern Leberverfettung bei Maus und...

Mäuse, mit starkem Hang zum Übergewicht, weisen bereits in einem Alter von sechs Wochen epigenetische Veränderungen auf, die dazu führen, dass die Leber das Enzym DPP4 verstärkt bildet und ins Blut abgibt. Langfristig begünstigt dies das Entstehen einer Fettleber.Auch bei Menschen, die unter einer Leberverfettung leiden, sind solche Veränderungen am Erbgut nachweisbar und lassen auf eine...Mehr

22.12.2016

Übergewicht schlägt sich auch auf dem Erbgut nieder

Die Festtags-Pfunde lagern sich nicht nur auf den Hüften, sondern auch auf der DNA ab. Das ist das Ergebnis einer großen internationalen Studie unter Federführung des Helmholtz Zentrums München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung, die nun in ‚Nature‘ veröffentlicht wurde. Sie zeigt, dass ein erhöhter BMI zu epigenetischen Veränderungen an fast 200 Stellen des Erbguts führt - mit...Mehr

21.12.2016

Mehr Übergewicht, höhere Kosten

In Deutschland gelten über die Hälfte der Erwachsenen als übergewichtig, der Anteil der Personen mit Adipositas ist in den letzten Jahren sogar noch angestiegen. Doch welche Kosten kommen da auf die Gesellschaft zu? Mehr

07.12.2016

SMS-Initiative erhält GUT DRAUF-Label

Die Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum sensibilisiert Grundschüler für eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung.Mehr

02.12.2016

Das DZD engagiert sich bei der betrieblichen Gesundheitsvorsorge...

Bei den betrieblichen Gesundheitswochen der Firma Hugo Boss in Baden-Württemberg informierte das DZD an verschiedenen Standorten über die Prävention des Diabetes mellitus Typ 2. Mehr

23.11.2016

Alter beeinträchtigt zelluläre Müllabfuhr

Das Eiweißmolekül Ferritin ist ein wichtiger Eisenspeicher des menschlichen Körpers. Wie eine Studie des DZD-Partners Deutsches Institut für Ernährungsforschung (DIfE) nun zeigt, lassen sich die höheren Ferritin-Gehalte gealterter Zellen auch auf einen gestörten Ferritin-Transfer zu und in die Lysosomen zurückführen, die einen Großteil des ständig anfallenden Zellmülls entsorgen. „Man kann sich...Mehr

23.11.2016

DZD-Wissenschaftler bei ZDF heute.de zum Thema gesunde Ernährung

Frühstück oder kein Frühstück – diese Frage beantwortete DZD-Wissenschaftler Prof. Andreas Pfeiffer im Interview mit zdf heute.de.Mehr

16.11.2016

DZD und Kreisgesundheitsamt Reutlingen bieten...

Ab Dezember bietet das Kreisgesundheitsamt Reutlingen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) eine Präventionssprechstunde Diabetes an. Mehr

14.11.2016

Zahlreiche Aktionen zum Weltdiabetestag

Der 14. November ist Weltdiabetestag. Um auf die Stoffwechselerkrankung und ihre Folgen aufmerksam zu machen, finden weltweit zahlreiche Aktionen statt. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung beteiligt sich an verschiedenen Aktivitäten in Deutschland und stand bereits im Vorfeld für Interviewanfragen zur Verfügung. Mehr

14.11.2016

ZDF „Volle Kanne“ am Weltdiabetestag mit DZD-Wissenschaftlern

In der ZDF-Sendung „Volle Kanne“ vom Weltdiabetestag, 14. November, berichteten die DZD-Wissenschaftler, PD Dr. Andreas Lechner von der Ludwig-Maximilians-Universität München, und Dr. Stefanie Hauck, Helmholtz Zentrum München, über aktuelle Fälle aus der Praxis sowie die Forschung zu frühzeitigen Erkennungsmöglichkeiten von Diabetes-Vorstufen.Mehr

12.11.2016

Bayern2: „Leben mit Diabetes Typ 1“ mit DZD-Wissenschaftler

Anlässlich des Welt-Diabetes-Tages war PD Dr. Peter Achenbach vom Institut für Diabetesforschung des DZD-Partners Helmholtz Zentrum München als Experte zu Gast beim „Gesundheitsgespräch“ von Bayern2. In der Sendung ging es um das Thema "Leben mit Diabetes Typ 1".Mehr

11.11.2016

Neue Stellschraube im Zuckerstoffwechsel entdeckt

Ein zentraler Genschalter in der Leber kontrolliert Zuckerhaushalt und Insulinwirkung in anderen Organen des Körpers. Das berichten Forscher des DZD-Partners Helmholtz Zentrum München gemeinsam mit Kollegen des Universitätsklinikums Heidelberg, der Technischen Universität München und der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig in ‚Nature Communications‘.Mehr

07.11.2016

Proteine als Frühwarnsystem für Typ-1-Diabetes?

Bestimmte Proteine im Blut von Kindern können einen sich anbahnenden Typ-1-Diabetes vorhersagen - noch bevor die ersten Symptome auftreten. Das berichtet ein Wissenschaftlerteam am Helmholtz Zentrum München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung, im Fachmagazin ‚Diabetologia‘.Mehr

04.11.2016

DZD-Wissenschaftler bei 3sat nano zur Vererbung von...

Eine Vererbung von Fettleibigkeit und Diabetes-Veranlagung, verursacht durch falsche Ernährung, haben DZD-Wissenschaftler um Prof. Martin Hrabé de Angelis und Prof. Johannes Beckers am Helmholtz Zentrum München nachgewiesen. Sie berichteten darüber im Beitrag „Vererbter Mäusespeck. Ernährungsweise hinterlässt Spuren in Spermien und Eizellen“ der 3sat-Sendung nano am 3.11.2016.Mehr

03.11.2016

DZD-Wissenschaftler Prof. Matthias Tschöp bei „Frontal 21“

Ein Beitrag der Sendung Frontal 21 vom 1.11.2016 befasste sich mit dem Thema "Süße Krankmacher - Die Tricks der Zuckerindustrie". Prof. Tschöp, Direktor des Instituts für Diabetes und Adipositas beim DZD Partner Helmholtz Zentrum München, beantwortete die Fragen der Journalisten.Mehr

02.11.2016

Aktion zum Weltdiabetestag: Deutschland misst!

Zwei Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes, ohne es zu wissen – und täglich kommen fast 1.000 Neuerkrankungen dazu. Rund um den Weltdiabetestag am 14. November stellt sich die Kampagne „Deutschland misst!“ diesem Trend mit gezielter Aufklärung entgegen. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) ist ein Partner der Aktion. Mehr

02.11.2016

Eiweißreiches Essen lässt Leberfett schmelzen

Wie eine neue Ernährungsstudie unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) zeigt, verringert eiweißreiches Essen innerhalb von sechs Wochen bei Menschen mit Typ-2-Diabetes das Leberfett um bis zu 48 Prozent. Dabei war es egal, ob die Kost vorwiegend auf pflanzlichem oder tierischem Eiweiß basierte.Das Wissenschaftlerteam um Mariya Markova, Olga Pivovarova, Silke...Mehr

24.10.2016

Wie kommt‘s zum Friendly Fire in der Bauchspeicheldrüse?

Bei Diabetes vom Typ-1 bekämpft der Körper die eigenen Insulin produzierenden Zellen. Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung, und ihre Kollegen von der Technischen Universität München haben nun im Fachjournal ‚PNAS‘ einen Mechanismus vorgestellt, wie das Immunsystem diesen Angriff vorbereitet. Durch einen gezielten Eingriff konnten die...Mehr

20.10.2016

Nachlese zum Patiententag

Aktuelle Informationen rund um die Themen Diagnose, Therapie und Forschung für Typ-1- und Typ-2-Diabetes bot der 4. Patiententag Diabetes des Diabetesinformationsdiensts des Helmholtz Zentrum München. Mehr

17.10.2016

Infos zu Volkskrankheiten bei den Feierlichkeiten zum Tag der...

Großes Interesse an Informationen über die Volkskrankheiten Diabetes, Krebs und Demenz hatten viele der 450.000 Gäste der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Dresden (1.-3. Oktober). Sie besuchten auf der Wissenschaftsmeile den Gemeinschaftstand „Hochschulmedizin Dresden“, auf dem neben dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung DZD und dem Paul-Langerhans-Institut Dresden unter...Mehr

17.10.2016

DZD Jahresbericht 2015 veröffentlicht

Der aktuelle Jahresbericht des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) ist auch online einzusehen bzw. steht als Download zur Verfügung. Mehr

11.10.2016

Senföle aus Kapuzinerkresse beeinflussen den zellulären Zucker-...

Die auch als Arzneipflanze bekannte Kapuzinerkresse enthält Senfölverbindungen, die sich beim Verzehr durch einen scharfen Geschmack bemerkbar machen. Wie eine gemeinsame Studie des DZD-Partners Deutsches Institut für Ernährungsforschung (DIfE) und des Leibniz-Instituts für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) nun annehmen lässt, wirkt Senföl aus Kapuzinerkresse antidiabetisch und aktiviert Enzyme...Mehr

10.10.2016

Tricktherapie mit Schilddrüsenhormon: Die Leber bekommt ihr Fett...

Ein neu entwickelter Wirkstoff benutzt ein natürliches Hormon, um ein anderes gezielt in Leberzellen einzuschleusen – um dort den Stoffwechsel ankurbeln und damit die sogenannte Fettleber zu beheben. Zu den durchaus erwünschten „Nebenwirkungen“ gehören vermindertes Körpergewicht, verbesserter Cholesterinstoffwechsel und weniger Gefäßverkalkung. Basierend auf einem neuartigen Konzept der...Mehr

10.10.2016

Typ-1-Diabetes-Experten-Telefonaktion am 15. November

Anlässlich des Welt-Diabetestages veranstaltet das Institut für Diabetesforschung des DZD-Partners Helmholtz Zentrum München im Rahmen der Fr1da-Studie am 15. November zwischen 19 und 21 Uhr eine bundesweite Telefonaktion zum Thema „Typ-1-Diabetes“.Mehr

04.10.2016

Mutationen in FTO- und Dopamin-Rezeptor-Genen erhöhen...

Bei der Entstehung von Adipositas und Diabetes spielen Signale aus dem Gehirn eine bedeutende Rolle. Ein wichtiger Botenstoff hierbei ist Dopamin. DZD-Wissenschaftler aus Tübingen und München untersuchten zusammen mit schwedischen und amerikanischen Kollegen, wie Veränderungen im Adipositas-Risiko-Gen FTO und Varianten des Gens für den Dopamin-Rezeptor D2 zusammen wirken. Ihre Ergebnisse deuten...Mehr

04.10.2016

Renommierte Diabetes-Experten und junge Forscher im Austausch

Mehr als 80 Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt konnten sich im September bei der 4. DZD Diabetes Research School über den aktuellen Stand der Diabetes-Forschung informieren und eigene Ergebnisse präsentieren. Mehr

26.09.2016

DZD-Wissenschaftler im Hörfunk

Am 19. September war Prof. Heiko Lickert, Direktor des Instituts für Diabetes- und Regenerationsforschung am Helmholtz Zentrum München, in der Hörfunksendung "IQ-Wissenschaft und Forschung" bei Bayern 2 zu hören. Thema des Beitrags war "Volkskrankheit Diabetes - Auf den Spuren der Betazellen".Die Sendung zum Nachhören (Beitrag: Min 11:15 - 15:50) Am 23. September waren Prof....Mehr

23.09.2016

Gene beeinflussen, wie stark Kaffee vor Diabetes schützt

Ergebnisse verschiedener Bevölkerungsstudien lassen annehmen: Wer viel Kaffee trinkt, hat ein vermindertes Typ-2-Diabetes-Risiko. Dies gilt aber anscheinend nicht für alle Menschen in gleicher Weise. Denn ein europäisches Wissenschaftlerteam hat nun Hinweise darauf gefunden, dass winzige Unterschiede im Erbgut darüber bestimmen, ob eine Person im Hinblick auf das Diabetes-Risiko vom Kaffeetrinken...Mehr

23.09.2016

Zuckerkrank – Diabetes ist keine süße Sache

Telefonaktion des "Münchner Merkur" am 16. September: Diabetes-Experten beantworten LeserfragenMehr

19.09.2016

Pflanzenbetonte Ernährungsweise kann Entzündungen vorbeugen

Übergewicht geht oft mit einer chronischen Entzündung einher, die das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes und Krebs erhöht. Ein Wissenschaftlerteam um Krasimira Aleksandrova und Fabian Eichelmann vom DZD-Partner Deutsches Institut für Ernährungsforschung (DIfE) hat nun 29 wissenschaftliche Arbeiten ausgewertet, welche die Effekte einer pflanzenbetonten Kost auf die...Mehr

19.09.2016

Kinderleicht gesund ernähren: Salat aus dem Betonmischer

Die Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit." des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum stellt am Weltkindertag, 20. September 2016, das Thema ´Gesunde Ernährung und Bewegung´ in den Mittelpunkt einer Kinderkochshow. Rund 400 Grundschulkinder sind in den größten Hörsaal der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf geladen. ZDF-Koch und Ernährungsexperte Sebastian Lege zeigt, wie Kochen...Mehr

14.09.2016

DiabetesMARKT: Informationen rund um die Stoffwechselerkrankung

Schon heute leidet jeder elfte Erwachsene an Diabetes. Doch wie hoch ist das persönliche Risiko, an Diabetes zu erkranken? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Kann man der Erkrankung vorbeugen? Aktuelle Informationen rund um das Thema bietet der DiabetesMARKT am 14. September von 11 bis 18 Uhr auf dem Odeonsplatz in München. Mehr

13.09.2016

Metformin beeinflusst Stickstoffhaushalt

Das weit verbreitete orale Antidiabetikum Metformin beeinflusst den Stickstoff- und Harnstoffhaushalt in erheblichem Maße. Das berichten Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit Kollegen des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ) in Düsseldorf im Rahmen einer Kooperation des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD). Die Ergebnisse wurden nun im Fachjournal ‚Diabetes‘...Mehr

10.09.2016

Telefonsprechstunde: Diabetes-Experten geben Auskunft

In Deutschland leiden bereits mehr als sechs Millionen Menschen an der Stoffwechselerkrankungen Diabetes. Doch wie lässt sich Diabetes behandeln oder gar vermeiden? Welche Ursachen kann die Erkrankung haben? Wie ist der Stand der Forschung? Mehr

09.09.2016

Internationale Diabetes-Experten treffen sich in München

In den kommenden Tagen wird München zum Zentrum der Diabetesforschung. Vom 11. bis zum 20. September 2016 gibt es eine Veranstaltungsreihe zu der etwa 20.000 Spitzenforscher und Diabetologen erwartet werden. Die Experten können sich beim größten Diabeteskongress der EASD, der DZD Diabetes Research School sowie der Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference austauschen. Informationen für...Mehr

08.09.2016

Diabetes: Risikofaktor Luftverschmutzung

Ist der eigene Wohnort durch Luftverschmutzung belastet, steigt auch das Risiko, eine Insulinresistenz als Vorstufe von Typ-2-Diabetes zu entwickeln. Das berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) in der Fachzeitschrift ‚Diabetes‘.Mehr

07.09.2016

Auf der Apfelplantage: Unterricht einmal anders

Das „Apfelparadies Wittlaer“ unterstützt die Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum in Düsseldorf gegen Übergewicht und seine Folgeerkrankungen im Kindesalter. Mehr

30.08.2016

DZD-Wissenschaftler beim "Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer"

In der Ausgabe vom 29. August der Sendung "Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer" geht der Fernsehkoch der Frage nach, wie viel Zucker gut für uns ist. Dabei stehen ihm u.a. die DZD-Wissenschaftler Prof. Matthias Tschöp, Prof. Hubert Preißl und Prof. Andreas Pfeiffer als Experten zur Seite.Mehr

29.08.2016

Forschungszelt zu Diabetes bei 70 Jahre NRW

Woran merke ich, dass ich Diabetes habe? Schützt Kaffee vor Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes? Was ist eine Fettleber? – Die Fragen der Bürgerinnen und Bürger im Zelt des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF) und des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrums (DDZ) in Düsseldorf waren vielfältig. Sie diskutierten intensiv mit den...Mehr

26.08.2016

Pressekonferenz zur Freder1k-Studie - „Typ-1-Diabetes-Risiko...

Die DZD-Wissenschaftler Prof. Dr. Ezio Bonifacio, Direktor des Center for Regenerative Therapies Dresden der TU Dresden, und Prof. Dr. Anette-Gabriele Ziegler, Direktorin des Instituts für Diabetesforschung am Helmholtz Zentrum München, stellten in Dresden in einer Pressekonferenz am 26. August 2016 die Freder1k-Studie vor. Eltern können ihr Kind im Zusammenhang mit dem regulären...Mehr

12.08.2016

Zuckerabhängigkeit: Schalter für Zuckertransport ins Gehirn...

Unser Gehirn holt sich Zucker durch einen aktiven Prozess aus dem Blut. Das haben jetzt Diabetesforscher des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung am Helmholtz Zentrum München entdeckt. Mehr

01.08.2016

Bundesforschungsministerin Johanna Wanka besucht DIfE

Potsdam-Rehbrücke – Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, besuchte am 01. August 2016 im Rahmen ihrer Sommerreise zusammen mit Staatssekretär Hendrik Fischer vom Brandenburgischen Ministerium für Wirtschaft und Energie den DZD Partner Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE). Die Reise der Ministerin steht unter dem Motto: „Die Zukunft...Mehr

27.07.2016

Diabetesforschung - Typ-1-Diabetes: Antikörper verraten, wie...

Die Frühstadien des Typ-1-Diabetes lassen sich mittlerweile durch Antikörpertests bei betroffenen Kindern bereits vor dem Auftreten der ersten Krankheitssymptome nachweisen. Mehr

20.07.2016

Stillen verändert den mütterlichen Stoffwechsel und schützt bis...

Ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) am Helmholtz Zentrum München hat den Stoffwechsel von Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes nach der Entbindung untersucht. Zusammen mit Partnern anderer DZD Standorte und der Technischen Universität München und konnten sie zeigen, dass eine Stilldauer von mehr als drei Monaten zu langfristigen...Mehr

18.07.2016

Die Diabetes-Welt zu Gast in München

Mit über sechs Millionen Betroffenen in Deutschland ist Diabetes sprichwörtlich zur Volkskrankheit geworden. Vom 11. bis zum 20. September 2016 werden sich zahlreiche Veranstaltungen in München dem Thema widmen. Ziel ist es, Patienten und Laien besser über Diabetes und dessen Prävention zu informieren sowie die internationale Forschung stärker zu vernetzen.Mehr

15.07.2016

Doppelte Auszeichnung für DZD-Wissenschaftler Prof. Tschöp

Mit über 400 Millionen Betroffenen ist Diabetes eine stetig wachsende Herausforderung für die weltweite Gesundheit. Durch seine herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Stoffwechselforschung leistet Matthias Tschöp vom DZD-Partner Helmholtz Zentrum München einen Beitrag, um dieser Entwicklung mit neuen Therapien entgegenzutreten. Dafür wurde er nun in die Academia Europaea aufgenommen sowie mit...Mehr

15.07.2016

Ausschreibung von Postdoc-Stellen bei DZD-Partnerinstituten

The German Center for Diabetes Research (DZD) is inviting young scientists to apply for 10 postdoc positions in translational diabetes research at its partner institutions. Mehr

14.07.2016

Weltweit größte Genetik-Untersuchung zu Typ-2-Diabetes

Eine neue Studie im Fachjournal ‚Nature‘ beschreibt in bislang unerreichter Genauigkeit die Genetik des Typ-2-Diabetes. Auch Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) waren daran beteiligt. Fazit der Arbeit: Der Anteil seltener Sequenzvarianten im Genom des Menschen mit jeweils starkem Effekt auf das Diabetesrisiko ist geringer als in theoretischen Modellen vorhergesagt. Mehr

13.07.2016

Prävention bei Typ-2-Diabetes: Wenn die Gene nicht mitlaufen

Körperliche Aktivität senkt das Risiko für Diabetes – eigentlich! Bei jedem fünften Teilnehmer an entsprechenden Studien bleibt diese Wirkung aus. Was im Muskel dieser sogenannten "Non-Responder" passiert, fanden Forscher und Kliniker einer translationalen Kooperation des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) zwischen dem Helmholtz Zentrum München und dem Universitätsklinikum Tübingen...Mehr

12.07.2016

Neuer Ansatzpunkt für Regenerative Therapien

Betazellen in der Bauchspeicheldrüse gibt es in verschiedenen Varianten. Wissenschaftler Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) haben nun einen Marker gefunden, der zwei Zellgruppen unterscheiden kann: Während die einen Insulin produzieren, um den Blutzucker im Gleichgewicht zu halten, bilden die anderen einen teilungsstarken Reservepool. Dies berichten die Forscher des Helmholtz Zentrum...Mehr

04.07.2016

DZD-Wissenschaftler im WDR: Mach was aus Deinen Genen!

Die WDR-Fernsehserie "Quarks & Co." beschäftigt sich am 5. Juli mit dem Thema Epigenetik. Ein Beitrag mit den DZD-Wissenschaftlern Prof. Johannes Beckers und Prof. Martin Hrabé de Angelis vom Helmholtz Zentrum München thematisiert die Vererbung erworbener Eigenschaften.Mehr

01.07.2016

Vorstufe durch Proteine vorhersagbar - Patent aus KORA Studie

DZD-Wissenschaftler haben eine neue Methode entwickelt, um einen sich anbahnenden Diabetes mellitus Typ-2 vorherzusagen. Im Fachjournal ‚Diabetologia‘ konnten sie zeigen, dass das Vorhandensein bestimmter Proteine den entscheidenden Hinweis geben kann. Mehr

22.06.2016

Aktualisierter DIfE – DEUTSCHER DIABETES-RISIKO-TEST® für...

Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE) hat die Online-Version des von ihm entwickelten Deutschen Diabetes-Risiko-Tests ® aktualisiert und für mobile Endgeräte optimiert. Der Test berücksichtigt nun auch die familiäre Vorbelastung und ist ab sofort kostenfrei, sowohl in deutscher als auch englischer Sprache unter http://drs.dife.de/ verfügbar. Die Aktualisierung basiert auf...Mehr

20.06.2016

Typ 1-Diabetes: Neue Chance für einen alten Wirkstoff

Wissenschaftler des Deutschen Zentrum für Diabetesforschung haben gezeigt, dass Bezafibrat im Versuchsmodell Typ 1-Diabetes positiv beeinflusst. Das Molekül verbessert nach einem Artikel in der Zeitschrift ‚Diabetes‘ die hepatische mitochondriale Funktion und dämpft inflammatorische Prozesse in der Leber. Gleichzeitig verbessern sich die Insulin-Sensitivität und metabolische Flexibilität.Mehr

15.06.2016

Diabetes Informationsstand bei der 14. Langen Nacht der...

Wie schon in den vergangenen Jahren beteiligte sich der DZD-Partner Paul Langerhans Institut Dresden (PLID) auch bei der diesjährigen, mittlerweile 14. Langen Nacht der Wissenschaften mit einem eigenen Informationsstand. Mehr

10.06.2016

Diabetesforscher liefen mit gutem Beispiel voran

Bewegung zur Prävention von Diabetes wird seit langem propagiert. Wissenschaftler vom DZD-Partner Paul Langerhans Instituts Dresden (PLID) setzten dies in die Tat um und beteiligten sich am 8. Juni 2016 erstmalig mit vier Teams an der 8. REWE Team Challenge. Die 16 PLID Runner gingen zusammen mit weiteren 15.984 Läufern auf die 5km lange Strecke vom Dresdner Altmarkt zum DDV-Stadion. Mehr

10.06.2016

DZD-Wissenschaftler als Ernährungsexperten im TV

Mit Fragen sowohl zum Genußmittel Kartoffelchips , als auch zum täglichen Nahrungsmittel Brot wandten sich deutsche Fernsehsender an Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD).Mehr

08.06.2016

Sächsischer Ministerpräsident informierte sich über den...

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich besuchte Ende Mai am DZD-Partnerstandort Dresden das Zentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD). Hier informierte er sich aus erster Hand über die Fortschritte unter anderem der Diabetesforschung. Mehr

07.06.2016

DZD-Wissenschaftler mit Vorträgen und Postern bei den 76th...

Vom 10. bis 14. Juni findet in New Orleans/Louisiana der diesjährige Kongress der American Diabetes Association (ADA) statt. Mehr

02.06.2016

Jeder vierte 80-Jährige Deutsche leidet an Typ-2-Diabetes

Epidemiologen beim DZD-Partner Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ) haben Daten zu 65 Millionen Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) aus den Jahren 2009 und 2010 ausgewertet. Das Ergebnis: 2010 haben 9,9 Prozent der Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen eine Diabetesdiagnose erhalten. Dies ist im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Anstieg in allen Altersgruppen. Bezogen auf die...Mehr

02.06.2016

SMS-Grundschüler zu Gast bei KochDichTürkisch

KochDichTürkisch lud die an der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum teilnehmenden Kinder zu einem Kochkurs ein.Mehr

30.05.2016

RIN Diabetes erhält Auszeichnung „Ort des Fortschritts“

Das Regionale Innovationsnetzwerk (RIN) Diabetes des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum hat von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen die Auszeichnung „Ort des Fortschritts NRW 2016“ erhalten. Beim RIN Frühjahrstreffen übergab Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, die Urkunde an Prof. Dr. Michael Roden, wissenschaftlicher...Mehr

30.05.2016

DFG fördert Forschung zu neuen Transplantationswegen -...

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert für weitere vier Jahre an der Technischen Universität Dresden zusammen mit der Ludwig-Maximilians-Universität München, der TU München und der Medizinischen Hochschule Hannover sowie weiteren vier Forschungsinstituten ein weltweit einmaliges Forschungsprogramm zur Xenotransplantation mit mehr als 15 Millionen Euro. In das Projekt involviert ist...Mehr

30.05.2016

Düsseldorfer SMS-Grundschüler trainieren am Flinger Broich

Fortuna Düsseldorf bot den an der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum teilnehmenden Kindern ein Fußball-Training an.Mehr

23.05.2016

Epigenetische Veränderung macht anfälliger für Übergewicht und...

Wie Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) am Mausmodell zeigen, kündigt bereits eine im Jungtier zu beobachtende, epigenetische* Veränderung des Igfbp2**-Gens eine spätere Leberverfettung im erwachsenen Tier an. Zudem haben Jungtiere mit dieser Veränderung einen gestörten Zuckerstoffwechsel und sind...Mehr

19.05.2016

Individuelle Diabetes-Vorstufen – nicht jede birgt dasselbe...

Menschen mit einem gestörten Blutzuckerstoffwechsel, die ein Vorstadium des Diabetes aufweisen (= Prädiabetes), haben ein erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Demenz und Krebs. Aber ihr individuelles Risiko für diese Erkrankungen unterscheidet sich deutlich. Neue Analysen zeigen, dass die Untersuchung auf Fettleber, vermehrtes Bauchfett sowie Störung der Produktion und...Mehr

13.05.2016

Prof. Roden erhält Ehrendoktorwürde der Universität Athen

Der Direktor und Vorstand des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ) und Vorstandmitglied des DZD, Prof. Michael Roden, hat die Ehrendoktorwürde der Universität Athen verliehen bekommen. In einem Festakt würdigten Vertreter der medizinischen Fakultät seine Arbeiten im Bereich der endokrinologischen und diabetologischen Forschung. Das Deutsche Diabetes-Zentrum pflegt seit vielen Jahren einen engen...Mehr

12.05.2016

SMS-Grundschüler erleben Sinnesklassenzimmer

Die Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des Düsseldorfer DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum lud gemeinsam mit der Präha Weber-Schule die teilnehmenden Kinder zu einem besonderen Unterricht ein.Mehr

09.05.2016

Stoffwechselforschung: Wie Fasten gegen Fettleber hilft

Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum München haben neue Hinweise darauf gefunden, was molekular passiert, wenn wir hungern. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) und dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) konnten sie zeigen, dass bei Nahrungsentzug ein bestimmtes Protein hergestellt wird, das den Stoffwechsel in der Leber anpasst. Die Arbeit ist im Open...Mehr

05.05.2016

DZD auf DDG-Jahrestagung: Wie uns gebündelte Erforschung von...

Unter dem Motto "Diabetologie interdisziplinär" findet aktuell (vom 4. bis 7. Mai 2016) die Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Berlin statt. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) präsentiert seine interdisziplinäre, translationale Forschung in zahlreichen Vorträgen und Posterpräsentationen: Liegt Diabetes in den Genen und welche Rolle spielt der Lebensstil der...Mehr

03.05.2016

Infektionen können Diabetes-Risiko bei Kindern erhöhen

Virale Atemwegsinfektionen in den ersten sechs Lebensmonaten sind mit einem erhöhten Risiko für Typ-1-Diabetes assoziiert. Zu diesem Ergebnis kommt ein Wissenschaftlerteam des Helmholtz Zentrums München im Rahmen einer Studie, die in der aktuellen Ausgabe des renommierten US-Magazins ‚JAMA‘ erscheint.Mehr

26.04.2016

Von Mering Goldmedaille an Diabetesforscher Prof. Dr....

Der Tübinger Diabetesforscher, DZD-Sprecher Prof. Hans-Ulrich Häring, erhält als erster Preisträger die von Mering Medaille aus Gold des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ). Der Arzt, klinische Forscher und Lehrer diente lange Jahre zuerst als Mitglied und später als Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Diabetes-Zentrums. Während dieser Zeit gestaltete er den Wandel von einer...Mehr

21.04.2016

ERC Advanced Grant für DZD-Wissenschaftler

Der Diabetes-Experte Prof. Dr. Matthias Tschöp vom DZD-Partner Helmholtz Zentrum München erhält für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Stoffwechselforschung einen ERC Advanced Grant. Diese höchstmögliche Förderung durch den Europäischen Forschungsrat (ERC) ist mit 2,48 Millionen Euro dotiert und wird über fünf Jahre zur Verfügung gestellt. Tschöp untersucht den Zusammenhang von...Mehr

20.04.2016

Wer macht die meisten Schritte? – Jugendliche für mehr Bewegung...

Mit digitalen Lösungen Jugendliche für ausreichend Bewegung im Alltag sensibilisieren: Das soll mit der Aktion „Schrittzähler-Wettbewerb“ an der Jugendfreizeiteinrichtung Z4 der Stadt Düsseldorf gelingen. Denn Studien zeigen, dass sich der Anteil übergewichtiger Kinder und Jugendlicher gegenüber den 1980er- und 1990er-Jahren um 50 Prozent erhöht hat. Dem möchte das Regionale Innovationsnetzwerk...Mehr

18.04.2016

DAAD fördert Muskelforschungsprojekt am DDZ

Logo des DAAD: hellblaue Großbuchstaben DAAD auf weißem Grund

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert die Kooperation von Forschern zwischen dem DZD-Partner Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ) und der norwegischen Universität Oslo. Dafür werden in den nächsten zwei Jahren Professoren des DDZ und der Hochschule in Oslo an einem Muskelforschungsprojekt zusammen arbeiten. Mehr

13.04.2016

DZD präsentiert aktuelle Diabetesforschung und erhält...

Die 122. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) vom 9. bis 12. April 2016 stand unter dem Motto „Demographischer Wandel fordert Innovation“. DZD-Wissenschaftler Prof. Norbert Stefan wurde für das Tübinger Lebensstil-Interventionsprogramm „TULIP“ mit dem Präventionspreis ausgezeichnet. Erstmals waren in diesem Jahr auch die Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG) mit...Mehr

12.04.2016

Spitzensportler trainieren mit Düsseldorfer SMS-Grundschülern

Paten der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum geben den teilnehmenden Kindern einen Einblick in ihre Sportart.Mehr

08.04.2016

DZD-Wissenschaftler anlässlich des Weltgesundheitstags im TV und...

Der Weltgesundheitstag am 7. April stellte in diesem Jahr das Thema Diabetes in den Mittelpunkt. Die Experten des DZD waren sowohl in der Auftaktveranstaltung am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf gefragt, als auch in Funk- und Fernsehbeiträgen.Mehr

07.04.2016

Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung auf...

Große Volkskrankheiten stehen im Fokus der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG). Vom 9. bis 12. April 2016 treten die DZG erstmals gemeinsam auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) in Mannheim auf. Mehr

06.04.2016

Dietrich Monstadt MdB: Weltgesundheitstag rückt Diabetes ins...

„Begrüßenswert und dringend erforderlich“ lobt der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt (CDU) die thematische Schwerpunktsetzung des diesjährigen Weltgesundheitstages,dessen Auftaktveranstaltung am 7. April 2016 im Deutschen DiabeteszentrumDüsseldorf, einem Partner im DZD, stattfindet.Mehr

05.04.2016

Professur für DZD-Wissenschaftler Tim Julius Schulz

Dr. Tim Julius Schulz hat den gemeinsamen Ruf der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam und des DZD-Partners Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) auf die ausgeschriebene W2-Professur „Fettzell-Entwicklung und Ernährung“ angenommen. Der promovierte Biochemiker leitet seit dem 01. April 2016 eine am DIfE neu eingerichtete Abteilung, die...Mehr

05.04.2016

DZD-Professor Dan Ziegler erhält Ehrendoktorwürde der...

Der stellvertretende Direktor des Instituts für Klinische Diabetologie des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ), Prof. Dan Ziegler, hat die Ehrendoktorwürde der griechischen Democritus-Universität von Thrakien verliehen bekommen. In einem Festakt würdigten Vertreter der medizinischen Fakultät in Alexandroupolis seine Arbeiten im Bereich der Diabetesforschung. Mehr

24.03.2016

Großes Interesse am Zweiten Mitteldeutschen Diabetestag in...

Den Zweiten Mitteldeutschen Diabetestag veranstaltete das DZD-Paul Langerhans Institut Dresden (PLID) des Helmholtz Zentrums München am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden in Kooperation mit dem Selbsthilfeverband der an Diabetes erkrankten Menschen in den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (DDH-M LVMD) am 5. März. Ziel dieses Tages war es, ein Forum zu schaffen, in...Mehr

15.03.2016

Nächster Schritt zur Prävention von Diabetes

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) am Helmholtz Zentrum München konnten in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München im präklinischen Modell zeigen, dass bestimmte Varianten von Insulin-Bausteinen zu einer Immuntoleranz führen. Die in ‚Nature Communications‘ veröffentlichten Ergebnisse sind möglicherweise der Schritt zu einer verbesserten Prävention...Mehr

14.03.2016

Du bist, was deine Eltern gegessen haben!

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) am Helmholtz Zentrum München haben in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München nachgewiesen, dass durch Ernährung verursachte Fettleibigkeit und Diabetes sowohl über Eizellen als auch über Spermien epigenetisch* an die Nachkommen vererbt werden können. Die Ergebnisse wurden kürzlich in der Zeitschrift ‚Nature...Mehr

08.03.2016

Wenig Fleisch und Weißbrot gut für Stoffwechseleinstellung bei...

Ernährungsfaktoren spielen eine wichtige Rolle bei der Prävention des Diabetes mellitus. Während vollkorn- und ballaststoffreiche Lebensmittel, Kaffee, fettarme Milchprodukte und grünes Blattgemüse vor dem Diabetes schützen, erhöht eine unausgewogene Ernährung das Krankheitsrisiko, zeigen Studien für den Typ-2-Diabetes. Darüber hinaus führen ein häufiger Verzehr von Fleisch, Fleisch- und...Mehr

08.03.2016

Mit dem Ernährungsführerschein in ein gesundes Leben starten

Anlässlich des Tages der gesunden Ernährung am 7. März 2016 lud die Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum Düsseldorfer Grundschüler zu einem Ernährungs-Mitmachkurs ein.Mehr

03.03.2016

DZD-Experten beim 2. Mitteldeutschen Diabetestag

Am Samstag, 5. März, werden Wissenschaftler des DZD beim 2. Mitteldeutschen Diabetestag Interessierten und Betroffenen Rede und Antwort stehen. Organisiert wird die öffentliche Veranstaltung vom DZD-Partner Paul Langerhans Institut des Helmholtz Zentrum München am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden (PLID) und der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes, Landesverband...Mehr

29.02.2016

Helmholtz-Forscher entdecken neuen Schalter für das...

Ein Forscherteam des Helmholtz Zentrums München, der Technischen Universität München und des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) hat einen neuen Mechanismus entdeckt, der die Wirkung des Sättigungshormons Leptin steuert. Die im Fachjournal ‚Nature Communications‘ erschienene Studie identifiziert das Enzym HDAC5 als zentrale Stellgröße für das Hungergefühl und möglichen Angriffspunkt...Mehr

25.02.2016

Das Deutsche Diabetes Zentrum und Borussia Düsseldorf machen als...

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat am Dienstag, 23. Februar, im Deutschen Tischtennis-Zentrum den offiziellen Startschuss zum CHECK! 2016 an den Düsseldorfer Grundschulen geben. Mit dabei waren Drittklässler der Rochus-Schule sowie der DZD-Partner Deutsches Diabetes Zentrum mit dem Grundschulprojekt "SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit." und Borussia Düsseldorf als Partner des Düsseldorfer...Mehr

17.02.2016

SMS-Grundschüler backen Olympia-Brot

Die teilnehmenden Kinder der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrums haben gemeinsam mit den Düsseldorfer Handwerksbäckern Vollkornbrot gebacken.Mehr

16.02.2016

Karl-Oberdisse-Preis 2016 für DZD-Wissenschaftlerin

Sofiya M. Gancheva, Studienärztin beim DZD-Partner Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ), hat den Karl-Oberdisse-Preis 2016 der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie erhalten. In ihrer prämierten Arbeit erforschte sie den Energiestoffwechsel der Leber in Patienten mit neu diagnostiziertem Typ-1-Diabetes*. Mehr

15.02.2016

Zucker nicht gleich Zucker: Isomaltulose für Typ-2-Diabetiker...

Der natürliche Zweifachzucker Isomaltulose (PalatinoseTM) besteht wie Haushaltszucker aus Trauben- und Fruchtzucker, ist aber hinsichtlich der Regulation des Blutzuckerspiegels für Menschen mit Typ-2-Diabetes anscheinend besser geeignet. Dies bestätigt auch eine neue Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE), einem Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD). Wie...Mehr

03.02.2016

Ehrendoktorwürde für DZD-Vorstand

Prof. Dr. Martin Hrabě de Angelis wurde von der Medizinischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen am 2. Februar 2016 die Ehrendoktorwürde verliehen.Mehr

02.02.2016

Körpergröße beeinflusst Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen,...

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) und der Harvard School of Public Health haben im Journal Lancet Diabetes & Endocrinology* die Erkenntnisse über den Zusammenhang von Körpergröße mit den bedeutsamsten Volkskrankheiten zusammengefasst. Große Menschen haben zwar ein erniedrigtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Typ-2-Diabetes, aber ein höheres Risiko für...Mehr

01.02.2016

Wenn Essen die Funktion der Gene verändert

Mütterliche Ernährung beeinflusst Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen. Wie eine Studie unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) nun an Mäusen zeigt, führt eine fettreiche Ernährung während der Trag- und Stillzeit zu epigenetischen* Veränderungen bei den Nachkommen. Diese Änderungen beeinflussen Stoffwechselwege, die durch das...Mehr

27.01.2016

Diabetesprävention: Kinder für Bewegung begeistern

Düsseldorfs größter Sportverein, der SFD ´75, unterstützt die Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des Deutschen Diabetes-Zentrums, einem Partner im DZD.Mehr

25.01.2016

DZD-Vorstand Prof. Dr. Michael Roden in Wissenschaftsrat berufen

Prof. Dr. Michael Roden, Wissenschaftlicher Direktor und Vorstand des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ) und Leiter der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Düsseldorf sowie Vorstandsmitglied im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD), ist von Bundespräsident Joachim Gauck zum Mitglied des Wissenschaftsrats ernannt worden. Der aus Wien stammende Mediziner,...Mehr

13.01.2016

Zweiter Mitteldeutscher Diabetestag in Dresden

Am 5. März laden der DZD-Partner Paul Langerhans Institut des Helmholtz Zentrum München am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden (PLID) und die Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes, Landesverband Mitteldeutschland e.V. (DDH-M-LVMD) zum 2. Mitteldeutschen Diabetestag ein.Mehr

12.01.2016

Hochsprung-Champion trainiert mit SMS-Grundschülern

Hendrik Beyer engagiert sich für die Gesundheitsinitiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum an Düsseldorfer Grundschulen.Mehr

17.12.2015

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2016!

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung wünscht Ihnen frohe Festtage und ein friedliches und gesundes neues Jahr.

11.12.2015

SMS-Grundschüler lernen Tennis bei einem Schnupper-Training...

Die Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partnerinstituts Deutsches Diabetes-Zentrums möchte den teilnehmenden Kindern neben einer ausgewogenen Ernährung Freude an der Bewegung vermitteln.Mehr

03.12.2015

Herausforderungen der Diabetesepidemie – Expertise des DZD...

Diabetes ist auf dem Vormarsch. Am 25.11.2015 diskutierten hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft im Deutschen Bundestag, wie man diese Entwicklung stoppen kann. An dem Fachgespräch der CDU/CSU-Bundestagsfraktion waren neben Gesundheitsminister Gröhe und Minister für Ernährung und Landwirtschaft Schmidt auch Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung...Mehr

02.12.2015

Universitätskliniken des DZD zählen bundesweit zu den besten...

Logo Fokus Top Nationales Krankenhaus

In der „Klinikliste 2016“ des Nachrichtenmagazins „Focus“ finden sich Partner, assoziierte Partner und Projektpartner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) an der Spitze. Im Bereich Diabetes sind die DZD-Studienzentren in Dresden, Düsseldorf, Tübingen, Berlin, Lübeck, Heidelberg und Bad Mergentheim in der Spitzengruppe vertreten.Mehr

09.11.2015

Deutsches Zentrum für Diabetesforschung setzt Zeichen zum...

Anlässlich des Weltdiabetestags am 14. November werden weltweit markante Gebäude blau angeleuchtet. In Deutschland erstrahlen das Brandenburger Tor, die Münchner Allianz Arena sowie der Fernsehturm und die Tonhalle in Düsseldorf in blau. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) unterstützt die Kampagne der International Diabetes Federation (IDF), um das Bewusstsein für Diabetes zu...Mehr

02.11.2015

DZD-Nachwuchswissenschaftlerin erhält Preis für...

Potsdam-Rehbrücke, 02.11.2015. Am 04. November 2015 verleiht der Forschungsverbund Berlin e. V. den mit 3.000 Euro dotierten Nachwuchswissenschaftlerinnen-Preis an Dr. Kristin Mühlenbruch für ihre Dissertation am Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE), einem Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD). Ihre Arbeit hat wesentlich dazu beigetragen, den von...Mehr

28.10.2015

Grundschüler erleben die Faszination des Ruderns

Die Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des Deutschen Diabetes-Zentrums, einem Partner im DZD, möchte den teilnehmenden Kindern neben einer ausgewogenen Ernährung die Freude an der Bewegung vermitteln.Mehr

26.10.2015

Schwangerschaftsdiabetes beeinflusst die Hirnreaktion des...

Die Forschergruppe um Prof. Hubert Preißl und Prof. Andreas Fritsche vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung, dem Universitätsklinikum Tübingen und dem Institut für Diabetesforschung und Metabolische Erkrankungen des Helmholtz Zentrums München an der Universität Tübingen zeigen erstmals in ihrer jetzt veröffentlichten Studie: Schwangerschaftsdiabetes verlangsamt die fetale Hirnreaktion nach...Mehr

22.10.2015

Einfacher Risikotest für Diabetes nach der Schwangerschaft

Gestationsdiabetes ist eine der häufigsten Begleiterkrankungen während der Schwangerschaft. Obwohl die Symptome nach der Entbindung in der Regel verschwinden, haben Gestationsdiabetikerinnen ein erhöhtes Risiko, in den folgenden Jahren einen sogenannten ‚postpartum Diabetes‘ zu entwickeln. Forscher des Helmholtz Zentrums München haben nun eine Methode entwickelt, die es erlaubt, die...Mehr

21.10.2015

DZD am DAG-Kongress: Neue Ansätze zur Adipositas-Prävention und...

Vom 15. - 17. Oktober 2015 präsentierten Forscher des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) bei der 31. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) in Berlin aktuelle Forschungsergebnisse zur Vorbeugung und Behandlung von Adipositas. Zwei Preise der DAG wurden an DZD-Wissenschaftler verliehen.Mehr

13.10.2015

31. Jahrestagung der DAG: Mit vereinten Kräften gegen die...

Vom 15. bis 17. Oktober 2015 treffen sich über 500 Experten auf der 31. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e. V. (DAG) in der Urania Berlin, um Informationen auszutauschen sowie die neuesten Ergebnisse ihrer Adipositasforschung vorzustellen und zu diskutieren. Diesjährige Tagungspräsidentin ist Prof. Dr. Annette Schürmann vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung...Mehr

12.10.2015

Medienpreis für BR-Beitrag mit DZD-Wissenschaftlern

Der diesjährige Medienpreis der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! in der Kategorie Radio/TV wurde für die TV-Dokumentation „Diabetes – unsere selbst gemachte Krankheit“ vergeben (produziert vom BR Fernsehen in der Sendereihe „Faszination Wissen“). Der Beitrag zeigt, was es für den Einzelnen bedeutet, an Diabetes erkrankt zu sein, und stellt umfassend dar, an welchen Ansätzen die Wissenschaft...Mehr

12.10.2015

Neues KORA-Studienzentrum im Glaspalast feierlich eröffnet

Mit einer stimmungsvollen Eröffnungszeremonie und einem anschließenden Tag der offenen Tür wurde am 06. Oktober das neue Studienzentrum der Kooperativen Gesundheitsforschung in der Region Augsburg, kurz KORA, eingeweiht. Studienleitung, Mitarbeiter und Teilnehmer zeigten sich begeistert von den neuen Räumlichkeiten im Glaspalast und erinnerten auch noch einmal an das bisher Geleistete. Das...Mehr

08.10.2015

Lebensstiländerung kann erhöhten Blutzucker nicht immer senken

In der „Prädiabetes Lebensstil Interventionsstudie (PLIS)“ des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) wird derzeit untersucht, ob und wie Interventionsprogramme zur Lebensstiländerung für Menschen mit Prädiabetes individuell besser angepasst werden können. Ziel ist es, bei mehr Patienten als bisher die Entwicklung zum manifesten Diabetes zu verhindern. An dem Forschungsprojekt sind...Mehr

05.10.2015

Typ-1-Diabetes Prävention: Insulin-Impfung im 2. Testlauf

Neuherberg, 05.10.2015 Die Impfung gegen Typ-1-Diabetes gibt es demnächst auch für Kleinkinder: Die Impfstudie Pre-POINTearly nimmt bundesweit Kinder aus Familien mit einem erstgradigen Verwandten mit Typ-1-Diabetes im Alter zwischen 6 Monaten und 2 Jahren auf. In der Vorgängerstudie Pre-POINT konnte mit Hilfe von Insulinpulver eine positive Immunreaktion bei Kindern zwischen 2 und 7 Jahren...Mehr

30.09.2015

Vernetzte Zellkraftwerke für eine schlanke Linie

Neuherberg, 30.09.2015. Unser Körper stellt den Energiehaushalt kontinuierlich auf ein verändertes Nahrungsangebot oder körperliche Aktivität ein. Störungen in diesem Prozess spielen eine wesentliche Rolle bei der Entstehung von Stoffwechselerkrankungen wie Adipositas und Diabetes. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, ein Partner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung, berichten...Mehr

29.09.2015

3. Branchentreff Diabetes – Herausforderungen der nationalen...

Trotz aller Erfolge und Fortschritte in der Behandlung von Diabetes, steht unser Gesundheitssystem angesichts der demografischen Entwicklung vor großen Herausforderungen. Gefragt sind nachhaltige Ansätze für die Gesundheitsförderung und Prävention. Auf dem 3. Branchentreff Diabetes am 28. September 2015 in Berlin stellten Vertreter aus Forschung, Verbänden und Politik den aktuellen Stand der...Mehr

28.09.2015

3rd Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference ein großer...

Die 3rd Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference vom 19. bis 21. September 2015 im Lenbach Palais München knüpfte nahtlos an den Erfolg der ersten beiden Veranstaltungen an. Internationale Spitzenforscher sowie Nachwuchswissenschaftler – darunter auch Forscher des DZD ¬– nutzten die dreitägige Konferenz zu einem intensiven Austausch neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse auf dem Gebiet der...Mehr

25.09.2015

FEBS | EMBO Women in Science Award – Nominierung bis 15.10.2015

Das DZD weist auf den FEBS | EMBO Women in Science Award hin. Bis zum 15.10.2015 können herausragende Wissenschaftlerinnen aus dem Bereich Life Sciences vorgeschlagen werden.Mehr

22.09.2015

Friedmund Neumann Preis 2015 geht an DZD-Wissenschaftlerin

Für ihre herausragenden Beiträge zur Erforschung molekulargenetischer Mechanismen von endokrinologischen und metabolischen Erkrankungen verleiht die Schering Stiftung den Friedmund Neumann Preis 2015 an die DZD-Wissenschaftlerin Dr. Nina Henriette Uhlenhaut vom Institut für Diabetes und Adipositas des Helmholtz Zentrum München. Die feierliche Preisverleihung findet am 28.09.2015 in der...Mehr

18.09.2015

Testen und analysieren: Spektrometrie-Workshop für...

Chemiker, Molekularbiologen und Mediziner haben sich am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) über die neuesten Verfahren im Bereich der Bioanalytik informiert. Beim einwöchigen Rainbow-Workshop in Düsseldorf ging es den Wissenschaftlern vor allem um die Analyse von Proben mit Hilfe massenspektrometrischer Methoden (Proteomik, Lipidomik, Metabolomik). Ein besonderes Highlight der Fortbildung ist neben...Mehr

17.09.2015

Herausragende Preise für DZD-Forscher beim EASD und erfolgreiche...

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) sind im Vortrags- und Posterprogramm der 51. Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (EASD), die aktuell in Stockholm stattfindet, vielfältig vertreten und werden mit drei bedeutenden Preisen geehrt. Auch die 3. DZD Diabetes Research School im Vorfeld des Kongresses war wieder ein voller Erfolg und...Mehr

16.09.2015

Vier Gene beeinflussen die Teilungsfähigkeit...

Im Rahmen eines vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) geförderten Kooperationsprojekts haben Wissenschaftler unter der Leitung von Annette Schürmann vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) vier Gene identifiziert, die bei übergewichtigen Mäusen in Abhängigkeit der Kohlenhydratzufuhr die Teilungsfähigkeit der insulinproduzierenden Beta-Zellen beeinflussen.Mehr

11.09.2015

220.000 Zellen und eine OP geben Leonie Lebensfreude zurück

Ein interdisziplinäres Expertenteam des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus übertrug im August 2014 einem damals 10-jährigen Mädchen rund 220.000 körpereigene Inselzellen. Nun haben umfangreiche Tests bestätigt, dass das in Deutschland nur in Dresden etablierte Verfahren auch bei einem Kind erfolgreich angewandt werden kann. Die im Rahmen des zweiphasigen Eingriffs in die Leber implantierten...Mehr

10.09.2015

ZukunftsNacht "Gesundheit neu denken“: Bürgerdialog mit...

Am 8. September 2015 diskutierten rund 200 Gäste in der ZukunftsNacht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Frage "Gesundheit neu denken – Wohlergehen durch Hightech-Medizin und Selbstoptimierung?". Mehr

09.09.2015

Mit personalisierter Therapie gegen Übergewicht

Auf der Suche nach den Ursachen für Stoffwechselerkrankungen wie Fettleibigkeit (Adipositas) und Diabetes hat ein Team aus Wissenschaftlern des DZD-Partners Helmholtz Zentrums München und US-Kollegen ein ganzes Netzwerk an Einflussfaktoren aufgedeckt. Neben der Ernährung, der Umwelt und der Genetik spielt auch die Zusammensetzung der Darmbakterien eine Rolle. Die Ergebnisse sind im Journal ‚Cell...Mehr

08.09.2015

SMS-Grundschüler erleben Vielfalt des Apfels hautnah

Die an der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ von DZD-Professor Karsten Müssig teilnehmenden Kinder hatten die Gelegenheit, im „Apfelparadies Wittlaer“ die Vorzüge des Apfels für eine ausgewogene Ernährung kennenzulernen.Mehr

21.08.2015

Multinationale Analyse zeigt große Häufigkeit diabetischer...

- In der größten multinationalen Analyse der diabetischen Ketoazidose (DKA) bei Kindern und Jugendlichen mitTyp-1-Diabetes-entdeckten DZD-Wissenschaftler in Zusammenarbeit mit T1D Exchange-Forschern konstant hohe Raten und allgemeine Risikofaktoren für DKA in fünf Ländern. Das bestätigt, dass DKA – ein weitgehend vermeidbarer Zustand – immer noch eine ernste Bedrohung für Patienten mit...Mehr

19.08.2015

DZD Jahresbericht 2014 erschienen

Der Jahresbericht 2014 des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) ist erschienen.Mehr

19.08.2015

Neuer Diabetestyp nach partieller Pankreatektomie reversibel

Erstmals wurde in einer aktuellen Studie genauer spezifiziert, bei welchen Patienten mit Pankreastumoren, die eine Hyperglykämie und einen Diabetes entwickeln, sich nach partieller Pankreatektomie auch die Blutzucker-Homöostase verbessert. Die Ergebnisse können Ärzte dabei unterstützen, die postoperativen metabolischen Konsequenzen einer Pankreas-Resektion genauer einzuschätzen. Die Untersuchung...Mehr

07.08.2015

Diabetes-Medikament beeinflusst Cholesterin-Werte

Der Wirkstoff Metformin beeinflusst neben dem Blutzucker auch die Blutfettwerte von Patienten. Das fand ein interdisziplinäres Wissenschaftlerteam des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) um Dr. Rui-Wang Sattler vom Helmholtz Zentrum München heraus. Speziell das schädliche LDL- Cholesterin kann gesenkt werden. Die Ergebnisse wurden nun im Fachjournal ‚Diabetes Care‘ veröffentlicht. Mehr

31.07.2015

Forscher decken im großen Maßstab krankheitsrelevante Gene auf

Neuherberg, 31. Juli 2015. Trotz umfangreicher Forschung in den letzten Jahren ist die Funktion einer Vielzahl von Säugetier-Genen und deren Rolle für Gesundheit und Krankheit nach wie vor unklar. In einer bislang einzigartigen Studie haben DZD-Forscher des Helmholtz Zentrums München zusammen mit Kollegen aus dem europäischen Konsortium EUMODIC nun die Daten von genetisch unterschiedlichen...Mehr

30.07.2015

Stress und Typ-2-Diabetes: aktuelle Forschungsergebnisse...

Im Rahmen der Jahrestagung 2015 der European Association of Psychosomatic Medicine (EAPM) im Juli in Nürnberg fand unter der Leitung von Prof. Kruse (Gießen) und Prof. Ladwig (München) das Symposium „New Insights into Stress Regulation and Stress Related Risk Factors for Incident Type 2” statt.Mehr

14.07.2015

Diabetes-Experte John Todd erhält Helmholtz International Fellow...

Als einer von fünf Wissenschaftlern erhält Prof. Dr. John Andrew Todd, Professor für Medizinische Genetik und Direktor der Juvenile Diabetes Research Foundation am Cambridge Institute for Medical Research, den Helmholtz International Fellow Award 2015. Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert und mit einer Einladung zu flexiblen Forschungsaufenthalten an einem oder mehreren Helmholtz-Zentren...Mehr

30.06.2015

Ghana: Menschen mit Bluthochdruck und Typ-2-Diabetes haben mehr...

Wie ein internationales Forscherteam um Ina Danquah vom DZD-Partner Deutsches Institut für Ernährungsforschung (DIfE) und Florian J. Schweigert von der Universität Potsdam zeigt, haben Ghanaer, die unter hohem Blutdruck sowie Typ-2-Diabetes leiden, vergleichsweise höhere Spiegel des Vitamin-A-Markers Retinol im Blut als nicht erkrankte Personen. Mehr

30.06.2015

DZD-Professor erhält Preis der Deutschen Leberstiftung

Die Deutsche Leberstiftung hat Prof. Dr. Stephan Herzig, Direktor des Instituts für Diabetes und Krebs beim DZD-Partner Helmholtz Zentrum München, den Preis der Deutschen Leberstiftung 2015 verliehen.Mehr

25.06.2015

DZD-Wissenschaftlerin erhält MTZaward der...

Für ihre exzellente Forschung über neue Entzündungsproteine als Risikofaktoren für Diabetes ist Dr. Maren Carstensen-Kirberg, Nachwuchswissenschaftlerin am Deutschen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf, mit dem MTZaward der dortigen Heinrich-Heine-Universität 2015 ausgezeichnet worden.Mehr

25.06.2015

"SMS-Grundschüler" lernen respektvoll im Sport miteinander...

Die an der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ teilnehmenden Kinder durften ein Training beim Judo-Club 71 Düsseldorf absolvieren und erfuhren dabei auch etwas über die Philosophie dieser Sportart. Mehr

24.06.2015

3. Patiententag Diabetes – Experteninformationen aus erster Hand

Der 3. Patiententag Diabetes am 20. Juni 2015 stieß wie bereits in den Vorjahren auf großes Interesse. Dieses Mal fand die Veranstaltung des Diabetesinformationsdienstes München im Klinikum Nürnberg statt. Rund 100 Betroffene und Interessierte informierten sich zu aktuellen Fragen aus Diagnose, Therapie und Forschung. Hochrangige Referenten aus dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD)...Mehr

23.06.2015

Die Zukunft der Medizin ist personalisiert

Personalisierte Ansätze in Prävention und Therapie rücken zunehmend in den Fokus der Medizin. Wie kann Patienten unter Berücksichtigung ihrer Genetik und ihres individuellen Stoffwechsels besser geholfen werden? Hierfür sind maßgeschneiderte Konzepte basierend auf umfangreichen wissenschaftlichen Untersuchungen erforderlich. Vom 18. bis 19. Juni 2015 widmeten sich internationale Experten aus...Mehr

22.06.2015

DZD im Diabetes TV

In der aktuellen Sendung von „Das Diabetes TV“ wird live vom größten nationalen Diabeteskongress mit Vertretern des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) berichtet. Ein weiterer Beitrag ist dem 50jährigen Bestehen des DZD-Partners Deutsches Diabetes Zentrum in Düsseldorf (DDZ) gewidmet.Mehr

22.06.2015

Grundschüler der Diabetes-Initiative zu Gast bei Kölner...

Die teilnehmenden Kinder der Diabetes-Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ backen gemeinsam mit den Kölner Handwerksbäckern und lernen Vollkornbrot als wichtigen Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung kennen.Mehr

16.06.2015

Aktueller Jahresbericht des DZD-Partners DIfE jetzt online...

Der neue Jahresbericht 2013-2014 des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) kann ab sofort online abgerufen werden. Der Bericht informiert über aktuelle Forschungsprojekte und andere Aktivitäten des Instituts. Ab Anfang Juli 2015 ist es zudem möglich, gedruckte Exemplare zu bestellen.Mehr

15.06.2015

Training mit Fortuna Düsseldorf für "SMS-Kinder"

Die teilnehmenden Kinder der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ absolvierten ein Training in dem Nachwuchsleistungszentrum der Fortuna Düsseldorf am Flinger Broich. Mehr

15.06.2015

DZD-Wissenschaftlerin erhält Friedmund-Neumann-Preis 2015

Dr. Nina Henriette Uhlenhaut vom Helmholtz Zentrum München für Gesundheit und Umwelt, ist die diesjährige Friedmund-Neumann-Preisträgerin. Sie wird ausgezeichnet für ihre herausragenden Beiträge zur Erforschung molekulargenetischer Mechanismen von endokrinologischen und metabolischen Erkrankungen.Mehr

02.06.2015

Blutanalysen sprechen dafür, dass viel rotes Fleisch das...

Wie zahlreiche Beobachtungsstudien zeigen, haben Menschen, die viel rotes Fleisch essen, ein erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes. Die Ursachen für diese Risikobeziehung sind jedoch noch nicht geklärt. Ein interdisziplinäres DZD-Forscherteam um Matthias Schulze hat nun Biomarker im Blut von Studienteilnehmern identifiziert, die erste Hinweise auf die Stoffwechselmechanismen geben, die der...Mehr

01.06.2015

DZD-Wissenschaftler beim größten amerikanischen...

Vom 5. bis 9 . Juni 2015 finden in Boston die 75th Scientific Sessions der American Diabetes Association (ADA) statt. Über 14.000 Diabetes-Experten aus der ganzen Welt werden im Convention and Exhibition Center erwartet.Mehr

29.05.2015

Prof. Gallwitz der Universität Tübingen ist neuer DDG-Präsident

Professor Dr. med. Baptist Gallwitz ist ab sofort neuer Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Der stellvertretende Direktor der Medizinischen Klinik IV an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD), übernimmt die Präsidentschaft bis 2017. Mehr

26.05.2015

Bedeutender Diabetes-Forschungspreis für Leipziger...

Für seine Arbeiten zur Rolle des Fettgewebes bei der Entstehung von Stoffwechselkrankheiten wie Typ 2 Diabetes erhält Prof. Matthias Blüher den diesjährigen Minkowski-Preis der European Association for the Study of Diabetes (EASD). Er gilt als wichtigste Auszeichnung der europäischen Diabetesforschung für Nachwuchswissenschaftler und ist mit 20.000 Euro dotiert. Seit 1966 haben nur fünf Deutsche...Mehr

22.05.2015

DZD beim dänisch-bayerischen parlamentarischen Dialog

Anlässlich des Besuchs des dänischen Kronprinzenpaars fand am 20. Mai 2015 im Bayerischen Landtag unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Barbara Stamm ein dänisch-bayerischer Dialog zu politisch nachhaltigen Diabetesstrategien statt, zu dem auch DZD-Vorstand Prof. Martin Hrabě de Angelis und DZD-Wissenschaftlerin Prof. Anette-G. Ziegler eingeladen waren.Mehr

20.05.2015

Erhöhte Fettverbrennung bewirkt „Stress“ in der Leber und kann...

Wissenschaftler aus Düsseldorf zeigen, dass übermäßige Fettverbrennung in der Leber eine Stressreaktion hervorruft, die den Zusammenhang zwischen Übergewicht, Insulinresistenz und Fettlebererkrankungen erklärt. Diese Erkenntnisse liefern neuartige Ansätze zur Vorbeugung und Behandlung von Fettlebererkrankungen.Mehr

19.05.2015

Innovativ, individuell und praxisnah: DZD am Diabetes Kongress

Das DZD präsentierte in Berlin seine translationale Forschung:Von welchen neuen Formen der Prävention und Therapie des Diabetes könnten Patienten in Zukunft profitieren? Welche Rolle spielen dabei individuelle, maßgeschneiderte Ansätze? Diese Fragen standen vom 13. bis 16. Mai 2015 im Mittelpunkt des Diabetes Kongress der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Berlin. Unter dem Motto...Mehr

12.05.2015

DZD-News 1/2015 erschienen

Der aktuelle Print-Newsletter des DZD, die DZD-News 1/2015, ist auch online zugänglich.Mehr

30.04.2015

Neue DZD-Studienambulanz für Diabetesforschung am...

Eine neue Studienambulanz für Diabetesforschung am Universitätsklinikum Heidelberg soll dazu beitragen, Entstehung und Verlauf der Volkskrankheit Diabetes mellitus und ihrer Folgeerkrankungen besser zu verstehen. Im Rahmen von Langzeitstudien untersuchen die Ärzte Patienten in verschiedenen Stadien (Prä-Diabetes, neu entdeckter Diabetes, langjähriger Diabetes) im Hinblick auf mögliche Spätschäden...Mehr

29.04.2015

Helmholtz Zentrum München legt Grundstein für...

Der bayerische Staatssekretär für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, legte am 28. April 2015 gemeinsam mit Vertretern des Helmholtz Zentrums München den Grundstein für den Helmholtz Diabetes Campus. Ziel ist es, in den geplanten Gebäudekomplexen alle Diabetes-aktivitäten des Zentrums nach internationalen Standards unterzubringen.Mehr

29.04.2015

DZD-Partner DIfE baut „Alternsforschung“ aus

Das zum DZD gehörende Deutsche Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) baut seinen Forschungszweig „Rolle der Ernährung für ein gesundes Altern“ weiter aus. So wird ab dem 01. Mai 2015 eine neue Nachwuchsgruppe die Alternsforschung am DIfE verstärken. Die Gruppe wird von André Kleinridders geleitet, der zuvor am Max-Planck-Institut für Stoffwechselforschung in Köln tätig war....Mehr

23.04.2015

Typ-1-Diabetes: Erste Hürde zur Insulin-Impfung erfolgreich...

Den ersten Schritt hin zu einer präventiven Insulin-Impfung gegen Typ-1-Diabetes haben Wissenschaftler des DFG Center for Regenerative Therapies Dresden, TU Dresden, sowie des Instituts für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München, zusammen mit Forschern aus Wien, Bristol und Denver (USA) erfolgreich vollzogen: Wie die Diabetesforscher in der aktuellen Ausgabe des Magazins JAMA...Mehr

23.04.2015

Prof. Hrabé de Angelis wird Präsident der Internationalen Genom...

DZD-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Martin Hrabé de Angelis wurde zum Präsidenten der renommierten “International Mammalian Genome Society (IMGS)” gewählt. Die IMGS ist eine global agierende Forschungsorganisation, die genetische und genomische Studien zum besseren Verständnis unseres Organismus unterstützt und koordiniert.Mehr

21.04.2015

Düsseldorfer Giants unterstützen Initiative zur...

Die teilnehmenden Kinder der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Wissenschaftlers Prof. Karsten Müssig absolvierten bei den Giants Düsseldorf ein Basketballtraining und sollen so zu mehr Bewegung motiviert werden.Mehr

20.04.2015

Sprechstunde mit DZD-Experte Prof. Fritsche am 21.4.2015 im...

Patienten und Interessierte können am 21.4.2015 von 10:10 - 11:30 Uhr in der Sprechstunde des Deutschlandfunks live in der Sendung Fragen zum Thema „Alltag mit Diabetes“ stellen. Mehr

16.04.2015

Ankündigung: 3rd Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference

Das Helmholtz Zentrum München lädt herzlich ein zur 3rd Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference vom 19. - 21. September 2015, im Lenbach Palais in München.Nach dem großen Erfolg der beiden vergangenen Konferenzen hat sich die vom Helmholtz Zentrum München und Nature Medicine initiierte Konferenzreihe bereits als eine bedeutende Elite-Konferenz auf dem Gebiet der Diabetesforschung...Mehr

15.04.2015

3. Patiententag Diabetes in Nürnberg

Der Diabetesinformationsdienst München des Helmholtz Zentrums München am Samstag, 20. Juni zu seinem 3. Patiententag Diabetes ans Klinikum Nürnberg ein. Der Tag dient der Information, dem Dialog und dem persönlichen Austausch von Patienten, Angehörigen und Selbsthilfegruppen mit Medizinern und Wissenschaftlern.Mehr

15.04.2015

50 Jahre Diabetes-Forschung am Deutschen Diabetes-Zentrum

Am 14. April 2015 feiert das Deutsche Diabetes-Zentrum in Düsseldorf, ein Partner im DZD, sein 50-jähriges Bestehen. Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit, und Dr. Thomas Grünewald, Staatssekretär im Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gratulieren persönlich und heben die hohe wissenschaftliche Qualität und die starke Vernetzung von...Mehr

14.04.2015

DZD-Experten beim 14. Internationalen IDS-Kongress

Wissenschaftler aus aller Welt stellten vom 12. - 16. April 2015 in München aktuelle Forschungsergebnisse zum Typ-1-Diabetes vor und diskutierten die neuesten Erkenntnisse. Auch das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) war am 14. Internationalen Kongress der Immunology of Diabetes Society (IDS) stark vertreten. Kongresspräsidentin Anette-Gabriele Ziegler, Direktorin des Instituts für...Mehr

02.04.2015

Intervall-Fasten optimiert Energiestoffwechsel und schützt vor...

Wie ein Wissenschaftlerteam unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) zeigt, reduziert Intervall-Fasten die Menge schädlicher Leberfette, die eineInsulinresistenz* begünstigen, und schützt dicke Mäuse vor Diabetes.Zudem verbessert es bei den Tieren den Energiestoffwechsel der Muskulatur. Die Studienergebnisse geben einen neuen Einblick in die molekularen...Mehr

01.04.2015

Diabetes: Ultrafeine Feinstaubpartikel beeinflussen Herzfunktion

Gesundheitsschädigende Effekte durch Feinstaub sind schon länger bekannt. Für die Herzfunktion scheinen zusätzlich ultrafeine Partikel eine bedeutende Rolle zu spielen – auch wenn man ihnen nur wenige Minuten ausgesetzt ist, wie Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München nun nachweisen konnten. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift ‚ Particle & Fibre Toxicology’ publiziert.Mehr

30.03.2015

Bewegung gegen Diabetes: Tischtennis mit Paralympics-Sieger

Die teilnehmenden Kinder der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Wissenschaftlers Prof. Karsten Müssig trainierten im Deutschen Sport und Olympia Museum mit dem Tischtennis-Paralympics-Sieger Holger Nikelis. Mit dem Training und dem Besuch des Museums sollen die Schüler für den Sport begeistert werden.Mehr

25.03.2015

12. Deutscher Pankreatischer Inselzell Workshop

Vom 16.-18. März 2015 trafen sich über 100 Nachwuchs- und etablierte Inselzellforscher in Bremen, um die neusten Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Inselzellen vorzustellen und zu diskutieren. Die Veranstaltung, die auch vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) unterstützt wurde, wurde durch drei hochkarätige Keynote Lectures von Prof. Dotta, Prof. Renstrøm und Prof. Allayee sowie...Mehr

24.03.2015

Magen an Hirn – Hirn an Magen: Neue Wirkstoffe gegen Diabetes!

Der DZD-Wissenschaftler Prof. Matthias Tschöp erläutert als Gast bei BR alpha Campus Talks neue Ansätze für die Heilung von Diabetes.Mehr

18.03.2015

Luftschadstoffe beschleunigen Entwicklung von Typ-1-Diabetes

Eine hohe Feinstaub- und Stickstoffdioxidbelastung führt zu einer früheren Manifestation von Typ-1-Diabetes bei Kleinkindern. Dies lassen Analysen von 671 Typ-1-Diabetes-Patienten vermuten, die zwischen April 2009 und Mai 2013 im Bayerischen Diabetesregister DiMelli (Diabetes Incidence Cohort Registry) erfasst wurden. Wissenschaftler des Instituts für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München,...Mehr

17.03.2015

Veröffentlichung in Nature Medicine: Hustensaft hilft Diabetikern

Dextromethorphan, ein Wirkstoff in vielen rezeptfreien hustenstillenden Medikamenten, verbessert den Blutzucker bei Patienten mit Typ2-Diabetes. Dies haben Forscher des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) in Zusammenarbeit mit dem Profil Institut für Stoffwechselforschung GmbH bei...Mehr

16.03.2015

Faktoren erfolgreicher Translation

Wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung in die klinische Anwendung zu überführen ist eine große Herausforderung. Daher werden in der translationalen Forschung verschiedene Disziplinen verbunden, um neue Ansätze für die Diagnose, Therapie und Prävention – beispielsweise von Diabetes – zu finden.Mehr

16.03.2015

Wie Gewichtsveränderungen den menschlichen Stoffwechsel...

Übergewicht betrifft immer mehr Menschen in Deutschland. Dadurch erhöht sich die Anzahl an Patienten, die später an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, an Fettstoffwechselstörungen oder Diabetes leiden. In einer Studie haben Partner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) jetzt die Auswirkungen von Langzeit-Gewichtsveränderungen auf den Stoffwechsel untersucht und ihre Ergebnisse...Mehr

04.03.2015

DZD-Experten stellen klinische Studien vor

Eine wichtige Aufgabe zur Diabetesvorbeugung sind Präventionsmaßnahmen. Aber welche führen zum Erfolg? Am DZD-Standort Tübingen wurden in den letzten Jahren dazu über tausend Patienten in Interventionsstudien zum Thema Diabetesprävention und Behandlung aufgenommen und untersucht. Regelmäßig laden das Uniklinikum und das Institut für Diabetesforschung und Metabolische Erkrankungen des Helmholtz...Mehr

02.03.2015

Diabetes-Projekt „SMS“ für Kinder auf der didacta ausgezeichnet

Das Düsseldorfer Projekt „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Wissenschaftlers Prof. Karsten Müssig wurde für sein besonderes Engagement im Bereich Gesundheitsbildung ausgezeichnet. Ziel von SMS ist, Kinder für gesunde Ernährung und mehr Bewegung zu begeistern. Durch die Auszeichnung wird das Projekt Teil von „IN FORM, Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ und...Mehr

25.02.2015

Über 140 Gene beeinflussen Veranlagung zu Übergewicht und...

In der bislang größten genomweiten Assoziationsstudie hat ein internationales Forscherteam – darunter auch Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung – für über 140 Gene einen Zusammenhang mit dem Auftreten von Übergewicht und Fettleibigkeit nachgewiesen. Einige der neu identifizierten Genorte weisen auf eine Beteiligung des zentralen Nervensystems hin. Die Ergebnisse sind in...Mehr

24.02.2015

ABATACEPT-Studie: Diabetes schon im Vorläuferstadium stoppen?

Einen vielversprechenden Therapieansatz zur Vorbeugung von Typ 1 Diabetes verfolgt die ABATACEPT-Studie: Der Wirkstoff ABATACEPT soll die Aktivität der fehlgesteuerten Immunzellen unterdrücken. Damit könnte die Insulin-Produktion länger oder möglicherweise dauerhaft erhalten bleiben. Die Präventionsstudie des Instituts für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München, und der Forschergruppe...Mehr

24.02.2015

Gesunde Ernährung: backen mit Handwerksbäckern

Die an der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ teilnehmenden Düsseldorfer Grundschüler backten gemeinsam mit Handwerksbäckern und Ex-Venetia Ursula Hofer.Mehr

16.02.2015

DZD-Wissenschaftler mit Forschungspreis 2015 der Heinz...

Für seine langjährigen Forschungsarbeiten zur Pathophysiologie, Diagnostik, Klinik und Therapie der diabetischen Neuropathien wurde Prof. Dr. med. Dan Ziegler, Stellvertretender Direktor des Instituts für Klinische Diabetologie am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) und Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) mit dem Forschungspreis 2015 der Dr. Udt. / Dr. med. h.c. Heinz...Mehr

13.02.2015

Dreifach-Jubiläum: Internationaler Diabetes-Kongress in...

Vom 5. - 7. Februar 2015 trafen sich Diabetes-Wissenschaftler und Kliniker zum interdisziplinären Austausch in Düsseldorf. Dort fand die 20. Jahrestagung der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie gemeinsam mit dem 30. Donau-Symposium und dem 10. Kongress der Zentraleuropäischen Diabetesgesellschaft statt. Mehr

05.02.2015

Wissenschaftler „zum Anfassen“ beim Parlamentarischen Abend in...

Am 02.02.2015 fand ein Parlamentarischer Abend aller Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG) in Berlin statt. Staatsekretär Thomas Rachel gab einen Überblick über die Fortschritte dieser Forschungsverbünde bei der Bekämpfung der sechs großen Volkskrankheiten. So konnte beispielsweise das DZD einen neuen Wirkstoffkandidaten zur Behandlung des Typ-2-Diabetes* entwickeln. Mehr

04.02.2015

Durchstarten in ein gesundes Leben mit dem Ernährungsführerschein

Die teilnehmenden Kinder der Düsseldorfer Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ machen angeleitet von Diätassistentinnen des Bildungszentrums der Kaiserswerther Diakonie den Ernährungsführerschein. SMS wird vom DZD-Wissenschaftler Prof. Karsten Müssig geleitet.Mehr

02.02.2015

InnoLife-Konsortium erfolgreich im Wettbewerb „Gesundes Leben...

InnoLife ist der Gewinner der vom Europäischen Institut für Innovation und Technologie (EIT) ausgeschriebenen Wissens- und Innovationsgemeinschaft (KIC) „Healthy Living and Active Ageing“. Mit einem Fördervolumen von bis zu 2 Mrd. Euro handelt es sich um eines der weltweit größten öffentlich geförderten Initiativen im Bereich Gesundheit. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) ist als...Mehr

15.01.2015

Erfolgreicher Auftakt der deutsch-französischen Zusammenarbeit...

Ein Land alleine kann die Herausforderungen der weltweit zunehmenden Diabeteserkrankungen nicht lösen – darin waren sich die Teilnehmer der 1. Deutsch-Französischen Konferenz zur Diabetesforschung im Dezember 2014 in der französischen Botschaft in Berlin einig. Renommierte Wissenschaftler beider Länder tauschten sich bei der Kick-off-Veranstaltung der deutsch-französischen Diabetesakademie des...Mehr

14.01.2015

Anette-Gabriele Ziegler erhält Brownlee Gastdozentur an der...

Für ihre Verdienste um die Erforschung der Entstehung und Prä-vention von Diabetes erlangte Prof. Anette-Gabriele Ziegler die 8th Annual Dr. Michael Brownlee Visiting Professor Lectureship in Diabetes Research des Joslin Diabetes Centers an der Harvard Medical School. Mehr

13.01.2015

Hoher Beratungsbedarf zu Diabetes

Jeden Tag erkranken fast 1.000 Menschen an Diabetes, in Deutschland sind es insgesamt über sechs Millionen Betroffene. Die meisten leiden am Typ-2-Diabetes, der nicht autoimmunen Form. Problem: Diabetes Typ 2 wird im Schnitt acht bis zehn Jahre zu spät diagnostiziert. Doch woran kann man die Erkrankung eigentlich erkennen? Ist die Gabe von Insulin immer erforderlich? Welche Spätfolgen gibt es und...Mehr

07.01.2015

Typ-1-Diabetes: Fr1da-Früherkennungsstudie für alle Kinder in...

Seit 1. Januar läuft die Fr1da-Studie, ein Screening-Projekt in Bayern zur Früherkennung von Typ-1-Diabetes bei Kindern. Ziel ist es, durch eine frühe Diagnose die betroffenen Kinder bestmöglich zu behandeln. Nach einer im Herbst erfolgreich verlaufenen Testphase begann mit dem neuen Jahr die reguläre Studie, bayernweit haben sich bereits mehr als 200 Kinderarztpraxen dem Projekt angeschlossen.Mehr

05.01.2015

Diabetologie mit Herz

Das Herz und der Typ 1 Diabetes waren die Schwerpunkte bei der ärztlichen Fortbildung 2014 des Instituts für Diabetesforschung am Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD, im Klinikum rechts der Isar. Mit knapp 100 Besuchern war die Veranstaltung gut besucht.Mehr

16.12.2014

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes neues Jahr.

16.12.2014

Kochen ist doch kinderleicht

Unter diesem Motto bereiteten Schüler der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ eine ausgewogene Mahlzeit im Hotel Courtyard by Marriott Seestern selbst zu.Mehr

10.12.2014

Fettleber, Fettsäuren und Fetuin-A zur besseren Identifizierung...

Wissenschaftler am Universitätsklinikum Tübingen konnten im vergangenen Jahr zeigen, dass bei gleichzeitigem Vorliegen von erhöhten Fetuin-A- und Fettsäurewerten das Risiko für die Entstehung einer Insulinresistenz erhöht ist. Die verminderte Insulinwirkung im Körper wird als eine sehr wichtige gemeinsame Ursache für Volkskrankheiten wie Typ 2 Diabetes und kardiovaskuläre Erkrankungen oder von...Mehr

09.12.2014

Aller schlanken Dinge sind drei: Tripel-Hormon gegen...

Ein neuer Wirkstoff, der die Wirkungen von drei Magen-Darm-Hormonen auf sich vereint, senkt den Blutzuckerspiegel und reduziert das Körperfett in bisher ungekanntem Ausmaß. Damit haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrum München (HMGU), einem Partner im DZD, und der Technischen Universität München (TUM) gemeinsam mit der Indiana University ihren neuartigen Therapieansatz gegen Typ-2-Diabetes...Mehr

08.12.2014

1. Deutsch-Französische Konferenz zur Diabetesforschung

Am 11./12. Dezember 2014 findet in der französischen Botschaft in Berlin die 1. Deutsch-Französische Konferenz zur Diabetesforschung statt. Sie ist zugleich die Kick-off-Veranstaltung der deutsch-französischen Diabetesakademie des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung und INSERM/AVIESAN. Journalisten und Interessierte sind herzlich eingeladen, dieses wissenschaftliche Meeting zu besuchen.Mehr

05.12.2014

Rapsöl zuträglich für Cholesterin- und Leberwerte...

Wie eine Pilotstudie unter Leitung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) nun zeigt, verbessert der tägliche Konsum von 50 g Rapsöl im Vergleich zu Olivenöl in einem Untersuchungszeitraum von vier Wochen den Cholesterinspiegel sowie die Leberwerte übergewichtiger Männer. Zudem fand das Team um die DZD-Mediziner Michael Kruse und Andreas F. H. Pfeiffer vom DIfE Hinweise darauf,...Mehr

02.12.2014

ERC Starting Grant geht an Dr. Nina Henriette Uhlenhaut

Dr. Nina Henriette Uhlenhaut, Leiterin der Nachwuchsgruppe „Molekulare Endokrinologie“ am Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD, erhält knapp 1,5 Millionen Euro Förderung aus Mitteln des Europäischen Forschungsrats (European Research Council, ERC). Mit ihrem ERC Starting Grant plant Uhlenhaut, den Glukokortikoidrezeptor zu untersuchen – eine vielversprechende Zielstruktur bei...Mehr

01.12.2014

Gendefekt löst Diabetes und Degeneration des Nervensystems aus

Die Stoffwechselstörung Diabetes mellitus und degenerative Erkrankungen des Nervensystems können ein und dieselbe Ursache haben. Das fanden Tübinger Neurowissenschaftler gemeinsam mit Kollegen des DZD-Partners Helmholtz Zentrums München im Rahmen eines genetischen Forschungsprojekts heraus. In zwei Familien identifizierten sie einen Gendefekt, der zu einem Mangel eines wichtigen Eiweißes führt....Mehr

01.12.2014

Typ-2-Diabetes: erhöhtes Risiko bei unspezifischem...

Menschen, die unter einer Vielzahl unspezifischer körperlicher Beschwerden leiden, haben ein erhöhtes Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Der Beschwerdekomplex ist dabei ein unabhängiger Risikofaktor und nicht mit den klassischen Diabetes-Risikofaktoren assoziiert, berichten Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, einem Partner im DZD, im Fachjournal ‚BMC Endocrine Disorders‘.Mehr

26.11.2014

Interaktiver DZD-Stand zum Weltdiabetestag 2014 in Leipzig

Am 23.11.2014 fand die zentrale Publikumsveranstaltung zum Weltdiabetestag mit fast 4.000 Teilnehmern im Congress Center Leipzig (CCL) statt. Der interaktive Stand des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) bot den Besuchern ein buntes Programm. In Vorträgen vermittelten die DZD-Experten Prof. Peter Schwarz, Technische Universität Dresden, Prof. Hans Hauner, Technische Universität...Mehr

24.11.2014

Hoher Beratungsbedarf der Bevölkerung zu Diabetes

Positive Resonanz der bundesweiten Diabetes-TelefonaktionMehr

20.11.2014

DAG-Medaille für ehemaligen Vorstand des Deutschen Instituts für...

Am Freitag, dem 21. November 2014, wird Prof. Dr. Dr. Hans-Georg Joost im Rahmen der 30. Jahrestagung der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG) mit der DAG-Medaille ausgezeichnet werden.Der Mediziner und Pharmakologe erhält die Medaille für seine herausragende wissenschaftliche Lebensleistung. Seit 2002 leitete Joost bis zu seiner Pensionierung im Mai 2014 als wissenschaftlicher Vorstand das...Mehr

18.11.2014

DZD-Wissenschaftlerin erhält Forschungspreis der Dr.-Günther-...

Dr. Henrike Sell vom Deutschen Diabetes-Zentrum, einem Partner im DZD, hat den diesjährigen Forschungspreis der Dr.-Günther- und Imme-Wille-Stiftung erhalten. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der translationalen Medizin und verwandter...Mehr

13.11.2014

Blaue Wahrzeichen und Experten-Tipps zum Weltdiabetestag

Anlässlich des Weltdiabetestags, der jedes Jahr am 14. November stattfindet, werden weltweit markante Gebäude in blau angeleuchtet. Auch das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) beteiligt sich an der Kampagne „Schützt unsere Zukunft“ der International Diabetes Federation (IDF). Der Forschungsverbund des DZD arbeitet nicht nur an wissenschaftlichen Fragestellungen, er informiert auch die...Mehr

12.11.2014

Typ 1 Diabetes: Früh erkennen – Früh gut behandeln – Bayernweite...

Das Helmholtz Zentrum München hat heute gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und weiteren Kooperationspartnern den Startschuss für ein bayernweites Typ 1 Diabetes Screening gegeben. Mit der Fr1da-Studie wird allen Kindern zwischen zwei und fünf Jahren in Bayern eine kostenlose Untersuchung zur Früherkennung des Typ 1 Diabetes angeboten. Ziel ist es, durch eine...Mehr

12.11.2014

Kinder der SMS-Initiative im Medi-Circus und beim Taekwando

Für die teilnehmenden Düsseldorfer Grundschüler der Initiative "SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit." des DZD-Wissenschaftlers Prof. Karsten Müssig gibt es im November viel Neues zu erkunden. Zunächst besuchten sie den Medi-Circus von Prof. Dietrich Grönemeyer und lernten, was eine gesunde Lebensführung ausmacht. Dann besteht an zwei Freitagen die Möglichkeit zu einem Taekwondo-Schnuppertraining.Mehr

11.11.2014

Heute: Diabetes-Experten beantworten Ihre Fragen!

Ärzte und Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) und des Kompetenznetzes Diabetes mellitus sind heute in einer bundesweiten Telefonaktion für Patienten und Angehörige erreichbar.Mehr

10.11.2014

Neuer Botenstoff des Fettgewebes identifiziert, der chronische...

Ein internationales Wissenschaftlerteam hat nun unter Führung von Andreas F. H. Pfeiffer und Natalia Rudovich vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE),einem Partner im DZD, einen neuen von Fettzellen ans Blut abgegebenen Botenstoff identifiziert, der bei starkem Übergewicht das Entstehen einer Insulinresistenz* sowie chronische Entzündungen fördern könnte und so Diabetes und...Mehr

24.10.2014

DZD-Forscher entschlüsseln Mechanismus zur Diabetesentstehung

Wissenschaftler am Deutschen Diabetes-Zentrum, einem Partner im DZD, haben einen neuen Mechanismus zur Entstehung der Stoffwechselkrankheit Diabetes aufgeklärt. Die Forschungsergebnisse erlauben es erstmals, die betroffenen Risikopatienten zu identifizieren und mit einer personalisierten Therapie zu unterstützen.Mehr

23.10.2014

Damit Patienten von Forschung profitieren

Experten diskutierten auf dem World Health Summit, wie Forschungsergebnisse schneller zum Patienten gelangen könnenMehr

17.10.2014

Gill Distinguished Scientist Award 2014 geht an DZD-Forscher

Prof. Dr. Matthias Tschöp vom Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD, erhält den diesjährigen Linda and Jack Gill Distinguished Scientist Award. Mit dem Forscherpreis würdigt das Linda and Jack Gill Center for Biomolecular Science der Indiana University Bloomington Tschöps herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der zentralen Stoffwechselkontrolle.Mehr

15.10.2014

World Health Summit: DZGs veranstalten Podiumsdiskussion zu...

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) hält gemeinsam mit den anderen fünf Deutschen Zentren zur Gesundheitsforschung und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am World Health Summit nächste Woche in Berlin eine Podiumsdiskussion zumThema “What is translation in medicine and how to promote it? Different models in different countries” ab. Die Sprecher der DZGs werden...Mehr

06.10.2014

DZD Jahresbericht 2013 erschienen

Der Jahresbericht 2013 des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) ist erschienen.Mehr

02.10.2014

2nd DZD Diabetes Research School: Ambition trifft Erfahrung

Rund 90 junge Wissenschaftler, Doktoranden und Postdocs aus der ganzen Welt, trafen sich Mitte September in Klosterneuburg bei Wien mit sieben etablierten Diabetesforschern zu einem inspirierenden und erkenntnisreichen Austausch. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) hatte zur zweiten DZD Diabetes Research School eingeladen.Mehr

25.09.2014

2nd Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference ein großer...

Die 2nd Annual Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference vom 21. bis 23. September 2014 im Lenbach Palais München hat an den Erfolg der Auftaktkonferenz 2013 angeknüpft. Internationale Spitzenforscher sowie Nachwuchswissenschaftler nutzten die dreitägige Konferenz zu einem intensiven Austausch neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse auf dem Gebiet der Diabetesforschung. Anlässlich der...Mehr

25.09.2014

Erfolgreicher Nachwuchs in Diabetesforschung: DZD Awards...

Nachdem das Training & Education Board des DZD die Preisträger für 2013 im Frühjahr ausgewählt hatte, wurden diese nun im Rahmen der Jahrestagung des EASD in Wien auch persönlich geehrt. Die Doktoranden hatten auf nationalen und internationalen Kongressen Vorträge gehalten oder Poster präsentiert und dem Board dazu einen Abstract eingereicht.Mehr

24.09.2014

12. Düsseldorfer Diabetes-Tag - Leben mit Diabetes und...

Am 27. September 2014 laden das Deutsche Diabetes-Zentrum, ein Partner im DZD, die Düsseldorfer Diabetologen und der Deutsche Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes-Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. Menschen mit Diabetes, ihre Angehörigen und Interessierte zum 12. Düsseldorfer Diabetes-Tag in der Düsseldorfer Handwerkskammer ein. Die Besucher der Veranstaltung können sich von 9.00 bis 14.30...Mehr

04.09.2014

Pflanzenstoffe haben günstigen Effekt auf den Zuckerstoffwechsel...

Gemüse, Obst, Kräuter und Gewürze enthalten zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe. Wie ein Forscherteam um den Mediziner Andreas F. H. Pfeiffer vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE), einem Partner im DZD, nun erstmals zeigt, beeinflussen zwei dieser natürlichen Substanzen, Luteolin und Apigenin, die intrazellulären Signalwege des Botenstoffs Insulin und vermindern die Zucker- und...Mehr

22.08.2014

Erstmals direkt beim Menschen nachgewiesen: Die Insulinwirkung...

Selektive Insulinwirkung in bestimmten Gehirngebieten verbessert den Zuckerstoffwechsel im gesamten Körper, berichten Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung vom Institut für Diabetesforschung und Metabolische Erkrankungen des Helmholtz Zentrums München an der Universität Tübingen im Fachjournal ‚Diabetes‘. Mehr

18.08.2014

EpiGlyko: neues BMBF-Forschungsprojekt zu molekularen...

Welche Folgen hat ein dauerhaft erhöhter Blutzuckerspiegel auf molekularer Ebene? Dieser Frage will das BMBF-geförderte Forschungsprojekt EpiGlyko - The glyco-epigenome in type 2 diabetes nachgehen. Koordiniert wird das Deutsch-Französische Forscherteam am Helmholtz Zentrum München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD).Mehr

12.08.2014

Optimal auf Diabetes eingestellt - Experten beantworten Fragen...

Bundesweite Telefonaktion am 11. NovemberMehr

11.08.2014

Hohe Arbeitsbelastung ist Risikofaktor für Typ-2-Diabetes

Eine hohe Belastung im Job kann das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, deutlich erhöhen. Das ergab die Auswertung bevölkerungsbasierter Studiendaten durch Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, Partner im DZD. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift ‚Psychosomatic Medicine‘ veröffentlicht.Mehr

05.08.2014

Professor Hans-Ulrich Häring Mitglied der Leopoldina

Professor Dr. Dr. h. c. Hans-Ulrich Häring, Vorstandsmitglied im DZD, ist zum Mitglied der Leopoldina, der Nationalen Akademie der Wissenschaften, gewählt worden. Die Mitglieder werden auf Vorschlag von Akademiemitgliedern in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durch das Präsidium gewählt, Voraussetzung ist eine herausragende Forscherpersönlichkeit mit exzellenten wissenschaftlichen Leistungen.Mehr

04.08.2014

Best Paper Award 2014 für DZD-Wissenschaftler

Der Best Paper Award 2014 des Journals of Peptide Science geht an Wissenschaftler des Instituts für Diabetes und Adipositas (IDO) am DZD-Standort Helmholtz Zentrum München für den Artikel „Restoration of leptin responsiveness in diet-induced obese mice using an optimized leptin analog in combination with exendin-4 or FGF21“.Mehr

04.08.2014

Diabetes: doppelt hilft besser

Metformin* und SGLT2-Hemmer** zusammen senken den Blutzucker deutlich effektiver als die jeweiligen Wirkstoffe alleine. Dies liegt an einem synergistischen Wirkmechanismus, berichten Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung, im Fachjournal ‚Diabetes‘.Mehr

31.07.2014

Hoffnung für Übergewichtige

Es gibt verschiedene Arten von Fettgewebe, die im Stoffwechsel unterschiedliche Aufgaben erfüllen: weißes, beiges und braunes. Forschern am Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD, und der Harvard Medical School ist es nun erstmals gelungen, spezifische Oberflächenproteine zu identifizieren, mit deren Hilfe man die drei Arten unterscheiden kann. Dadurch lassen sich neue...Mehr

30.07.2014

Erwin-Schrödinger-Preis 2014 geht an Münchner DZD-Wissenschaftler

Ein einzelnes Molekül kann Hoffnungsträger für Millionen Menschen werden: Forscher haben zwei Hormone, die im Darm gebildet werden, zu einem einzigen Molekül zusammenfügt. Diese Hormonkombination wirkt an den Rezeptoren der Insulin-stimulierenden Hormone und kann so bei Patienten mit Adipositas oder Typ-2-Diabetes den Blutzuckerwert senken. Durch den neuen therapeutischen Ansatz könnten in den...Mehr

25.07.2014

Deutsches Diabetes-Zentrum positiv evaluiert

Wie jede Leibniz-Einrichtung so wird auch der DZD-Partner Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf regelmäßig extern evaluiert, spätestens alle sieben Jahre. International ausgewiesene Sachverständige, die durch schriftliche Unterlagen und bei einem Evaluierungsbesuch informiert werden, bewerten die Leistungen und Strukturen jeder Einrichtung. Die Ergebnisse der Begutachtung werden in einem...Mehr

23.07.2014

DZD-Wissenschaftlerin mit Nachwuchspreis ausgezeichnet

Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema Adipositas (Fettsucht) und Diabetes mellitus hat Dr. Julia Szendrödi, Ph.D., Leiterin des Klinischen Studienzentrums am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf, einem Partner im DZD, den Young Investigator Award der Europäischen Gesellschaft zur Erforschung der Adipositas (European Association for the Study of Obesity, EASO) erhalten. Die...Mehr

23.07.2014

20 Gene als Diabetesgene bestätigt: DZD-Ergebnisse zu...

Massives Übergewicht erhöht das Risiko für Typ-2-Diabetes. Doch nicht jeder dicke Mensch wird zuckerkrank, da unsere Erbanlagen uns mehr oder weniger empfänglich für die Erkrankung machen. Welche Genvarianten im Einzelnen hierfür eine Rolle spielen, ist jedoch noch wenig erforscht. Ein Wissenschaftlerteam um Annette Schürmann vom DZD-Partner Deutsches Institut für Ernährungsforschung (DIfE) hat...Mehr

22.07.2014

JDRF-Förderung für Typ-1-Diabetesforschung

Wissenschaftler der DZD-Partnerinstitute in München und Dresden wollen T-Zell-gesteuerte Immunreaktionen bei Typ-1-Diabetes genauer erforschen und herausfinden, welche Prozesse den Fortschritt der Erkrankung bremsen könnten. Die Juvenile Diabetes Research Foundation (JDRF) unterstützt das Forschungsprojekt mit 550.000 US-Dollar.Mehr

16.07.2014

Gewichtszunahme beeinflusst Darmkeime und Stoffwechselleistung

Bei einer Zunahme des Körpergewichts verändern sich sowohl die Zusammensetzung der Darmkeime, als auch die Muster tausender Stoffwechselprodukte. Darüber hinaus scheint eine Diabeteserkrankung bestimmte Stoffwechselwege – wie den Schwefelmetabolismus - zu beeinflussen. Dies haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, ein Partner im DZD, mittels metabolomischer Analysen untersucht und...Mehr

15.07.2014

DZD aktiv bei „Diabetes bewegt uns“

Am Aktionstag „Diabetes bewegt uns!“ des Bayerischen Gesundheitsministeriums am 12. Juli am Münchner Odeonsplatz war das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) Anlaufstelle für Interessierte und Betroffene. Am gemeinsamen Infostand mit dem Diabetesinformationsdienst München und dem Institut für Diabetesforschung des Helmholtz Zentrums München standen Schwangerschaftsdiabetes und Vorbeugung...Mehr

07.06.2014

SMS Diabetes-Initiative: Düsseldorfer Grundschüler im...

Die teilnehmenden Kinder der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum in Düsseldorf absolvieren ein Training im Leistungszentrum der Fortuna am Flinger Broich. Mehr

05.06.2014

Proteine in zwei Dimensionen analysieren - Rainbow-Workshop am...

Das Deutsche Diabetes-Zentrum, Partner im DZD, lud bereits zum sechsten Mal zum Protein Rainbow-Workshop nach Düsseldorf ein. In diesem Jahr informierten sich die Teilnehmer über neueste Verfahren zur Analyse und Auftrennung von Proteinen und testeten die Methoden an ihren eigenen Proben.Mehr

05.06.2014

Tilman Grune neuer wissenschaftlicher Vorstand des DZD-Partners...

Prof. Tilman Grune wird am 11. Juni als wissenschaftlicher Vorstand des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) von der Brandenburgischen Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Prof. Sabine Kunst, in sein neues Amt eingeführt. Er tritt damit die Nachfolge von Prof. Hans-Georg Joost an, der die wissenschaftliche Leitung des DZD-Partnerinstituts über zwölf...Mehr

05.06.2014

Ehrungen für DZD-Wissenschaftlerinnen

Auf der Diabeteskonferenz der Deutschen Diabetesgesellschaft (DDG) wurden zwei Wissenschaftlerinnen des DZD mit Preisen ausgezeichnet. In Berlin Ende Mai erhielt PD Dr. Natalia Rudovich den Menarini-Preis und Dr. Barbara Ludwig wurde der Ernst-Ludwig-Pfeiffer-Preis übergeben.Mehr

30.05.2014

Praxisnahe Diabetesforschung - Aktuelles vom Diabeteskongress

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) präsentiert sich dem medizinischen FachpublikumMehr

27.05.2014

Fit mit Diabetes: Training mit Sprinter Daniel Schnelting

Im Rahmen des Projektes „Diabetes in der Schule“ des DZD-Partners Deutsches Diabetes-Zentrum in Düsseldorf trainiert Daniel Schnelting, mehrfacher Deutscher Meister im Sprint, mit Kindern einer Düsseldorfer Grundschule.Mehr

22.05.2014

Plädoyer für die Forschung zu Diabetes – Im Gespräch mit Prof...

Prof. Ziegler resümiert die Forschungserfolge der vergangenen Jahre insbesondere im Hinblick auf die frühe Diagnose des Typ-1-Diabetes. Die renommierte Diabetesforscherin und Direktorin des Instituts für Diabetesforschung am Helmholtz Zentrum München, ein Partner im DZD, blickt optimistisch in eine Zukunft mit noch besseren und individuelleren Therapieoptionen und der berechtigten Hoffnung auf...Mehr

20.05.2014

Deutscher Diabetes Risikotest durch DZD Wissenschaftler optimiert

DZD-Wissenschaftler am Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) haben den von ihnen entwickelten Diabetes-Risiko-Test* nun anhand neuer Studiendaten optimiert, die sie kürzlich in der Fachzeitschrift Diabetes Research and Clinical Practice (Mühlenbruch et al., 2014) gemeinsam mit weiteren DZD-Kollegen publizierten. Die neuen Fragebogenversionen für Privatpersonen und Hausärzte sind ab...Mehr

20.05.2014

Vortrag zur erfolgreichen Entwicklung eines Diabetesmedikaments

Die erfolgreiche Entwicklung eines neuen Diabetesmedikaments – eines SGLT2 Inhibitors – vom Reagenzglas bis zum Patienten wurde in einem anschaulichen Vortrag von Prof. William Washburn am Helmholtz Zentrum München vorgestellt. Der Vortrag wurde vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD), dem Helmholtz Diabetes Center (HDC) und dem Pharmaunternehmen AstraZeneca organisiert.Mehr

12.05.2014

2nd Annual Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference

In Zusammenarbeit mit der biomedizinischen Fachzeitschrift Nature Medicine veranstaltet das Helmholtz Zentrum München, Partner im DZD, die 2nd Annual Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference vom 21. bis 23. September 2014 im Rilano No. 6, Lenbach Palais München.Mehr

12.05.2014

Mit einem ausgewogenen Frühstück fit für den Schultag

Im Rahmen der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ hat das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf, ein Partner im DZD, am 5. Mai ein Fitness-Frühstück für Grundschüler organisiert. Dieser Event zu Gesundheit und Bewegung dient auch der Diabetes-Prävention.Mehr

05.05.2014

Stillende Mütter haben ein vermindertes Risiko für Typ-2-Diabetes

Wie Daten der Potsdamer EPIC*-Studie nun zeigen, haben Frauen, die gestillt haben, im Vergleich zu Frauen, die nicht gestillt haben, ein um ca. 40 Prozent verringertes Risiko, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken. In der Studie durchgeführte Biomarker-Analysen weisen zudem darauf hin, dass eine lange Stillzeit mit einem langfristig verbesserten Stoffwechselprofil der Mutter einhergeht....Mehr

02.05.2014

Vom Molekül zum Medikament: Wissenschaftlicher Austausch mit dem...

Am Freitag den 16. Mai wird Prof. William Washburn von 10 - 12 Uhr am Helmholtz Zentrum München über "Dapagliflozin – from Bench to Bedside" refererieren. Wissenschaftler und Ärzte sind herzlich eingeladen.Mehr lesenMehr

28.04.2014

DZD Wissenschaftler Matthias Tschöp erhält Paul-Martini-Preis...

Die Paul-Martini-Stiftung zeichnet Prof. Dr. Matthias Tschöp mit dem diesjährigen Paul-Martini-Preis aus. Damit würdigt die Stiftung, die bedeutsame Arzneimittelforschung fördert, Tschöps wissenschaftlichen Erfolg bei der Identifizierung und Entwicklung neuer Therapiekonzepte für Diabetes und Adipositas.Mehr

07.04.2014

Typ-2-Diabetes-Erkrankung der Eltern kann das Diabetes-Risiko...

Menschen, deren Eltern an Typ-2-Diabetes erkrankt sind, können ein um bis zu 2,9fach erhöhtes Risiko für diese Krankheit haben. Dies lassen zumindest Ergebnisse der Potsdamer EPIC*-Studie annehmen – einer großen Bevölkerungs-Langzeitstudie mit mehr als 27.000 Studienteilnehmern. Das Forscherteam um die DZD-Wissenschaftler Matthias Schulze und Kristin Mühlenbruch vom Deutschen Institut für...Mehr

28.03.2014

Übergewicht und Diabetes schon im Mutterleib vorprogrammiert?

Wissenschaftler um Dr. Hubert Preißl und Prof. Andreas Fritsche vom Universitätsklinikum Tübingen und dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) haben aktuell in "Diabetologia" (Journal of the European Association for the Study of Diabetes) eine Studie veröffentlicht, die erstmals einen Nachweis für einen Zusammenhang von mütterlicher Insulinwirkung (=Insulinsensitivität) mit der...Mehr

26.03.2014

Diabetes: gutes Selbstmanagement senkt Mortalität

Menschen mit Typ-2-Diabetes, die über ein gutes Selbstmanagement verfügen, haben ein verringertes Mortalitätsrisiko. Dies haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München im Rahmen der Forschungsarbeiten des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung in einer bevölkerungsbasierten Studie herausgefunden und untermauern damit den großen Stellenwert von Patientenverhalten im Behandlungsprozess bei...Mehr

21.03.2014

DZD präsentiert bei DGE „Neues zum Typ-2-Diabetes"

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) gewährten Einblick in die aktuellsten Ergebnisse und Trends aus der Diabetesforschung am 57. Symposium der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE). Genetische Aspekte bei der Entstehung des Typ-2-Diabetes sowie mögliche zukünftige therapeutische Konzepte standen im Mittelpunkt einer eigenen DZD-Vortragssession am...Mehr

21.03.2014

Diabetes-Informationstag in Düsseldorf

Am 9. April 2014 veranstaltet das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ), ein Partner im DZD, bereits zum dritten Mal einen Informationstag. Vorgestellt werden aktuelle Entwicklungen im Bereich der Diabetesforschung und Ergebnisse der Deutschen Diabetes-Studie. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, Diabetes-relevante Untersuchungen wahrzunehmen.Mehr

12.03.2014

Typ-1-Diabetes: Netzwerk von Darmbakterien beeinflusst...

Das Zusammenspiel der Darmkeime von Kindern mit Diabetes-typischen Autoantikörpern unterscheidet sich von dem gesunder Kinder. Diese Unterschiede bestehen bereits, bevor Antikörper im Blut nachweisbar sind. Damit verdichten sich die Hinweise darauf, dass bakterielles Erbgut, das sogenannte Mikrobiom, möglicherweise an der Entstehung von Autoimmunprozessen beteiligt ist. Dies berichten...Mehr

11.03.2014

Typ-1-Diabetes bei Erwachsenen: Affinität der Antikörper ist...

Anhand der Affinität der Antikörperreaktion gegen das Enzym Glutamat-Decarboxylase (GAD) können Patienten mit LADA – einer Form des autoimmunen Typ-1-Diabetes im Erwachsenenalter – von Patienten mit nicht-autoimmunem Typ-2-Diabetes unterschieden werden. GAD-Antikörper mit hoher Affinität treten bei Patienten auf, die nur noch wenig eigenes Insulin produzieren und schon nach relativ kurzer Zeit...Mehr

05.03.2014

Molekulare Hinweise auf bevorstehende Krankheitsentstehung bei...

Vor einer Diagnose von Typ-1-Diabetes zirkulieren Autoantikörper gegen die Inselzellen, die Insulin produzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse, im Blut. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Universität Dresden, beide Partner im DZD, haben nun in Kooperation mit Kollegen von der Universität Cambridge eine neue Entdeckung gemacht: Im Blut von Kindern kann, kurz bevor...Mehr

27.02.2014

Zweiter Patiententag Diabetes in München

Nach dem großen Erfolg der ersten Veranstaltung im vergangenen Jahr mit über 200 Teilnehmern lädt der Diabetesinformationsdienst München des Helmholtz Zentrums München am Samstag, 15. März zu seinem 2. Patiententag Diabetes ans Klinikum rechts der Isar ein. Der Tag dient der Information, dem Dialog und dem persönlichen Austausch von Patienten, Angehörigen und Selbsthilfegruppen mit Medizinern und...Mehr

25.02.2014

Typ-1-Diabetes: Vitamin D-Mangel tritt bereits in frühem Stadium...

Niedrige Vitamin D-Spiegel sind ein häufiges Begleitphänomen bei Typ-1-Diabetes. Aber auch schon Kinder, die mehrere positive Autoantikörper ohne eine manifeste Diabeteserkrankung zeigen, also eine Vorstufe von Typ-1-Diabetes, haben erniedrigte Vitamin D-Werte im Blut. Auf den Verlauf der Erkrankung – von einem Prädiabetes hin zu Diabetes – scheint sich dies allerdings nicht auszuwirken,...Mehr

19.02.2014

DZD-Austausch mit japanischer Delegation über Diabetesforschung...

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) präsentierte sich japanischen Diabeteswissenschaftlern als Anlaufstelle für einen internationalen Austausch über den Stand von Forschung und Prävention der Volkskrankheit Diabetes. Am 13. Februar trafen sich am Helmholtz Zentrum München Vertreter deutscher Diabetesorganisationen mit Wissenschaftlern vom National Center for Global Health and...Mehr

18.02.2014

Erste gemeinsame klinische Studie des DZD veröffentlicht

In einer engen Kooperation haben Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) und der Universitätsklinik Wien, unter Leitung von Professor Dr. Norbert Stefan aktuell in Lancet Diabetes & Endocrinology die Ergebnisse einer klinischen Studie zur Behandlung der nichtalkoholischen Fettlebererkrankung veröffentlicht**. Die Arbeitsgruppe konnte mit der Hemmung des Enzyms...Mehr

13.02.2014

DZD-Wissenschaftler an EU-Großprojekt zur Ernährung beteiligt

Neun Millionen Euro beträgt die Fördersumme der Europäischen Forschungskommission für das Großprojekt „Nugde-it“. Zu den Forschergruppen aus sechs europäischen Ländern, die metabolische, neurobiologische, psychologische und soziale Grundlagen unseres Essverhaltens untersuchen, gehören auch Wissenschaftler des DZD-Instituts in Tübingen. Mehr

12.02.2014

Förderpreis Dr. Eickelberg-Stiftung an DZD-Wissenschaftlerin

Dr. Claudia Wiza, Nachwuchswissenschaftlerin am Deutschen Diabetes-Zentrum, einem Partner im DZD, ist mit dem Förderpreis der Dr. Eickelberg-Stiftung 2013 ausgezeichnet worden. Dr. Wiza erhielt die Auszeichnung für ihre herausragenden Arbeiten über die Entstehung der Insulinresistenz.Mehr

05.02.2014

Zusammenhang Fettleber und Diabetes: ein Fernsehbericht

Der Bayerische Rundfunk berichtete in seiner Fernsehreihe „Gesundheit“ am 28. Januar 2014 auch über die nicht-alkoholische Fettleber. Unter dem Titel „Die unterschätzte Volkskrankheit“ kam auch DZD-Wissenschaftler Prof. Dr. med. Norbert Stefan vom Universitätsklinikum Tübingen zu Wort. Anhand eines Patientenbeispiels belegte er, wie eine Änderung des Lebensstils, hier Ernährungsgewohnheiten und...Mehr

30.01.2014

Stammzellforschung gegen Diabetes: europäisches...

Das Forschungsprojekt HumEn vereint führende europäische Stammzellforschungsgruppen aus Wissenschaft und Industrie mit dem Ziel, die Erforschung der Insulin-produzierenden Betazellen voranzutreiben. Stammzellen könnten künftig für Zellersatz-Therapien bei Diabetes genutzt werden. Das Institut für Diabetes- und Regenerationsforschung am Helmholtz Zentrum München, ein Partner im DZD, ist einer der...Mehr

27.01.2014

Insulin-bildende Betazellen aus Stammzellen

DZD-Wissenschaftler haben frühe molekulare Differenzierungsmechanismen entschlüsselt: Der Wnt/β-Catenin-Signalweg und die microRNA 335 sind wesentlich daran beteiligt, aus Stammzellen differenzierte Vorläuferzellen auszubilden. Diese organisieren sich in Keimblättern und sind damit Ursprung verschiedener Gewebetypen, u.a. der Bauchspeicheldrüse und ihrer Insulin-bildenden Betazellen. Damit haben...Mehr

21.01.2014

KKG Typ-2-Diabetes erhält Forschungspreis

Die Klinische Kooperationsgruppe „Subklassifikation von Typ 2 Diabetes“ erhielt Ende letzten Jahres für die Studie PPS-Diab (Prediction, Prevention and Subclassification of Type 2 Diabetes) den Heinrich-Sauer-Preis 2013 des Diabeteszentrums Nordrhein-Westfalen. Die KKG wird vom Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München und dem Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD, gemeinsam...Mehr

20.01.2014

DNA-Kontrollfehler erhöht Risiko für Diabetes

Warum erkranken manche Menschen an Krebs, andere nicht? Wer ist anfällig für Altersdiabetes? Viele Krankheiten sind eng mit unserer DNA gekoppelt; bestimmte DNA-Marker signalisieren ein erhöhtes Krankheitsrisiko, zum Beispiel für Brustkrebs. Allerdings ist meist unklar, welche DNA-Varianten tatsächlich eine Krankheit auslösen – und auf welchem Weg. Mit einem neuen Verfahren haben u.a....Mehr

09.01.2014

Multihormonmolekül stellt Wirkung des Schlankheitshormons Leptin...

Ein Kombinationssignal, welches gleichzeig die Rezeptoren für Glukagon und das Glukagon-ähnliche Peptid 1 (GLP-1) aktiviert, verringert das Körpergewicht und verbessert den Zuckerstoffwechsel durch eine erhöhte Empfindlichkeit für das Fettzellenhormon Leptin. Diese Therapie funktioniert erstmalig sogar trotz andauernder fett- und zuckerreicher Ernährung. Dies berichten Wissenschaftler des...Mehr

19.12.2013

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes neues Jahr.

10.12.2013

Erste Russisch - Deutsche Konferenz Endokrinologie/Diabetologie

Auf Initiative von Akademiemitglied Professor Ivan I. Dedov, dem Präsidenten der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (RAMS), und Professor Helmut Hahn, Ausländischem Mitglied der RAMS und Vorsitzendem des Koch- Metschnikow- Forums (KMF), fand am 24. und 25. Oktober 2013 in Moskau unter Mitwirkung des DZD die „Erste Russisch-Deutsche Konferenz für Endokrinologie/Diabetologie in...Mehr

02.12.2013

DZD Jahresbericht 2012 erschienen

Der Jahresbericht 2012 des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) ist erschienen.Mehr

02.12.2013

„Diabetes-Typ-1: Kann man die Krankheit hinauszögern?“ – ein...

„Diabetes-Typ-1: Kann man die Krankheit hinauszögern?“ – unter diesem Titel berichtete das Bayerische Fernsehen am 26. November in der Sendung „Gesundheit!“ über Forschungen am Helmholtz Zentrum München unter der Leitung von Prof. Dr. Anette-Gabriele Ziegler.Mehr

18.11.2013

Paul Langerhans Institut wird vom Freistaat Sachsen gefördert

Professorin Sabine von Schorlemer, Staatsministerin des Sächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (SMWK), informierte sich am 13. November 2013, unmittelbar vor dem Weltdiabetestag, im Diabetes-Forschungszentrum Paul Langerhans Institut Dresden am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus (PLID) über den aktuellen Stand der Diabetesforschung. Das PLID, ein Partner des Deutschen Zentrums...Mehr

14.11.2013

Ganz in blau: Weltdiabetestag – Deutsches Zentrum für...

Am Weltdiabetestag, dem 14. November, erstrahlen an verschiedenen Standorten in Deutschland markante Gebäude in blau. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) beteiligt sich an der diesjährigen Aktion „Schützt unsere Zukunft“ der International Diabetes Federation (IDF). Weltweit soll die Aufmerksamkeit auf die Volkskrankheit gelenkt werden, an der allein hierzulande rund 6 Millionen...Mehr

13.11.2013

Bei „Hochrisikopersonen“ reicht Lebensstiländerung nicht aus

Jedes Jahr sterben weltweit 36 Millionen Menschen an nicht-ansteckenden Erkrankungen, zu denen neben Diabetes unter anderem Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen zählen. Sie haben gemeinsame Risikofaktoren wie Bewegungsmangel, Fehl- und Überernährung, welche zu Übergewicht und Insulinresistenz führen. Amerikanische, finnische und deutsche Studien haben gezeigt, dass Lebensstiländerungen mit mehr...Mehr

12.11.2013

Die Rolle des Gehirns im Glukosestoffwechsel

Eine aktuelle Publikation in der Fachzeitschrift ‚Nature‘ bewertet umfassend die Bedeutung des Gehirns für den Glucosestoffwechsel.Mehr

11.11.2013

Inspirierende erste DZD Diabetes Research School für junge...

Fünf international renommierte Wissenschaftler gewährten Studenten aus aller Herren Länder Einblick in neueste Forschungsergebnisse und –trends zu Diabetes. Man traf sich auf Einladung des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) am 6. November zur ersten „DZD International Diabetes Research School“. Die Veranstaltung fand im Vorfeld zum hochkarätigen „XII International Symposium on Insulin...Mehr

07.11.2013

Magenbypass: Hormontest sagt individuelle Effektivität voraus

Die Wirksamkeit des im Magen-Darm-Trakt gebildeten Hormons GLP-1 kann die Effektivität eines Magenbypass voraussagen. Die GLP-1-Empfindlichkeit könnte somit als neuer prädiktiver Biomarker für personalisierte Therapieansätze bei Typ-2-Diabetes und Adipositas dienen. Dies berichten Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, einem Partner im DZD, und der Universität Cincinnati, USA, in der...Mehr

06.11.2013

Dr. Heike Vogel erhält brandenburgischen...

Am 12. November 2013 verleiht das Land Brandenburg im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam zum siebten Mal seinen Nachwuchswissenschaftlerpreis an die besten jungen Forscherinnen und Forscher des Jahres. Zu ihnen gehört auch DZD-Wissenschaftlerin Heike Vogel vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE). Für ihre herausragende wissenschaftliche...Mehr

05.11.2013

Weniger Softdrinks, Fleischprodukte und Weißbrot bedeuten ein...

Eine Ernährung, die nur wenig zuckerhaltige Erfrischungsgetränke, Fleischprodukte und Weißbrot enthält, ist mit einem verminderten Typ-2-Diabetes-Risiko verbunden. Dies ist das Ergebnis einer großen Langzeit-Beobachtungsstudie, welche die Ernährungsgewohnheiten von Menschen aus sieben europäischen Ländern untersuchte. In die Studie flossen die Daten von 21.616 Frauen und Männern ein, von denen...Mehr

30.10.2013

Neues multipotentes Darmhormon wirkt bei Diabetes

Eine neuartige Hormonkombination in einem einzigen Molekül, das gleichermaßen an den Rezeptoren der Insulin-stimulierenden Hormone GLP-1 und GIP wirkt, führt zu einer effektiven Gewichtsreduktion und zu verbesserten Blutzuckerwerten. Damit haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München (HMGU), einem Partner im DZD, und der Technischen Universität München (TUM) gemeinsam mit der Indiana...Mehr

30.10.2013

Gutes Cholesterin bekämpft hohen Blutzucker

High density lipoprotein (HDL)-Cholesterin, das sogenannte „gute“ Cholesterin, ist für einen normalen Glukosestoffwechsel notwendig. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben entdeckt, dass das HDL-Cholesterin auch die Skelettmuskelfunktion verbessert und gleichzeitig Fettmasse verringert. Deswegen könnte HDL als neue Zielstruktur für therapeutische Ansätze bei Metabolischem Syndrom...Mehr

29.10.2013

Dresdner Forschern gelingt mit künstlichem Pankreas Durchbruch...

Menschliche Inselzellen produzieren in implantiertem Bio-Reaktor knapp ein Jahr Insulin im Körper eines Typ-1-Diabetikers - weltweit zum ersten Mal setzten Diabetesforscher des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, das Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung ist, erfolgreich ein künstliches Pankreassystem zur Behandlung eines Patienten mit Typ-1-Diabetes ein. Mehr

29.10.2013

Typ-2-Diabetes: Neue Assoziationen von Genen und...

In zwei umfassenden Studien haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München (HMGU), einem Partner im DZD, der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und der Technischen Universität München (TUM) neue Zusammenhänge zwischen dem Vorliegen bestimmter mit Typ 2 Diabetes assoziierter Genotypen und veränderten Konzentrationen von Stoffwechselprodukten aufgedeckt. Damit leistet die gemeinsame...Mehr

15.10.2013

Keine besonderen Ernährungs- und Lebensstilempfehlungen bei...

Ergebnisse einer großen Langzeit-Beobachtungsstudie weisen darauf hin, dass Menschen mit Diabetes keine anderen Ernährungs- und Lebensstilempfehlungen benötigen als die breite Öffentlichkeit. Nach diesen neuen Studiendaten profitieren sie sogar mehr von den üblichen Empfehlungen als nicht an Diabetes erkrankte Menschen. Diewertje Sluik, welche die wissenschaftlichen Arbeiten am Deutschen Institut...Mehr

14.10.2013

Großer Erfolg für internationale Diabeteskonferenz in München

Die Diabeteskonferenz des Helmholtz Zentrums München, einem Partner im DZD, in Zusammenarbeit mit der renommierten Fachzeitschrift Nature Medicine vom 22.-24. September hat deutlich aufgezeigt, welche Richtung die Wissenschaft einschlagen wird, um künftig den Herausforderungen von Typ-2-Diabetes und Adipositas zu begegnen. Die dreitägige Fachkonferenz in der Münchner Residenz bot eine einmalige...Mehr

10.10.2013

Gewichtsverlust durch Einsatz von schmalem Schlauch im Dünndarm

Ein kleiner Schlauch im Dünndarm führt zu einer verringerten Nährstoffaufnahme und damit zu reduziertem Körpergewicht und weniger Fettmasse. Zusätzlich kommt es zu einem verbesserten Fett- und Zuckerstoffwechsel. Dies fanden Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, einem Partner im DZD, in Kooperation mit der Universität Cincinnati, USA, heraus. Die Ergebnisse wurden in der aktuellen...Mehr

09.10.2013

Deutsches Zentrum für Diabetesforschung beim EASD in Barcelona

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) präsentierte sich umfangreich bei der 49. Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (EASD) vom 23. bis 27. September 2013 in Barcelona.Mehr

02.10.2013

Diabetische Augenschädigungen schwer therapierbar

Schädigungen der Netzhaut durch Diabetes lassen sich trotz adäquater Therapie nur teilweise verbessern. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, eines Partners im DZD, haben herausgefunden, dass eine medikamentöse Behandlung nur etwa die Hälfte der veränderten Netzhaut-Proteine positiv beeinflusst. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift ‚Diabetologia‘ publiziert.Mehr

23.09.2013

Tagung: Innovation in der Diabetesforschung

Rund 150 Experten aus der akademischen Forschung und der Industrie trafen sich am 18. September in Lund in Schweden zum IDEA Summit, um Strategien zur Entwicklung innovativer Diabetestherapien zu diskutieren. Um die beinah weltweit drohende Epidemie des Typ-2-Diabetes in den Griff zu bekommen, müssen Gräben überwunden werden, und akademische Forschung, Klinik und pharmazeutische Industrie künftig...Mehr

17.09.2013

Typ-1-Diabetes: Präventive Therapie

Durch den Nachweis von Inselautoantikörpern kann Typ-1-Diabetes oft schon Jahre vor Ausbruch der Autoimmunerkrankung diagnostiziert werden. In vielen Fällen verläuft die Erkrankung so langsam, dass ausreichend Zeit bleibt für eine präventive Immuntherapie, wie sie die neue Oral Insulin Studie des Instituts für Diabetesforschung in München bietet. In der vorangehenden DPT-Studie (Diabetes...Mehr

17.09.2013

Insulinabbau in der Leber lässt auf das Risiko für...

Das metabolische Syndrom ist durch Übergewicht, Bluthochdruck, einen gestörten Fettstoffwechsel und eine Insulinunempfindlichkeit der Körperzellen charakterisiert. Menschen, die an dem „tödlichen Quartett“ leiden, erkranken häufiger an Diabetes,Herz-Kreislauf- sowie bestimmten Krebs-Erkrankungen. Wie Wissenschaftler um Natalia Rudovich und Andreas F. H. Pfeiffer vom Deutschen Institut für...Mehr

16.09.2013

Professor Dr. Matthias Tschöp Mitglied der Nationalen Akademie...

Professor Dr. Matthias Tschöp ist zum Mitglied der Leopoldina, der Nationalen Akademie der Wissenschaften, gewählt worden. Die Mitglieder werden auf Vorschlag von Akademiemitgliedern in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durch das Präsidium gewählt, Voraussetzung ist eine herausragende Forscherpersönlichkeit mit exzellenten wissenschaftlichen Leistungen.Mehr

12.09.2013

Mehr als nur Typ-1 oder Typ-2: DiMelli-Studie deutet auf...

Die vom DZD geförderte DiMelli-Studie untersucht die verschiedenen Phänotypen (Erscheinungsformen) von Diabetes mellitus abhängig von ihren immunologischen, metabolischen und genetischen Profilen. Obgleich die Bildung von Autoantikörpern mit spezifischen klinischen Merkmalen sowie Stoffwechsel-Markern assoziiert ist, lassen sich die verschiedenen Diabetesformen anhand dieser Assoziation nicht...Mehr

30.08.2013

Gezielte Diabetesprävention dank Diagnosekriterien für adipöse...

Gesunder Stoffwechsel trotz Übergewicht Adipositas nimmt weiterhin weltweit stark zu. Aber die Gleichung „Übergewicht bedeutet ungesund“ stimmt so nicht. Wissenschaftler und Mediziner sprechen von metabolisch gesunder Adipositas, wenn jemand einen Body-Mass-Index (BMI) über 30 aufweist, aber kein erhöhtes Risiko für Diabetes oder kardiovaskuläre Erkrankungen zu haben scheint. Daher könnte es...Mehr

29.08.2013

Den Proteinen auf der Spur

Aktuelle Methoden der Bioanalytik standen im Mittelpunkt des fünften Protein Rainbow-Workshops am Deutschen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf. Im Rahmen der internationalen Veranstaltung informierten sich junge Wissenschaftler über neueste Verfahren zum Nachweis von Proteinen und konnten die Methoden an ihren eigenen Proben testen. Der Workshop gehört zum Training & Education Programm für...Mehr

27.08.2013

Prof. Dr. Ziegler mit dem Excellence in Clinical Research Award...

Für ihre bedeutenden klinischen Arbeiten auf dem Gebiet der Typ-1-Diabetesforschung erhält Prof. Dr. Anette-Gabriele Ziegler vom Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD, den Mary Tyler Moore and S. Robert Levine Excellence in Clinical Research Award der Juvenile Diabetes Research Foundation (JDRF), einer Stiftung zur Förderung der Typ-1-Diabetesforschung.Mehr

22.08.2013

Diabetes in der Familie erhöht das Risiko für Prädiabetes

Wenn nahe Verwandte an Typ-2-Diabetes leiden, erhöht sich das Risiko für Prädiabetes um 26%, wie von einer Gruppe von Wissenschaftlern vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) festgestellt wurde. Einen besonders deutlichen Zusammenhang konnten die Forscher bei schlanken Personen messen. Prof. Dr. Andreas Fritsche und seine DZD-Kollegen veröffentlichten die Ergebnisse der mehr als 8000...Mehr

25.07.2013

Oktoberfest Symposium 2013: Shaping Type 1 Diabetes

Hochprozentig geht es zur „Wiesnzeit“ nicht nur auf der Theresienwiese zu: Auf dem Oktoberfest Symposium des Instituts für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD, treffen sich alljährlich hochkarätige Diabetesforscher aus aller Welt, um neue wissenschaftliche Ergebnisse in konzentrierter Form vorzustellen und zu diskutieren. Dieses Jahr trägt die Veranstaltung das...Mehr

18.07.2013

Wärme aus Fett - ein evolutionär frühes Phänomen

Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Philipps-Universität Marburg haben herausgefunden, dass die Wärmebildung im braunen Fettgewebe der Säugetiere ein evolutionär schon lange bestehender Mechanismus ist. Die Erkenntnisse bilden eine neue Grundlage den Energiestoffwechsel und seine beteiligten Komponenten zu charakterisieren, berichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift...Mehr

17.07.2013

Erste Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference

In Zusammenarbeit mit der biomedizinischen Fachzeitschrift ‚Nature Medicine‘ veranstaltet das Helmholtz Zentrum München die 1st Annual Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference von 22. bis 24. September 2013 in der Münchner Residenz. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) unterstützt diesen neuen Event.Mehr

16.07.2013

Betazell-Biologie als neues Institut am Deutschen...

Mit dem Institut für Betazell-Biologie eröffnet das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ), ein Partner im DZD, am 16. Juli 2013 eine neue Abteilung. Unter der Leitung von Prof. Dr. Eckhard Lammert wird in dieser Organisationseinheit die Erforschung der Beta-Zellen am DDZ institutionalisiert.Mehr

10.07.2013

Körperliche Fitness ist ein unabhängiger Prädiktor des...

Wie eine große europäische Studie mit 2.056 gesunden Erwachsenen um die 50 zeigt, beeinflussen die körperliche, d. h. die kardiorespiratorische* Fitness und die körperliche Aktivität unabhängig voneinander und in unterschiedlichem Maße das Körpergewicht. Besonders zwischen der Fitness und dem Taillen-Hüftumfang-Quotienten bzw. dem Body-Mass-Index** (BMI) besteht sowohl bei Männern als auch bei...Mehr

08.07.2013

Typ-1-Diabetes: Atemwegsinfektionen erhöhen das Risiko

Infektionen in den ersten Lebensmonaten machen anfälliger für ein späteres Auftreten von Autoantikörpern, welche die Entwicklung eines Typ-1-Diabetes kennzeichnen. Insbesondere Atemwegserkrankungen im ersten Lebensjahr, allen voran ein akuter Erkältungsschnupfen (Rhinopharyngitis), scheinen dabei eine wichtige Rolle zu spielen. Dies konnten Wissenschaftler des Instituts für Diabetesforschung,...Mehr

24.06.2013

Unterstützung für das Magenband - Gewichtsverlust mit...

Wissenschaftler des Instituts für Diabetes und Adipositas (IDO) am Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD, und der Technischen Universität München haben gemeinsam mit amerikanischen Partnern der Universität von Cincinnati einen neuen Ansatzpunkt zur verbesserten Behandlung von Fettleibigkeit (Adipositas) entwickelt. Wie die Forscher um Prof. Dr. Matthias Tschöp, Direktor des IDO, und Dr....Mehr

19.06.2013

Rückblick Fokus@Helmholtz : Was bringt die personalisierte...

Die Helmholtz-Gemeinschaft lud am 12. Juni im Berliner Forum Friedrichstraße zu ihrer Diskussionsreihe "Fokus@Helmholtz". Die zweite Veranstaltung dieser Reihe stand unter der Überschrift „Zeig mir deine Gene, ich sag dir, was du hast – Was bringt die personalisierte Medizin?". Zu den Teilnehmern der Podiumsdiskussion gehörte auch DZD-Vorstandsmitglied Professor Hans-Ulrich Häring. Das Fazit der...Mehr

19.06.2013

Größter amerikanischer Diabetes-Kongress startet

Die 73rd Scientific Sessions (2013) der American Diabetes Association (ADA) beginnen am 21. Juni in Chicago. Bis zum 25. Juni werden im McCormick Place Convention Center über 18.000 Diabetes-Experten aus der ganzen Welt erwartetMehr

18.06.2013

Typ-1- Diabetes kündigt sich durch Antikörper an

In welchem Alter bei einem Kind ein Diabetes mellitus Typ 1 ausbricht, lässt sich jetzt erstmals genau abschätzen. In der größten internationalen Studie dieser Art fanden Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, einem Partner im DZD, heraus: An Diabetes Typ 1 erkranken junge Menschen innerhalb von maximal 20 Jahren nach dem ersten Auftreten sogenannter multipler Antikörpern im Blut – je...Mehr

13.06.2013

Genetischer Zusammenhang zwischen Diabetes und Krebs entdeckt

In der aktuell in Cell Metabolism erschienene Arbeit „The Cancer-Associated FGFR4-G388R Polymorphism Enhances Pancreatic Insulin Secretion and Modifies the Risk of Diabetes“* beschreibt eine Arbeitsgruppe aus Wissenschaftlern der Medizinischen Universitätsklinik Tübingen, des Krebsforschungsinstituts Ontario, Canada, des Max-Planck-Instituts für Biochemie, Martinsried, der Harvard Medical School,...Mehr

11.06.2013

Faktoren erfolgreicher translationaler Forschung

Enge Kooperation von Grundlagenforschern und klinisch tätigen Ärzten ist der Schlüssel für die effiziente Translation medizinischer Forschungsergebnisse. Zu diesem Fazit kam eine erstklassig besetzte Expertenrunde mit Prof. Hrabé de Angelis, Vorstand im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD), die zum Thema „Translation: Wie gelingt eine schnellere Überführung von Forschungsergebnissen in...Mehr

10.06.2013

Neues Hirnsignal für die Regulation des Körpergewichtes entdeckt

Wissenschaftler des Instituts für Diabetes und Adipositas am Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD, haben gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Charité Berlin entdeckt, dass ein Rezeptor bislang unbekannter Funktion an der Regulation des Körpergewichts beteiligt ist. Wie die Arbeitsgruppe von Dr. Timo Müller nun erstmalig zeigen konnte, spielt das GPR83 genannte Molekül eine...Mehr

07.06.2013

Professor Lammert erhält Förderpreis 2013 der Klüh Stiftung

Der Förderpreis 2013 der Klüh Stiftung zur Förderung der Innovation in Wissenschaft und Forschung wird in diesem Jahr Herrn Universitätsprofessor Dr. Eckhard Lammert, Leiter des Instituts für Stoffwechselphysiologie an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf und Forschungsgruppenleiter am Deutschen Diabetes Zentrum, einem Partner im DZD, zuerkannt. Die Verleihung fand am 28. Mai 2013 in...Mehr

17.05.2013

DNA-Variante beeinflusst Diabetesrisiko und Behandlungserfolg

Eine DNA-Variante in räumlicher Nähe zu einem Verdauungsenzym hat nicht nur Einfluss auf das Risiko, an Diabetes zu erkranken, sondern auch auf das Ansprechen auf die medikamentöse Behandlung. Diese Ergebnisse veröffentlichte ein europäisches Konsortium mit deutscher Beteiligung in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Diabetes. Ihre Erkenntnisse bieten neue Ansatzpunkte zur individualisierten...Mehr

15.05.2013

Diabetes Kongress 2013: Forschung von heute für die Praxis von...

Der Diabetes Kongress 2013, 48. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), ist am 11. Mai 2013 in Leipzig erfolgreich zuende gegangen. Rund 6000 Teilnehmer besuchten die verschiedenen Vorträge, Symposien, und Workshops im Congress Center Leipzig. Unter dem Motto „Forschung von heute für die Praxis von morgen“ richtete Kongresspräsident Prof. Dr. med. Harald H. Klein aus Bochum die...Mehr

14.05.2013

DZD bei Diabetestour in Essen am 8. Juni

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) wird am 8. Juni mit seinem interaktiven Stand auf der Diabetestour 2013 im Congress Center Essen (CCE Süd) vertreten sein. Dort wird auch Professor Karsten Müssig vom Deutschen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf nach seinem Vortrag „Diabetestherapien – individuell zuschneiden“ den Besuchern für persönliche Fragen zur Verfügung stehen.Mehr

14.05.2013

Feinstaubbelastung erhöht Risiko für Insulinresistenz im...

Eine erhöhte Feinstaubbelastung steigert bei Kindern das Risiko, eine Vorstufe von Diabetes mellitus, die Insulinresistenz, zu entwickeln. Zu diesen Ergebnissen kommen Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, einem Partner im DZD, die sie in der Fachzeitschrift ‚Diabetologia‘ veröffentlichten.Mehr

09.05.2013

DZD-Wissenschaftler auf DDG-Jahrestagung ausgezeichnet

Auf der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) wurden zwei Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) mit dem Ferdinand-Bertram-Preis und dem Ernst-Friedrich-Pfeiffer-Preis ausgezeichnet.Mehr

08.05.2013

Rapider Ausbruch von Diabetes-Typ-1 nicht unbedingt virusbedingt

Die TEDDY-Studie untersucht Umweltfaktoren, die eine Erkrankung an Typ-1-Diabetes im Kindesalter bedingen könnten. Als eines der ersten Resultate stellten die Wissenschaftler der internationalen Studie nun fest, dass Virusinfektionen wahrscheinlich nicht die Ursache eines sich rapide entwickelnden Typ-1-Diabetes im Kindesalter sind. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift ‚Diabetologia‘...Mehr

18.04.2013

2. Diabetes-Informationstag in Düsseldorf

Zum 2. Mal veranstaltete das Deutsche Diabetes-Zentrum in Düsseldorf, ein Partner im DZD, einen Diabetes-Informationstag. Am 10. April unterrichteten sich mehr als 200 Betroffene und Interessierte über neue Behandlungsmöglichkeiten des Diabetes und seiner Folgeerkrankungen sowie über Ergebnisse der Deutschen Diabetes-Studie. Die Teilnehmer nutzten zudem die Möglichkeit zu einem...Mehr

17.04.2013

DZD-Experte Prof. Fritsche in Telefon-Sprechstunde

Gemeinsam mit anderen Diabetes-Experten beantwortet Prof. Dr. Andreas Fritsche vom DZD-Partnerinstitut für Diabetesforschung und Metabolische Erkrankungen des Helmholtz Zentrums München an der Universität Tübingen am 17. April 2013 von 17 bis 18 Uhr Fragen rund um die Volkskrankheit. Mehr

15.04.2013

DZD Training & Education Programm 2013

Mit einem eigenen Programm zur Nachwuchsförderung trägt das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung zur Ausbildung von international konkurrenzfähigen jungen Wissenschaftlern bei. Diesjähriges Highlight wird die erstmals durchgeführte DZD Diabetes Research School sein. Die bekannten Technical Training Courses runden gemeinsam mit den Satelliten-Workshops das Angebot ab. Für ambitionierte...Mehr

10.04.2013

Neuer Indikator für Insulinresistenz beim Menschen entdeckt

Hohe Fettsäurewerte im Blut sagen beim Menschen eine Insulinresistenz nur dann vorher, wenn gleichzeitig im Blut hohe Werte des Fettleberhormons Fetuin-A vorliegen. Diese Erkenntnis veröffentlichte Professor Dr. Norbert Stefan vom Institut für Diabetesforschung und Metabolische Erkrankungen des Helmholtz Zentrums München an der Universität Tübingen, einem Partner im DZD, aktuell in "Nature...Mehr

19.03.2013

Erfolgreicher 1. Patiententag Diabetes in München

Am Samstag, den 16. März beteiligte sich das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung am 1. Patiententag Diabetes des Diabetesinformationsdienstes München. Über 250 Betroffene und Interessierte folgten der Einladung ins Klinikum rechts der Isar, um sich ausführlich über das Krankheitsbild Diabetes mellitus zu informieren.Mehr

05.03.2013

Rolle der Fettleber bei Entstehung von Typ-2-Diabetes...

Wissenschaftler der Universität Tübinger, einem Partner im DZD, entdeckten in den vergangenen fünf Jahren, dass die Fettleber einen wichtigen Anteil an der Entstehung von Typ-2-Diabetes und auch Herz-Kreislauferkrankungen hat. Bislang ging man davon aus, dass zunehmendes Übergewicht und die Fettmasse der Bevölkerung hauptsächlich für den weltweiten Anstieg dieser Krankheiten verantwortlich sind.Mehr

27.02.2013

Reimplantation körpereigener Inselzellen an Dresdner Uniklinikum

Das am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden angesiedelte Zentrum für Inselzell-Transplantation hat das 43-jährige Opfer eines Arbeitsunfalls vor Diabetes bewahrt: Einem Ärzteteam ist es gelungen, insulinproduzierende Inselzellen aus der zerstörten Bauchspeicheldrüse des Patienten zu retten, aufzubereiten und in dessen Leber zu implantieren. Die Gruppe bestand aus Viszeralchirurgen und...Mehr

26.02.2013

Beste Infrastruktur für Diabetes- und Regenerationsforschung

Das Institut für Diabetes- und Regenerationsforschung (IDR) von Prof. Dr. Heiko Lickert am Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD, ist kürzlich in neue Labors und Büros gezogen.Mehr

25.02.2013

1. Patiententag Diabetes am 16. März in München

Am Samstag, den 16. März lädt der Diabetesinformationsdienst München zum 1. Patiententag Diabetes ins Klinikum rechts der Isar ein. Betroffene und Interessierte können sich dort ausführlich und persönlich über das Krankheitsbild Diabetes mellitus informieren.Mehr

18.02.2013

Vincent-Symposium zu Epidemiologie und Versorgungsforschung

Das Symposium „Diabetes-Folgeerkrankungen 24 Jahre nach der St. Vincent Deklaration – Wie ist der Stand in Deutschland?“ wird am 26. April 2013 vom Deutschen Diabetes-Zentrum, einem Partner im DZD, organisiert. Mehr

05.02.2013

Neue Protein-Biomarker zu Typ-2-Diabetes entdeckt

Drei Proteine, die im Blutplasma gemessen werden können, korrelieren mit Typ-2-Diabetes und sind damit potentielle neue Biomarker für die Erkrankung. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler der Abteilungen Proteinanalytik (PROT) und Scientific Computing (ASC) sowie des Instituts für Experimentelle Genetik (IEG) am Helmholtz Zentrum München, einem Partner im DZD. Ihre Ergebnisse veröffentlichten...Mehr

30.01.2013

Neues Open Access Journal "Molecular Metabolism"

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) und sein Partnerinstitut, das Helmholtz Zentrum München für Gesundheit und Umwelt, sind Partner des Elsevier Verlags bei der Herausgabe der neuen Fachzeitschrift Molecular Metabolism. Dabei handelt es sich um ein Open Access Journal, das sich der raschen Publikation neuer Erkenntnisse der Erforschung der Mechanismen des Metabolismus verschrieben...Mehr

21.01.2013

„Dick und doch gesund“ – ein Fernsehbeitrag mit...

3Sat nano berichtet am 21. Januar 2013 über das Eiweiß Fetuin A der Leber, das Stoffwechselprobleme auslösen kann. Im Mittelpunkt des Beitrags stehen Forschungsergebnisse von Prof. Norbert Stefan vom DZD-Partnerinstitut IDM in Tübingen. Auch Prof. Hans-Georg Joost vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam, einem weiteren Partner im DZD, wird zitiert.Sehen Sie hier den...Mehr

15.01.2013

Hormone im Doppelpack gegen Fettpolster und Diabetes

Das Zusammenspiel der Hormone Glukagon und Fibroblastenwachstumsfaktor 21 (FGF21) reguliert entscheidend den Fettstoffwechsel und das Körpergewicht. Durch ihre gemeinsame Wirkung kommt es zu einer verminderten Nahrungsaufnahme und erhöhten Fettverbrennung, daher gelten die Botenstoffe als vielversprechende Kandidaten für die Behandlung von Übergewicht und Typ 2 Diabetes. Dies fanden...Mehr

09.01.2013

Deutsches Institut für Ernährungsforschung sehr gut bis...

Eine international besetzte Expertenkommission hat im Rahmen eines anspruchsvollen Evaluierungsverfahrens die wissenschaftlichen Leistungen des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE), einem Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD), mit sehr gut bis exzellent bewertet. Leibniz-Institute müssen sich mindestens alle sieben Jahre einer intensiven,...Mehr

19.12.2012

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes neues Jahr.Mehr

05.12.2012

Kalium ist ein Frühmarker für Typ-2-Diabetes

Gemeinsam mit Partnern aus dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München herausgefunden, dass niedrige Kaliumkonzentrationen im Blut bei Bluthochdruckpatienten dann auftreten, wenn sie an Typ-2-Diabetes oder einer Vorstufe davon erkrankt sind – bei Gesunden dagegen nicht. Die auf der Basis von Daten aus der KORA-Studie durchgeführte Untersuchung...Mehr

29.11.2012

DZD präsentiert sich auf Diabetestour und am Weltdiabetestag

Der interessierten und betroffenen Öffentlichkeit stellte sich das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) kürzlich auf der Diabetestour in Hannover und beim Weltdiabetestag in Berlin vor. Mehr

27.11.2012

Strategische Allianz „Neue Targets für die Behandlung von...

Sanofi-Logo

Sanofi und das Institut für Diabetes und Adipositas (IDO) am Helmholtz Zentrum München, einem Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD), haben ein neues strategisches Forschungsbündnis auf dem Gebiet der Diabetes- und Adipositas-Forschung geschlossen. Ab 2013 wird sich das Bündnis „Novel Targets for the Therapy of Obesity-Linked Diabetes“ (Neue Targets für die Behandlung von...Mehr

21.11.2012

DZD Awards für Nachwuchswissenschaftler erstmals vergeben

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) hat die mit € 1000 dotierten DZD Awards 2012 erstmals ausgeschrieben und am 12. November im Rahmen des DZD Workshops in München die ersten elf Preisträger geehrt. Nachwuchswissenschaftler der fünf DZD-Partnerinstitute waren aufgerufen, Abstracts zu Postern oder Vorträgen einzureichen, die sie an den großen Diabeteskongressen dieses Jahres...Mehr

16.11.2012

Individualisierte Diabetesprävention und Therapie: Wie können...

Diabetes und seine Folgeerkrankungen schränken die Lebensqualität der Patienten stark ein und stellen Ärzte und Gesundheitssystem gleichermaßen vor Herausforderungen. Zukunftsweisende Studien für individualisierte Präventions- und Therapiemaßnahmen stellten die Forscher des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) in einem Symposium auf der Diabetes Herbsttagung 2012 am 16. November in...Mehr

12.11.2012

Doppelangriff auf Diabetes: Neue Hormonkombination bessert...

Münchner Helmholtz-Wissenschaftlern ist es gemeinsam mit ihren amerikanischen Kooperationspartnern möglicherweise gelungen, eine der großen Herausforderungen bei der gewebsspezifischen Anwendung von Medikamenten zu meistern. Durch Kopplung mit dem Darmhormon GLP-1 gelang es, Östrogen spezifisch nur zu bestimmten Zelltypen zu dirigieren, wo sie einen Rückgang der Symptome des Metabolischen...Mehr

25.10.2012

Schwangerschaftsdiabetes: Stillen verringert späteres...

Frauen mit Gestationsdiabetes (Schwangerschaftsdiabetes), die ihr Kind stillen, haben auf lange Sicht ein um 40 Prozent verringertes Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des Instituts für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD). Nach Auswertungen der Deutschen prospektiven...Mehr

25.10.2012

Deutsches Zentrum für Diabetesforschung vielfältig am EASD...

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) präsentierte sich in allen Bereichen der 48. Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (EASD) vom 1. bis 5. Oktober 2012 in Berlin. Parallel zu den Symposien und Vorträgen der DZD-Wissenschaftler bot der Stand des DZD im Associations’ Village einen hoch frequentierten Treffpunkt für internationale und nationale...Mehr

16.10.2012

Adipositas beim World Health Summit

Im Rahmen des World Health Summit in Berlin informiert am 22.10. um 14:30 Uhr eine Session zum Thema Adipositas. Namhafte Wissenschaftler werden über die Herausforderung diskutieren, eine „Generation Übergewicht“ zu vermeiden. Adipositas ist ein zentraler Risikofaktor von Diabetes mellitus und weiteren Volkskrankheiten. Unter dem Titel „The Obesity Challenge – How To Prevent an Overweight...Mehr

12.10.2012

14 neue Biomarker für Typ-2-Diabetes identifiziert

Im Rahmen einer Metabolom-Studie im Verbund mit dem DZD konnten 14 neue Biomarker für Typ-2-Diabetes identifiziert werden. Die Studie wurde durchgeführt von einem Team  um Anna Flögel vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE), einem Partner im DZD, und Tobias Pischon vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC). Die Biomarker können die Grundlage für die Entwicklung...Mehr

28.09.2012

Berlin: Ehre für Paul Langerhans auf dem Charité-Gelände!

Am Sonntag setzt die "Europäische Gesellschaft für Diabetesforschung" dem Berliner Forscher ein Denkmal.Nach einer Presse-Information der EASD/Europäische Gesellschaft für Diabetesforschung:BERLIN Kommende Woche treffen sich in Berlin (Messe Berlin, Messedamm 22) über 18.000 Diabetes-Experten aus der ganzen Welt zur Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Diabetesforschung...Mehr

25.09.2012

Erstmals diagnostische Marker für Prädiabetes gefunden

Typ-2-Diabetes schon vor seinem Ausbruch festzustellen und zu verhindern, könnte ein konkreter Nutzen einer aktuellen Studie von Wissenschaftlern des Helmholtz Zentrums München sein: Sie beschreiben in der aktuellen Ausgabe von „Molecular Systems Biology“ erstmalig drei Biomarker, die Prädiabetes anzeigen können. Die aktuelle Studie von Wissenschaftlern des Helmholtz Zentrums München und des...Mehr

11.09.2012

EURADIA-Symposium zu Fortschritten in der Diabetesforschung

Am 1. Oktober findet in Berlin ein Symposium zu Fortschritten in der Diabetesforschung auch für “Nicht-Spezialisten“ statt. Die Alliance for European Diabetes Research (EURADIA) stellt hier den Patienten in den Fokus. Das Symposium trägt den Titel „Advances in Diabetes Research: focus on the patient“ und richtet sich nicht nur an Wissenschaftler, sondern vorrangig an Personen ohne...Mehr

05.09.2012

Neue Studie ImmunDiabRisk: Entsteht Diabetes bei Kindern bereits...

Für die neue Studie ImmunDiabRisk werden schwangere Frauen, die selbst oder deren Partner an Typ-1-Diabetes erkrankt sind, gesucht. Auch Schwangere, die bereits ein Kind mit Typ-1-Diabetes haben, sind von Interesse für die Forschergruppe Diabetes der Technischen Universität München und vom Institut für Diabetesforschung des Helmholtz Zentrums München, einem Partner im DZD. Geleitet...Mehr

20.08.2012

Entwicklung des Diabetes in Deutschland dramatischer als bisher...

Derzeit wird in Deutschland der Anteil der Erwachsenen mit bekanntem Typ 2 Diabetes auf sieben bis acht Prozent geschätzt. Anhand neuer epidemiologischer Daten und der aktuellen Bevölkerungsvorausberechnung des Statistischen Bundesamtes muss im Jahr 2030 in der Altersklasse der 55 bis 74-Jährigen von 3,9 Millionen Personen mit Typ 2 Diabetes ausgegangen werden. Gegenüber heute bedeutet das einen...Mehr

02.08.2012

5. Autumn School des MEG Center Tübingen

Das MEG Center Tübingen lädt ein zur 5. Autumn School „Structure the Brain“ vom 9. bis 11. Oktober 2012. Das Center ist ein Partner im Institut für Diabetesforschung und Metabolische Erkrankungen des Helmholtz Zentrums München am DZD-Standort Tübingen.Die Magnetenzephalographie dient der Messung der Gehirnaktivität und kommt in immer vielfältigeren Bereichen der Grundlagen- und klinischen...Mehr

30.07.2012

Studie zu Langzeitfolgen von Schwangerschaftsdiabetes startet

Seit Anfang des Jahres wird allen Frauen in der Schwangerschaft ein Zuckerbelastungstest als Kassenleistung angeboten. Dies ist jetzt auch Bestandteil der Mutterschaftsrichtlinien. Die gemeinsamen Anstrengungen von Internisten und Gynäkologen sollen dazu führen, dass Blutzuckererhöhungen in der Schwangerschaft vermieden und das Risiko für bestimmte Geburtskomplikationen gesenkt werden kann. Am...Mehr

11.07.2012

DZD bei der langen Nacht der Wissenschaft in Dresden

Die 10. lange Nacht der Wissenschaft in Dresden lockte am 6. Juli Zehntausende in die Forschungsstätten der sächsischen Universitätsstadt. Im Eingangsbereich des Center for Regenerative Therapies (CRTD) stieß der Stand des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung auf reges Interesse. Beim CRTD und dem Paul-Langerhans-Institut des Universitätsklinikums Dresden, beide Partner im DZD, gab es u.a....Mehr

05.07.2012

Deutschlandweite Diabetes-Präventionsstudie startet

Fettsucht und Diabetes sind in Deutschland auf dem Vormarsch trotz Steigerung der körperlichen Aktivität. Die deutschlandweite Prädiabetes Lebensstil Interventionsstudie (PLIS), die vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung durchgeführt wird, will dieses Phänomen jetzt aufklären.Neueste Daten des Robert Koch-Instituts belegen, dass in Deutschland ein deutlicher Anstieg der Häufigkeit der...Mehr

28.06.2012

ICEMED: Bildgebende Darstellung und Heilung umweltbedingter...

Gemeinsam mit den führenden deutschen Wissenschaftlern aller Stufen der Wertschöpfungskette baut das Helmholtz Zentrum München, ein Partner im DZD, eine starke Allianz zur Erforschung und schließlich Heilung von Stoffwechselerkrankungen auf. Die ICEMED-Allianz (Visualisierung und Therapie Umweltbedingter Stoffwechselerkrankungen (ICEMED)) wird mit 15 Millionen Euro über fünf Jahre von der...Mehr

27.06.2012

Identifikation von Übergewichtsgenen weist neue Wege der...

Zwei Gene, die im Fettgewebe krankhaft übergewichtiger Menschen verstärkt aktiv sind, wurden jetzt durch renommierte Wissenschaftler, die am Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) beteiligt sind, identifiziert. Dies ist ein Ergebnis einer neuen Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam-Rehbrücke, eines Partners im DZD, und des Universitätsklinikums Leipzig....Mehr

26.06.2012

Pre-POINT-Studie: Insulin-Impfung gegen Diabetes Typ 1

Immer mehr Kinder und Jugendliche erkranken an Typ 1 Diabetes, und sie werden immer jünger: Die Neuerkrankungen erreichen ihren Höhepunkt in der Altersgruppe von neun Monaten bis zwei Jahren. Prof. Anette-Gabriele Ziegler und ihr Studienteam erproben in der internationalen Studie Pre-POINT eine Insulin-Impfung als Schutz vor Diabetes. Die Geschwister Amelie und Nick M. gehören zu den Teilnehmern...Mehr

21.06.2012

Exzellente Partner im DZD

In der  zweiten Runde der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder wurden alle universitären Partnerstandorte des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) als Exzellenzuniversitäten ausgezeichnet: die Eberhard-Karls-Universität Tübingen, die Technische Universität Dresden sowie die Technische Universität München (TUM) und Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU).Die...Mehr

20.06.2012

Präsentation des DZD auf dem Hauptstadtkongress Medizin und...

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) stellte sich gemeinsam mit den weiteren Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG) im Rahmen eines Innovationsforums auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit vor. Zentrale Themen waren der rasche Transfer der Forschungsergebnisse aus dem Labor zum Patienten sowie mögliche Anknüpfungspunkte für Ärzte und Industrie. Die Wissenschaftler...Mehr

06.06.2012

Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung beim...

Im Rahmen des Deutschen Ärzteforums des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit stellen sich die Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung bei einem Innovationsforum vor. Zentrale Themen werden die Fragen sein, wie neue Erkenntnisse aus der Forschung schneller in die medizinische Praxis gelangen und welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Ärzten und Industrie dabei bestehen."Der...Mehr

02.06.2012

Deutsches Zentrum für Diabetesforschung beim Wissenschaftssommer...

Diabetes verhindern - Persönliche Diabetesberatung und interaktive Informationen „Zuckerkrankheit“ Diabetes – Was sind die Ursachen und Symptome? Kann man Diabetes heilen oder vorbeugen? Was ist der aktuelle Stand der Diabetesforschung? Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung gibt den zahlreichen, interessierten Besuchern beim Wissenschaftssommer vom 2.-6. Juni  in Lübeck Antworten...Mehr

22.05.2012

DZD Symposium "Insulin, Adipokine und Gehirn" auf dem Diabetes...

Das Gehirn spielt für unser Körpergewicht eine entscheidende Rolle indem es unser Essverhalten steuert. Die nötigen Informationen über den aktuellen Energiestatus des Körpers erhalten die grauen Zellen vom Insulin, von Hormonen aus dem Fettgewebe und vielen weiteren Botenstoffen. Im Symposium „Insulin, Adipokine und Gehirn“ des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) auf der...Mehr

22.05.2012

Auszeichnungen für DZD-Wissenschaftler auf DDG-Jahrestagung 2012

Auf der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) wurden vier Wissenschaftler der Partnerinstitute des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) ausgezeichnet. Drei Preise der Deutschen Diabetes Gesellschaft gingen in diesem Jahr an das Helmholtz Zentrum München und ein Preis an das Deutsche Diabetes Zentrum Düsseldorf.Prof. Matthias Tschöp erhielt den mit...Mehr

16.05.2012

Humboldt-Professur für Diabetesforschung an Helmholtz Zentrum...

Die Alexander von Humboldt-Professuren wurden am 15. Mai 2012 in Berlin verliehen. Eine der begehrten Stellen geht an Prof. Matthias Tschöp, einen der international führenden Experten für Stoffwechselkrankheiten.Er leitet am Helmholtz Zentrum München das Institut für Diabetes und Adipositas und übernimmt den Lehrstuhl für Diabetesforschung / Insulinresistenz der Technischen Universität...Mehr

15.05.2012

DZD thematisiert „Stoffwechselzentrale Gehirn“ auf...

„Insulin, Adipokine und Gehirn“ lautet das Thema des Symposiums, das das Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) an der Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft organisiert. Es findet am 18. Mai von 15:00 bis 16:30 Uhr im Saal Pfeiffer des Stuttgarter Messegeländes statt. Im Mittelpunkt der Vorträge steht die Rolle des Gehirns und seiner Botenstoffe bei der Entstehung des...Mehr

09.05.2012

Wichtige Signale für gezielte Entwicklung und Regeneration von...

Eine internationale Kooperation von Wissenschaftlern zeigt in einer beim renommierten Fachjournal Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS) veröffentlichten Studie, dass der Notch-Signalweg für die Bildung von Insulin-produzierenden Betazellen essentiell ist. Daraus ergeben sich neue Ansatzpunkte für die Betazell-Ersatztherapie und die Regeneration der Langerhans’schen Inseln bei der...Mehr

26.04.2012

Xenotransplantation bei Diabetes

Ein Team um die Professoren Eckhard Wolf und Jochen Seißler, Wissenschaftler an der Ludwig-Maximilians-Universität München und an Projekten des Deutschen Zentrums für Diabetes Forschung (DZD) beteiligt, hat in Schweinen genetisch modifizierte Beta-Zellen erzeugt. Erste Experimente im Tier bestätigten: Diese Zellen regulieren den Blutzuckerspiegel und werden vom menschlichen Immunsystem nicht...Mehr

17.04.2012

Fettqualität beeinflusst auch Blutzuckerspiegel

Der Konsum von tierischen Fetten kann die Gehirnfunktion und den Schlaf verändern. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Medizinischen Universitätsklinik Tübingen. Danach führt eine gesteigerte Aufnahme von Milchfett zu erhöhten Blutzuckerwerten, einer verminderten Gehirnaktivität und weniger Bewegung. Dies ist bei einer vergleichbaren Aufnahme von Rapsöl, das reich an ungesättigten Fettsäuren...Mehr

16.04.2012

Erster DZD-Satelliten-Workshop für Nachwuchswissenschaftler

Mit einem eigenen Programm zur Nachwuchsförderung trägt das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung zur Ausbildung von international konkurrenzfähigen jungen Wissenschaftlern bei und macht den Wissenschaftsstandort Deutschland für talentierte Nachwuchskräfte attraktiv. In diesem Rahmen fand am 25. und 26. März 2012 der erste DZD-Satelliten-Workshop für Nachwuchswissenschaftler an der Universität...Mehr

12.04.2012

Bundesweite Telefonaktion zu Diabetes mellitus am 16. April

Die Stoffwechselerkrankung Diabetes gilt als Volkskrankheit Nummer 1. Heute leben allein in Deutschland knapp 7,5 Millionen Diabetiker – Tendenz steigend. Prognosen zufolge sollen schon im Jahr 2030 mehr als zehn Prozent der Bevölkerung an dieser chronischen Erkrankung leiden. Bereits heute ist Deutschland das Land mit der größten Diabeteshäufigkeit in ganz Europa. Um dem wachsenden Interesse an...Mehr

20.03.2012

DZD in Russland vorgestellt

Wie sich Diabetes Typ 2, der sogenannte Altersdiabetes, verhindern und behandeln lässt, damit befassten sich am 15. März 2012 Medizinexperten aus Deutschland und Russland in Sankt Petersburg. Ihr Seminar zum Thema „Erfahrungen bei der Behandlung von Patienten mit Typ-2-Diabetes in Deutschland und Russland“ wurde vom Koch-Metschnikow-Forum Berlin e.V und der Nord-West Medizinischen Universität...Mehr

15.03.2012

Methionin-Spiegel neuer Biomarker für Typ-1-Diabetes

Das Institut für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München um Prof. Anette-Gabriele Ziegler hat bei der Auswertung der BABYDIAB-Studie herausgefunden, dass die Autoimmunantikörper gegen die insulinproduzierenden Betazellen des Pankreas und das Alter des Auftretens dieser Antikörper von Stoffwechselprofil abhängig sind. Daraus ergeben sich neue Ansatzpunkte für Primärprävention und...Mehr

08.03.2012

Blutzucker-Screening auf Schwangerschaftsdiabetes wird...

Bei fast vier Prozent aller werdenden Mütter in Deutschland stellen Ärzte die Diagnose Gestationsdiabetes. 2010 waren rund 24000 Frauen betroffen. Für das Kind können die hohen Blutzuckerwerte der Mutter langfristige Folgen haben: es läuft Gefahr, selbst übergewichtig zu werden und an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Am 3. März 2012 ist das Screening mittels Blutzuckerbelastungstest nun auf Beschluss...Mehr

06.03.2012

Karl-Oberdisse-Preis für Wissenschaftlerin aus DZD

Dr. Julia Szendrödi, Ph.D., vom Institut für Klinische Diabetologie am Deutschen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf (DDZ), einem Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD), hat den Karl-Oberdisse-Preis 2012 erhalten. Die Nordrhein-Westfälische Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie zeichnete sie für ihre Arbeit zum Thema der Wechselwirkung von Fett, Durchblutung und...Mehr

02.03.2012

Neuer BAI ist nicht aussagekräftiger als altbekannter BMI

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) haben verschiedene Methoden zur Einschätzung des Körperfettanteils miteinander verglichen. Nach den aktuellen Ergebnissen ist eine Messung des Taillenumfangs besser geeignet, den prozentualen Körperfettanteil abzuschätzen, als der neue Body-Adiposity-Index (BAI), der in der Studie auch dem Body-Mass-Index (BMI) nicht überlegen...Mehr

21.02.2012

Professor Norbert Stefan zu Übergewicht und Diabetes

In einem Podcast von Bayern 5 aktuell informiert Prof. Stefan die Zuhörer über interessante Zusammenhänge zwischen Übergewicht und Diabetes. Hören Sie rein!Mehr

17.02.2012

Typ-1-Diabetes spezifische Antikörper entwickeln sich besonders...

Neun Monate bis zwei Jahre – in diesem Alter treten am häufigsten Antikörper gegen die Insulin produzierenden Betazellen auf. Kinder, die in diesem frühen Alter Antikörper entwickeln, haben wiederum ein sehr hohes Risiko bis zum zehnten Lebensjahr an Typ-1-Diabetes zu erkranken. Diesen konkreten Zusammenhang zwischen Inzidenz der sogenannten Inselautoimmunität* und dem Lebensalter konnten...Mehr

02.02.2012

Schlankmacher braunes Fett – mögliche Therapie gegen Übergewicht

Mit einem körpereigenen Mittel, dem braunen Fettgewebe, wollen die DZD-Forscher um Prof. Norbert Stefan vom Universitätsklinikum Tübingen gegen krankhaftes Übergewicht vorgehen. In einem Beitrag der Sendereihe W wie Wissen stellt die ARD diesen neuen Ansatz vor: Im Halbdunkel eines fensterlosen Raumes bieten Kontrollmonitore ungewöhnliche Ansichten des Körperinneren. Gehirn, Herz, Nieren und...Mehr

24.01.2012

Frühe Periodenblutung kann höheres Diabetesrisiko bedeuten

Je jünger Mädchen bei ihrer ersten Periodenblutung sind, umso höher ist ihr Risiko im Laufe des Lebens an Vorstufen von Diabetes oder auch Diabetes selbst zu erkranken. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler des Helmholtz Zentrum München bei Auswertung von Daten der KORA-Kohorte. Mit dem online bei dem Fachjournal Diabetologia veröffentlichten neuen Risikofaktor hoffen die Forscher,...Mehr

24.01.2012

Stammzell-Experten treffen sich im Juli in Dresden

Vom 18.-20 Juli 2012 findet in Dresden ein internationales Treffen zur Stammzell-Biologie ein Thema mit großem Bezug zu Typ-1-Diabetes statt. Den Auftakt zum 4. International Congress on Stem Cells and Tissue Formation bildet ein 1,5-tägiges Symposium zur Dynamik der Heterogenität von Stammzellen und deren Ausdifferenzierung. Die folgenden 1,5 Tage stehen im Zeichen paralleler Veranstaltungen zu...Mehr

11.01.2012

Antrittsvorlesung „Schwere Kost und leichte Mäuse“

Prof. Dr. rer. nat. Hadi Al-Hasani hält seine öffentliche Antrittsvorlesung am 13. Januar 2012 zum Thema „Schwere Kost und leichte Mäuse: Lektionen aus der Mausgenetik“ an der Medizinischen Fakultät der Universität Düsseldorf. Der Biochemiker leitet seit März 2011 das Institut für Klinische Biochemie und Pathobiochemie am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ). Forschungsschwerpunkte seines Teams sind...Mehr

16.12.2011

Typ-1-Diabetes: Risikosenkung für Stoffwechselentgleisung

Mit der Messung von Autoantikörpern bei der TEENDIAB Studie der Münchener Forschergruppe Diabetes der TU München unter der Leitung von Prof. Dr. Anette-Gabriele Ziegler kann Typ-1-Diabetes frühzeitig erkannt und damit Komplikationen verringert werden. Prof. Ziegler ist Leiterin des Instituts für Diabetesforschung am Helmholtz Zentrum München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung...Mehr

13.12.2011

Diabetes – das unterschätzte Risiko

Eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Forsa-Umfrage im Wissenschaftsjahr GesundheitsforschungDiabetes ist eine Zivilisationskrankheit: Die meisten Fälle wären durch einen gesünderen Lebenswandel vermeidbar. Rund ein Drittel der Deutschen kennt jedoch weder Risikofaktoren noch mögliche Folgeerkrankungen der so genannten Zuckerkrankheit. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des ...Mehr

06.12.2011

Jühling-Preise und Jühling-Medaille 2011

Forschung über neues Fettzellhormon und den Zusammenhang zwischen Umwelt und Diabetes ausgezeichnet Am 30. November 2011 wurden die Jühling-Preise und Jühling-Medaille für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Diabetesforschung verliehen. In diesem Jahr wurden Forschungsergebnisse über die Bedeutung eines neuen Fettzellhormons und über Umwelteinflüsse bei der Entstehung...Mehr

17.11.2011

Diabetes Research Department am Helmholtz Zentrum München...

Neuherberg, 16.11.2010. - Der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 16.11.2011 das Diabetes Research Department am Helmholtz Zentrum München eröffnet. Das Department bündelt die Expertise des Helmholtz Zentrums München in der Diabetesforschung. Damit übernimmt das Helmholtz Zentrum München auch eine führende Rolle in der deutschen Diabetesforschung.Weltweit leiden 366 Mio. Menschen...Mehr

12.11.2011

Neue Initiativen in der Diabetesforschung in Deutschland

Berlin - Die Entwicklung verbesserter Präventions- und Behandlungsstrategien, der Deutsche Diabetes-Risiko-Test® zur frühzeitigen Erkennung des Diabetesrisikos, sowie neueste epidemiologische Erkenntnisse zur regionalen und sozialen Verteilung des Typ-2-Diabetes waren Themen des Symposiums des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) und des krankheitsbezogenen Kompetenznetzes Diabetes...Mehr

11.11.2011

Neues zur Früherkennung und Therapie von Typ-1-Diabetes

Berlin – Typ-1-Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Kindern und Jugendlichen. In Deutschland leben bis zu 24 000 Jungen und Mädchen mit der Diagnose. Die Neuerkrankungsrate nimmt stetig zu, und immer häufiger erkranken Kleinkinder an Diabetes. Wie unsere Jüngsten mit einem hohen Erkrankungsrisiko frühzeitig identifiziert und präventiv behandelt werden können, berichtete Prof. Dr....Mehr

02.11.2011

DZD am Weltdiabetestag

Am 13. November steht das ICC in Berlin von 9.30 bis 15.30 Uhr ganz im Zeichen des Diabetes. Auch das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) beteiligt sich mit einem interaktiven Stand am Weltdiabetestag 2011, der von DiabetesDE  veranstaltet wird. Exponate und Informationen für jedes AlterDas Deutsche Zentrum für Diabetesforschung vermittelt an seinem Stand am Weltdiabetestag...Mehr

12.10.2011

Humboldt-Professur für Helmholtz-Diabetesforschung

Neuherberg, 12.10.2011. Prof. Matthias Tschöp erhält eine von vier heute bekannt gegebenen Alexander von Humboldt-Professuren. Tschöp wird am Helmholtz Zentrum München, Mitglied des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), das Institut für Diabetes und Adipositas leiten und gleichzeitig an den Lehrstuhl für Diabetesforschung / Insulinresistenz der Technischen Universität München berufen....Mehr

30.09.2011

Vitamin D könnte Risiko für Typ-2-Diabetes senken

Menschen mit guter Vitamin-D-Versorgung haben ein geringeres Risiko, an Typ-2-Diabetes mellitus zu erkranken. Die Ergebnisse der Zusammenarbeit des Helmholtz Zentrums München mit dem Deutschen Diabetes Zentrum – beide Partner des Deutschen Zentrums für Diabetes Forschung (DZD) - und der Universität Ulm werden in der Oktober-Ausgabe des Fachjournals „Diabetes Care“ veröffentlicht. Neue...Mehr

14.09.2011

Genetische Ursachen von Volkskrankheiten

Forschern gelang es bestimmten Varianten von Genen mit konkreten Stoffwechselveränderungen in Verbindung zu bringen. Eine aktuelle Studie des Helmholtz Zentrums München, einer der Partner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung, zeigt dadurch neue Risikofaktoren für die Entstehung von Volkskrankheiten.37 neue genetische Risikofaktoren, ihre Auswirkung im menschlichen Stoffwechsel und...Mehr

06.09.2011

47. Jahrestagung der EASD

Zum Jahrestreffen der “European Association for the Study of Diabetes” (EASD) kommen rund 17.000 Diabetes-Experten vom 12. bis 16. September 2011 in Lissabon zusammen. Am Austausch der neuesten Forschungsergebnisse und aktuellen Erkenntnisse aus der Praxis werden auch DZD-Wissenschaftler beteiligt sein. Der thematische Bogen spannt sich von der Grundlagenforschung wie genetischen und...Mehr

12.08.2011

In Zukunft geschlechtsspezifische Medikamente dank Metabolomik

Neuherberg. Untersuchungen des Stoffwechselprofils im Blut zeigen signifikante Unterschiede zwischen Männern und Frauen: daraus leiten Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum München einen Bedarf für geschlechtsspezifische Therapien ab. Die Studie wurde vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung mitfinanziert und in der aktuellen Ausgabe der internationalen Fachzeitschrift PLoS Genetics...Mehr

12.08.2011

Symposium zum Typ-1-Diabetes in München

Neue wissenschaftlich Erkenntnisse zum Typ-1-Diabetes sind Thema des „Oktoberfest Symposium 2011“, das zum fünften Mal von der „Forschergruppe Diabetes“ des Helmholtz Zentrum Münchens und der Technischen Universität München veranstaltet wird.Am 27. September 2011 informiert und diskutiert ein hochkarätiges Plenum von Wissenschaftlern über neue Aspekte der genetischen Einflüsse auf die Pathogenese...Mehr

20.07.2011

TV Tipp: Volkskrankheit Diabetes

Neues aus der Diabetesforschung erläutert Prof. Hans-Ulrich Häring, Ärztlicher Direktor der Abteilung Innere Medizin 4 der Universitätsklinik Tübingen und Vorstand im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung, in der Reihe „Tele-Akademie“. Die Sendung wird am 24. Juli 2011 um 6:45 auf 3SAT ausgestrahlt.Diabetes-Erkrankungen nehmen weltweit in beängstigendem Maß zu. In Deutschland hat sich die...Mehr

10.07.2011

Übergewicht – Nicht alle sitzen im gleichen Boot

Menschen mit Übergewicht sind unterschiedlich stark anfällig für Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes. Studien des Tübinger Universitätsklinikum, Partner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), zeigen, dass nicht alle übergewichtigen Patienten ihr Diabetesrisiko durch einen gesünderen Lebensstil senken können. Personen mit einer Fettleber profitieren besonders von mehr Bewegung und...Mehr

04.07.2011

Ministerin Schavan im DZD Pavillon auf der Insel Mainau

In der Ausstellung "Entdeckungen 2011: Gesundheit" besuchte Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und ihr russischer Amtskollege Minister Andrej A. Fursenko besuchten am 25. Juni 2011 den Pavillon des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD).Hoher Besuch im DZD Pavillon: Bundesministerin Annette Schavan und der russische Minister Andrej Fursenko besuchten...Mehr

10.06.2011

Weltweit einzigartige Forschungsstrukturen

Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan stellte am 9. Juni in Berlin die sechs Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung vor. Sie sind das Herzstück des neuen Rahmenprogramms Gesundheitsforschung der Bundesregierung, und ein neues Strukturelement in der Forschungsförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).„Damit schlagen wir ein neues Kapitel in der...Mehr

10.06.2011

Info kompakt: Diabetes mellitus und Biomarker

Der Diabetes mellitus ist dank unseres modernen Lebensstils zu einer Volkskrankheit geworden. Dr. Nanette Schloot und Prof. Andreas Fritsche, Wissenschaftler an Instituten des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), schreiben in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „LABORWELT“ über die Rolle von Biomarkern bei einer erfolgreichen Prävention und Behandlung des Diabetes.Mit verlässlichen...Mehr

06.06.2011

46. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG)

Rund 7000 Diabetesexperten trafen sich vergangene Woche in Leipzig um neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft und Praxis zu diskutieren. Die Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) präsentierten ihre Ergebnisse in zahlreichen Vorträgen und Postern.Unter dem Titel „Perspektiven Leipzig 2011: Dialog – Erfahrung –Gewinn“ versammelte die DDG, die Deutsche...Mehr

01.06.2011

Diabetes-Risiko-Tests im Vergleich

Potsdam-Rehbrücke - Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) haben erstmals alle bislang publizierten Diabetes-Risiko-Tests miteinander verglichen. Nach den Resultaten der neuen Studie bestimmen trotz der methodischen Unterschiede eine Reihe von Tests das Diabetes-Risiko einer Person recht genau. Oft verlieren sie aber an Genauigkeit, wenn sie in Bevölkerungsgruppen...Mehr

25.05.2011

Biomarker erleichtert Suche nach neuen Diabetesmedikamenten

Neuherberg. Gemeinsam haben das Helmholtz Zentrum München, Mitglied des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), und Boehringer Ingelheim einen Biomarker identifiziert, der die Testung von neuen Wirkstoffen gegen Diabetes ermöglichen soll. Die im Journal of Biomolecular Screening veröffentlichten Ergebnisse beweisen den Mehrwert von Kooperationen von Pharmaindustrie und Wissenschaft bei...Mehr

20.05.2011

Ausstellung „Entdeckungen: Gesundheit“ auf der Insel Mainau...

„Zuckerkrankheit“ Diabetes – was sind die Ursachen und Symptome? Kann man Diabetes heilen oder vorbeugen? Was ist der aktuelle Stand der Diabetesforschung? Antworten auf diese Fragen gibt das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) in der Ausstellung „Entdeckungen 2011: Gesundheit“ auf der Insel Mainau.Auf der Bodenseeinsel Mainau wird vom  20. Mai bis 4. September die Ausstellung...Mehr

11.04.2011

Ihre Unterstützung ist gefragt: Umfrage zu...

Die Entstehung eines Typ-2-Diabetes lässt sich durch eine gesunde Lebensweise hinauszögern  oder ganz verhindern. Bewusste Ernährung und Bewegung sind wichtig, um die Erkrankung zu vermeiden. Bei einem bereits aufgetretenen Typ-2-Diabetes ist Bewegung und körperliche Aktivität  ein wichtiger Therapiebaustein. Allerdings wird in vielen Fällen diese Therapiemöglichkeit aufgrund...Mehr

08.04.2011

Fettleber verursacht Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfall –...

Weder Body-Mass-Index (BMI) noch Bauchansatz sind allein Grund dafür, dass Übergewichtige an Diabetes mellitus Typ 2 erkranken. Vor allem die Ansammlung von Fett in der Leber begünstigt die Störung des Blutzuckerstoffwechsels. Welche Patienten gefährdet sind, könnte künftig ein Bluttest zeigen. Auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) in Wiesbaden diskutieren...Mehr

24.03.2011

Typ 1-Diabetes – Ist er heilbar?

Ist das ein Traum, der irgendwann  Wirklichkeit werden kann? Mit verschiedenen Forschungsansätzen hoffen Wissenschaftler, die Zerstörung der Betazellen ganz verhindern oder stoppen zu können. Das große Ziel, das dahintersteht: die Krankheit heilen. Dr. Nanette Schloot vom DDZ, Wissenschaftlerin im DZD-Verbund stellt in dem Artikel die wichtigsten Ansätze dar.Mehr Information Mehr

15.03.2011

Diabetes und Krebs. Symposium am 25.3. in Tübingen

Am 25. März 2011 findet an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen das internationale Symposium „Diabetes and Cancer“ statt, welches vom Department Innere Medizin aund ICEPHA (Interfaculty Centre for Pharmacogenomics and Pharma Research) veranstaltet wird. Renomierte Wissenschaftler berichten über neue Erkenntnisse. Das Paul Langerhans Institut Tübingen an der Eberhard-Karls-Universität in...Mehr

04.03.2011

Prof. Hadi Al-Hasani wurde ans DDZ berufen

Seit dem 1. März 2011 leitet der Biochemiker Hadi Al-Hasani das Institut für Klinische Biochemie und Pathobiochemie am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf. Das DDZ ist Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD).Prof. Dr. rer. nat. Al-Hasani wird am DDZ mit seinem Team den Einfluss des Erbguts und der Umweltfaktoren auf die Entstehung und den Verlauf des Diabetes...Mehr

07.02.2011

Metabolischer Fingerabdruck erlaubt Einblick in die Entstehung...

Eine umfangreiche Analyse humaner Plasmaproben erlaubt tiefere Einblicke in die Vorgänge im Körper während der prä-diabetischen Phase. Im Rahmen eines Projektes des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung e.V. veröffentlichte eine Forschergruppe um Prof. Häring am Langerhans-Institut der Universität Tübingen gemeinsam mit Kollegen des Helmholtz-Zentrum und der TU in München ihre Ergebnisse in...Mehr

31.01.2011

Helmholtz Zentrum München baut epidemiologische Forschung aus

Mit Prof. Konstantin Strauch und PD Thomas Illig konnte das Helmholtz Zentrum München zum Jahresbeginn zwei renommierte Epidemiologen gewinnen. Strauch übernimmt das neu gegründete Institut für genetische Epidemiologie und den gleichnamigen Lehrstuhl an der LMU. Illig wird Leiter der selbständigen Abteilung für Molekulare Epidemiologie. Das Helmholtz Zentrum München verstärkt damit seine...Mehr

27.01.2011

Karsten Suhre erhält Gay-Lussac-Humboldt-Preis 2011

Prof. Dr. Karsten Suhre vom Institut für Bioinformatik und Systembiologie am Helmholtz Zentrum München erhält am 15. März in Paris einen der Gay-Lussac-Humboldt-Preise 2011. Suhre wird damit für seine langjährige wissenschaftliche Zusammenarbeit mit französischen Forschungseinrichtungen und sein Engagement für gemeinsame universitäre Lehrgänge ausgezeichnet. Der Gay-Lussac-Humboldt-Preis wird...Mehr

20.01.2011

Wissen ist die beste Medizin: BMBF startet Wissenschaftsjahr

Logo Wissenschaftsjahr

Im Mittelpunkt steht die Gesundheit/Schavan: "Forschungsergebnisse rasch in die Praxis übertragen"Mehr

12.01.2011

Diabetes: Ursachen und Risikobestimmung

Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Potsdam lädt am 12. Januar 2011 zu den Antrittsvorlesungen von Prof. Dr. Annette Schürmann-Bartsch und Prof. Dr. Matthias Schulze ein. Annette Schürmann-Bartsch spricht zum Thema „Bestimmen nur die Gene unser Schicksal, an Diabetes zu erkranken?". Das Thema von Matthias Schulze lautet: „Möglichkeiten der Diabetesprädiktion:...Mehr

14.12.2010

Fett- und kohlenhydratreiche Ernährung kann die Lebenserwartung...

Wie ein Wissenschaftlerteam um Susanne Klaus vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) - ein Partnerinstitut im DZD -  nun belegt, verkürzt eine lebenslange Ernährung mit viel Fett und viel Kohlenhydraten die Lebenserwartung von Mäusen um 33 Prozent. Dagegen vermindert fettreiches Futter mit einem hohen Eiweiß- aber geringem Kohlenhydratanteil die Lebenserwartung der Nager nur um...Mehr

08.12.2010

Rahmenprogramm Gesundheitsforschung

Schwerpunkt liegt in der Erforschung der großen Volkskrankheiten wie Diabetes / Schavan: "Schneller Wissenstransfer vom Labor in die Praxis"Das Kabinett hat heute das neue "Rahmenprogramm Gesundheitsforschung" der Bundesregierung verabschiedet. Es definiert die strategische Ausrichtung der medizinischen Forschung für die kommenden Jahre. Das Rahmenprogramm ist für die...Mehr

07.12.2010

Highlights der Eröffnungsveranstaltung

Am 9. November wurde das deutsche Zentrum für Diabetesforschung in Berlin feierlich eröffnet.Der nationale Verbund vernetzt die Spitzenforschung fünf deutscher Fachinstitute. Epigenetik, Immunologie, Endokrinologie Epidemiologie – die Schwerpunkte sind unterschiedlich ... doch sie haben alle das gleiche Ziel: Sie suchen Perspektiven für Prävention, Therapie und Diagnose des Diabetes...Mehr

09.11.2010

Deutsches Zentrum für Diabetesforschung eröffnet

Berlin / Neuherberg, 09. November 2010. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Helge Braun, hat am Dienstag das Deutsche Zentrums für Diabetesforschung e.V. (DZD) feierlich eröffnet. „Allein in Deutschland sind rund acht Millionen Menschen von der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) betroffen – ebenso viele Menschen haben laut aktuellen...Mehr

28.10.2010

Membranlipide und Diabetesrisiko

Fettsäureprofil der roten Blutkörperchen steht im Zusammenhang mit dem Diabetes-Risiko Zellmembranen sind zum Großteil aus Fettsäuremolekülen unterschiedlichster Art aufgebaut. Dies gilt auch für die Membranen der roten Blutkörperchen. Wie ein Wissenschaftlerteam um den Epidemiologen Matthias Schulze vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) nun zeigt, lässt sich anhand des...Mehr

27.10.2010

Neue Einflussfaktoren für Typ 2 Diabetes-Diagnose

Ein internationales Wissenschaftler-Team unter Beteiligung des Helmholtz Zentrums München hat neue genetische Faktoren gefunden, die die Konzentration von glykosyliertem Hämoglobin (HbA1C)* beeinflussen. HbA1C ist der wichtigste Blutwert, um den Verlauf von Typ 2 Diabetes mellitus zu verfolgen. Die Ergebnisse sind im renommierten Fachjournal Diabetes veröffentlicht.Ein internationales...Mehr

12.08.2010

Stewens Schirmherrin der DiMelli-Studie

Christa Stewens, die ehemalige stellvertretende Ministerpräsidentin Bayerns, engagiert sich für die DiMelli-Studie. Damit konnten die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) und die Forschergruppe Diabetes der Technischen Universität München (TUM) eine namhafte Schirmherrin für das wegweisende Forschungsprojekt gewinnen.Ziel der Studie: Es soll ermittelt werden, welche Diabetesformen bei...Mehr

03.08.2010

Schwangerschaftsdiabetes und seine Folgen

Frühere Studien haben gezeigt, dass 61 Prozent aller Frauen mit einem Insulin pflichtigen Schwangerschaftsdiabetes innerhalb der nächsten drei Jahre nach Entbindung eines Kindes einen Typ-2-Diabetes entwickeln. Um einen möglichen Ausbruch der Erkrankung zu verhindern oder zu verzögern, widmen sich seit 2008 Wissenschaftler und Ärzte der Forschergruppe Diabetes der Technische Universität München...Mehr

15.07.2010

Innovationspreis Hochschulmedizin

Prof. Norbert Stefan von der Medizinischen Uniklinik Tübingen wird am heutigen Donnerstag, den 8.7.2010, mit dem Innovationspreis der deutschen Hochschulmedizin 2010 ausgezeichnet. Stefan, der seit Mitte 2008 im Rahmen eines Heisenberg-Stipendiums von der DFG gefördert wird, erhält die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung für seine Arbeiten zur Charakterisierung der gesunden Fettleibigkeit und...Mehr

28.06.2010

Neue genetische Risikofaktoren für Typ 2 Diabetes

Ein internationales Konsortium unter Beteiligung des Helmholtz Zentrums München und des Deutschen Diabetes-Zentrums in Düsseldorf hat zwölf neue Genvarianten entdeckt, die einen Einfluss auf das individuelle Risiko für eine Typ 2 Diabetes-Erkrankung haben. Die Studie leistet damit einen entscheidenden Beitrag, um die komplexe Entstehung dieser bedeutenden Volkskrankheit aufzuklären. Nature...Mehr

22.06.2010

Erste Teilnehmer in Pre-POINT-Studie aufgenommen

Weitere Kinder für Impfung gegen Typ-1-Diabetes gesuchtDie Autoimmunkrankheit Typ-1-Diabetes kann schon bei kleinen Kindern auftreten. Die internationale Studie Pre-POINT soll nun klären, ob eine Art Impfung mit Insulin den Ausbruch der Krankheit verhindern kann. Frank und Sibylle Mellies, Eltern einer der ersten Teilnehmerinnen der Pre-POINT-Studie, appellieren an Familien, deren Kinder...Mehr

08.06.2010

Kinder mit Geschwister oder von Eltern mit Typ-1-Diabetes gesucht

Heute ist die Insulin pflichtige Form der Zuckerkrankheit bereits die häufigste Stoffwechselerkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Die Ursachen von Typ-1-Diabetes sind aber gegenwärtig ungeklärt. 25.000 Kinder unter 19 Jahren sind in Deutschland davon betroffen. Deshalb startete die Arbeitsgruppe um Prof. Anette-Gabriele Ziegler, Leiterin des Instituts für Diabetesforschung am Helmholtz Zentrum...Mehr

31.05.2010

Passivrauchen erhöht Typ2-Diabetes-Risiko

Wissenschaftler des Deutschen Diabetes-Zentrums in Düsseldorf und des Helmholtz Zentrums München haben einen Zusammenhang zwischen Passivrauchen und der Erkrankung an Typ 2 Diabetes gefunden. Die in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins European Journal of Epidemiology veröffentlichten Ergebnisse basieren auf einer Auswertung von Daten der KORA-Studie (Kooperative Gesundheitsforschung in der...Mehr

27.05.2010

Diabetes durch Luftverunreinigung?

Starke Luftverschmutzung, insbesondere durch den Straßenverkehr, erhöht das Risiko, an einem Typ 2-Diabetes zu erkranken. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie des Deutschen Diabetes-Zentrums und des Instituts für Umweltmedizinische Forschung (IUF) in Düsseldorf, die am 27. Mai in der internationalen Fachzeitschrift „Environmental Health Perspectives“ veröffentlicht wurde.Das IUF...Mehr

13.04.2010

Männer verlieren mit den Jahren mehr "braunes" Fett als Frauen

Jüngste Erkenntnisse der Wissenschaft deuten darauf hin, dass braunes Fettgewebe nicht nur beim Neugeborenen sondern auch bei Erwachsenen vorkommt. Dieses sogenannte "braune" Fettgewebe ist in der Lage, überschüssige Pfunde, die als "weißes" Fett gespeichert sind, als Energielieferant zu verbrennen. Weltweit konnten Forscher, u.a. auch vom Universitätsklinikum Tübingen (1),...Mehr

29.03.2010

Dunkelziffer bei Typ 2 Diabetes aufgeklärt

Auf beinahe jeden Patienten mit Typ-2-Diabetes kommt ein weiterer Erkrankter mit unerkanntem Diabetes. In einer jetzt veröffentlichten gemeinsamen Studie haben das Deutsche Diabetes-Zentrum in Düsseldorf und das Helmholtz Zentrum München herausgefunden, dass die Dunkelziffer des Typ 2-Diabetes in der deutschen Bevölkerung im mittleren Lebensalter fast genauso hoch ist wie die Anzahl der Personen...Mehr

19.02.2010

Neuer Immunmarker für Typ-1-Diabetes bestimmt

Die Messung der Antikörper gegen Insulin (IAA), Glutamatdecarboxylase (GADA) und Tyrosinphosphatase-homologe Proteine (IA-2A) ist bereits seit vielen Jahren ein wichtiges Werkzeug in der Risikoeinschätzung und Diagnostik des Typ-1-Diabetes. Der Antikörper gegen den Zink Transporter 8 (ZnT8) in der Betazelle der Bauchspeicheldrüse wurde kürzlich als neuer Marker in der Prognose und Diagnostik des...Mehr

09.02.2010

Zeitraum für Aufnahme von Patienten in DiMelli erweitert

Bayernweite Diabetes-Studie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene: Vor einem Jahr hat DiMelli die ersten Teilnehmer aufgenommen. Bisher konnten sich neuerkrankte Diabetes-Patienten an diesem bayernweiten Forschungsprojekt beteiligen, wenn bei Studienaufnahme die Diagnosestellung nicht länger als vier Wochen zurücklag. Dieser Einschlusszeitraum ist ab sofort auf sechs Monate...Mehr

18.01.2010

Nüchternblutzucker und Diabetes: Neue Genbereiche identifiziert

Neue Genbereiche identifiziert, die für den Nüchternblutzucker und Diabetes eine Rolle spielen.Das große internationale Forschungskonsortium MAGIC (Meta-Analyses of Glucose and Insulin-related traits Consortium) hat mit Hilfe einer Meta-Analyse* von 21 genomweiten Assoziationsstudien** neue Genbereiche identifiziert, die den Nüchternblutzucker beeinflussen. Einige dieser Genorte sind direkt mit...Mehr

17.01.2010

Neue Genvarianten für Diabetes erklären Funktion der Betazelle

Zwei große internationale Studien mit Beteiligung des Helmholtz Zentrums München und des Deutschen Diabetes-Zentrums in Düsseldorf haben neue genetische Varianten gefunden, die einen Einfluss auf die Glukoseregulation im menschlichen Organismus haben und mit einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes assoziiert sind . Langfristig tragen diese Ergebnisse zu Prävention und Therapie des Typ-2-Diabetes...Mehr

04.01.2010

Zunehmende Leberverfettung erhöht Diabetesrisiko

Zunehmende Leberverfettung senkt Geschlechtshormon-steuerndes Protein und erhöht damit Diabetesrisiko - Aktuell im New England Journal of MedicineDie Zahl der weltweit an Diabetes Erkrankten nimmt stetig zu. In Deutschland wird die Zahl auf rund 7,5 Millionen Diabetiker geschätzt. Das bedeutet, dass etwa jeder 10. Bundesbürger bereits erkrankt ist. Über 90 Prozent der Erkrankten leiden an einem...Mehr

22.10.2009

Erhöhtes Risiko für Typ 2-Diabetes in der älteren deutschen...

Gemeinsame Studie des Deutschen Diabetes-Zentrums und des Helmholtz Zentrums München zeigt ein erhöhtes Risiko für Typ 2-Diabetes mellitus in der älteren deutschen BevölkerungDas Deutsche Diabetes-Zentrum in Düsseldorf und das Helmholtz Zentrum München haben in einer jetzt veröffentlichten Studie gemeinsam herausgefunden, dass die ältere deutsche Bevölkerung im europäischen Vergleich ein hohes...Mehr

15.09.2009

Biomarker Fetuin-A beeinflusst Infarktrisiko

Genetische Daten sprechen dafür: Der neue Biomarker Fetuin-A beeinflusst direkt das Infarktrisiko Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) haben kürzlich zusammen mit Ärzten der Universität Tübingen einen neuen Biomarker identifiziert, mit dem sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorhersagen lässt. Bei dem Biomarker handelt es sich um Fetuin-A, ein ins...Mehr

24.06.2009

DZD: Gemeinsam gegen Diabetes

Heute haben die Helmholtz-Gemeinschaft und die Leibniz-Gemeinschaft sowie zwei Universitäten einen Forschungsverbund zur Bekämpfung des Diabetes in Deutschland ins Leben gerufen. An dem neu gegründeten Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) e.V. wird das Helmholtz Zentrum München zusammen mit dem Deutschen Diabeteszentrum Düsseldorf, dem Deutschen Institut für Ernährungsforschung...Mehr

26.08.2008

Studie: Übergewichtig und trotzdem gesund?

Normalgewichtig und trotzdem gefährdet?Hoher Body Mass Index, viel Bauch- und Taillenspeck oder erhöhter Leberfettanteil: Welcher Parameter für das frühzeitige Erkennen des Risikos, an Typ-2-Diabetes und Herz- und Gefäßleiden zu erkranken, wichtig ist. Immer mehr Menschen sind übergewichtig und tragen damit ein höheres Risiko, an Typ-2-Diabetes und Herz- und Gefäßkrankheiten zu erkranken....Mehr

18.07.2008

Neuer unabhängiger Diabetes-Risikomarker identifiziert

Potsdam-Rehbrücke - Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) und des Universitätsklinikums Tübingen haben einen neuen unabhängigen Diabetes-Risikomarker identifiziert. Es handelt sich um das Protein Fetuin-A, das von der Leber gebildet und ins Blut abgegeben wird. Wie die Studie zeigt, weisen hohe Fetuin-A-Werte im Blut eindeutig auf ein erhöhtes...Mehr