Deutsches Diabetes-Zentrum

Logo DZD

Das DDZ ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung, die molekulare und zellbiologische Grundlagenforschung mit klinischen und epidemiologischen Forschungsansätzen vernetzt. Aufgabe des DDZ ist es, neue Ansätze zur Prävention, Früherkennung und Diagnostik des Diabetes mellitus zu entwickeln. Darüber hinaus sollen sowohl die Therapie des Diabetes und die Behandlung seiner Komplikationen als auch die epidemiologische Datenlage verbessert werden.

 

Assoziierte Gruppen

  • Prof. Dr. Hadi Al-Hasani, Dr. Margriet Ouwens, Dr. Stefan Lehr
    Institut für Klinische Biochemie und Pathobiochemie
  • Prof. Dr. Jürgen Eckel, Dr. Henrike Sell
    Paul Langerhans Gruppe
  • Prof. Dr. Oliver Kuß, PD Dr. Wolfgang Rathmann, Prof. Dr. Helmut Finner, Prof. Dr. Dr. Andrea Icks
    Institut für Biometrie und Epidemiologie
  • Prof. Dr. Dan Ziegler, PD Dr. Volker Burkart, PD Dr. Christian Herder,  Dr. Jong-Hee Hwang, Dr. Julia Szendrödi PhD
    Institut für Klinische Diabetologie
  • Prof. Dr. Eckhart Lammert
    Institut für Stoffwechselphysiologie, Heinrich-Heine-Univ. Düsseldorf

 

Beitrag zum DZD-Forschungsprogramm

  • Durchführung der Deutschen Diabetes-Studie zu Verlauf und Entwicklung von Spätfolgen des Diabetes
  • Methoden-Entwicklung und Testung zur  Charakterisierung von Diabetes-Risiko und Spätfolgen
  • Epidemiologie und Prädiktion des Diabetes mittels Biomarkern in großen Kohortenstudien
  • Untersuchungen zur Rolle von Entzündung, Energiestoffwechsel und Mitochondrienfunktion für das individuelle Ansprechen auf präventive und therapeutische Maßnahmen
  • Teilnahme an den klinischen Studien des DZD

Sprecher

Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Roden

Wissenschaftlicher Geschäftsführer
Deutsches Diabetes-Zentrum

Kontakt

Deutsches Diabetes-Zentrum
Auf’m Hennekamp 65
40225 Düsseldorf

+49 (0)211 3382-201

Hören Sie im Podcast Prof. Michael Roden zu den Zielen der Deutschen Diabetes-Studie.