DZD Next

Mit einem eigenen Programm zur Nachwuchsförderung trägt das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung zur Ausbildung von international konkurrenzfähigen jungen Wissenschaftlern bei und macht den Wissenschaftsstandort Deutschland für talentierte Nachwuchskräfte attraktiv. Für junge Nachwuchswissenschaftler werden spezielle Programme und Kurse angeboten, die wichtige Aspekte der translationalen Diabetesforschung vermitteln.

Eine enge Zusammenarbeit mit den Programmen der Graduate Schools der DZD-Partner erweitert das Spektrum der Weiterbildung in Management, Führung und Kommunikation.

Scientific Chair
Wissenschaftlich begleitet wird das Nachwuchsförderprogramm von einem Scientific Chair bestehend aus je einem Gruppenleiter der fünf Partnerinstitute sowie der DZD-Geschäftsstelle: Prof. Dr. Christian Herder (Düsseldorf),  Dr. Jan Rozman (München), Dr. Wenke Jonas (Potsdam), Dr. Uenal Coskun (Dresden), Prof. Dr. Cora Weigert (Tübingen), Dr. Astrid Glaser und Dr. Brigitte Fröhlich (beide Geschäftsstelle).

DZD Award

Preisträger des ersten DZD Award 2012 mit Scientific Chair. ©DZD/Roeder

Junge Wissenschaftler, die spannenden Erkenntnissen aus der Grundlagen- oder klinischen Forschung auf der Spur sind und ihre Ergebnisse auf einer Diabetes-Konferenz vorstellen, können sich mit ihrem Poster oder Vortrag für den DZD Award bewerben. Diese Auszeichnung wird vom Scientific Chair Training & Education des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung jährlich vergeben.

DZD Awards 2016 wurden im April 2017 beim DZD Workshop in Dresden vergeben. 

DZD Award 2016

Elisa Alvarez-Hernandez (DDZ, Düsseldorf)
Erik Bader (HMGU, München)
Andras Franko (IDM, Tübingen)
Sofiya Gancheva (DDZ, Düsseldorf)
Susanne Keipert (HMGU, München)
Martin Neukam (PLID, Dresden)
Sumeet Pal Singh (PLID, Dresden)
Aimée Bastidas Ponce (HMGU, München)
Carmelo Quarta (HMGU, München)
Andreas Schmitt (FIDAM, Bad Mergentheim)
Heike Vogel (DIfE, Potsdam)

DZD Award 2015

Christian Baumeier (DIfE, Potsdam)

Ruben Garcia Martin (PLID, Dresden)

Sven Görgens (DDZ, Düsseldorf)

Susanne Jäger (DIfE, Potsdam)

Martin Kragl (DDZ, Düsseldorf)

Stephanie Kullmann (IDM, Tübingen)

Antje Petzold (PLID, Dresden)

Olga Pivovarova (DIfE, Potsdam)

Sonja Schriever (HMGU, München)

Nina Wronkowitz (DDZ, Düsseldorf)

DZD Award 2014

Paul Begovatz (DDZ, Düsseldorf)

Brian Finan (HMGU, München)

Martin Heni (IDM, Tubingen)

Anne Kammel (DIfE, Potsdam)

Timo D. Müller (HMGU, München)

Tania Romacho Romero (DDZ, Düsseldorf)

Torben Stermann (DDZ, Düsseldorf)

Simone Wahl (HMGU, München)

Diana Willmes (PLID, Dresden)

Matthias Thienel (IDM, Tübingen)

DZD Award 2013

Maren Carstensen (DDZ, Düsseldorf)

Antonios Chatzegeorgiou (PLIS, Dresden)

Helena Chmelova (PLIS, Dresden)

Manuela Elsen (DDZ, Düsseldorf)

Chrsyi Koliaki (DDZ, Düsseldorf)

Katarzyna Lindner (IDM, Tübingen)

Daniela Matzke (DIfE, Potsdam)

Kristin Mühlenbruch (DIfE, Potsdam)

Ramona Puff (DIfE, Potsdam)

Robert Schwenk (DIfE, Potsdam)

DZD Award 2012

Marcel Blumensatt (DDZ, Düsseldorf)

Maren Carstensen (DDZ, Düsseldorf)

Ruth Chmiel (Helmholtz Zentrum München)

Martin Heni (IDM, Tübingen)

Thomas Jelenik (DDZ, Düsseldorf)

Oliver Kluth (DIfE, Potsdam)

Julia Phieler (PLIS, Dresden)

Esther Phielix (DDZ, Düsseldorf)

Anna Lena Reinbeck (DDZ, Düsseldorf)

Tina Sartorius (IDM, Tübingen)

Anne-Cathrin Seltmann (DIfE, Potsdam) 

DZD PhD Satellite Workshops

1. DZD Satelliten-Workshop im März 2012 in Tübingen. ©DZD
Junge Wissenschaftlerinnen betrachten interessiert ein Poster einer Kollegin.

In eigenen Workshops bekommen Studenten und Nachwuchswissenschaftler aller Partnerstandorte die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse mit Kollegen und hochqualifizierten Experten zu diskutieren. Die Satelliten-Workshops finden an den verschiedenen Partnerinstituten jeweils am Vortag des DZD Workshops statt. Hier können die jungen Wissenschaftler schon zu einem frühen Zeitpunkt ihrer Ausbildung Wissenschaftler und Forschungsinfrastrukturen von führenden deutschen Diabetesforschungsinstituten kennenlernen. Damit werden der interdisziplinäre Dialog  gefördert und die persönliche Vernetzung unterstützt.

DZD Technical Training Courses

Rainbow-Workshop am Deutschen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf 2012. ©S.Lehr

In mehrtägigen Technical Training Courses bieten renommierte Wissenschaftler der Partnerinstitute dem interessierten DZD-Nachwuchs Einblicke in die neuesten Methoden und Techniken der Grundlagenforschung sowie der klinischen Forschung an.

DZD Reisestipendium

Kurze Forschungsaufenthalte bei kooperierenden DZD-Forschungsinstituten werden vom DZD finanziell unterstützt. Ziel ist bei diesen Aufenthalten, neue, spezifische Techniken und Methoden der translationalen Diabetesforschung zu erlernen und neue Kooperationsprojekte zu initiieren.

DZD kurze internationale Forschungsaufenthalte

Für den wissenschaftlichen Erfolg ist auch eine enge Zusammenarbeit und der Austausch mit internationalen Kollegen wichtig. Das DZD unterstützt daher Kurzaufenthalte von jungen DZD-Wissenschaftlern, die  in internationalen Forschungslaboren neue Methoden erlernen und gemeinsame Forschungsprojekte initiieren möchten.

Graduate Schools der DZD Partner

Eine enge Zusammenarbeit mit den Programmen der Graduate Schools der DZD-Partner bietet dem wissenschaftlichem Nachwuchs ein erweitertes Spektrum der Weiterbildung in Management, Führung und Kommunikation.

Helmholtz Zentrum München
Helmholtz Graduate School Environmental Health
Website: HELENA

Technische Universität Dresden
Biotechnology Center and Center for Regenerative Therapies Dresden
International Master's Program in Regenerative Biology and Medicine
Website: RegBioMed

Deutsches Zentrum für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke
Potsdam Graduate School
Website: PoGS

Deutsches Diabetes Zentrum in Düsseldorf
Medical Research School
Website: MedRSD

Universität Tübingen
Graduiertenakademie
Website: Graduiertenakademie

Kontakt

Brigitte Fröhlich

froehlich(at)dzd-ev.de

+49 (0)89 3187-4716