News

diabinfo.de: Gestalten Sie mit!

Seit Jahresbeginn ist das nationale Diabetesinformationsportal diabinfo.de, das u.a. vom DZD angeboten wird, nun online und wird rege genutzt. Um den Besucherinnen und Besuchern umfassend bieten zu können, was diese sich von einem solchen Portal erhoffen, führt diabinfo.de in den nächsten Wochen eine Umfrage durch.

Quelle: diabinfo.de

 

diabinfo.de richtet sich an Menschen mit Diabetes und deren Angehörige und Interessierte ebenso wie an Personen, die einem Diabetes vorbeugen möchten. Vor Kurzem wurde es um einen Bereich für Fachkräfte in diabetesberatenden Berufen ergänzt. Zudem stehen die Bereiche Leben mit Diabetes und Diabetes vorbeugen auch in türkischer Sprache zur Verfügung.

Die Inhalte des Diabetesinformationsportals sind aktuell, unabhängig und wissenschaftlich fundiert. Angeboten wird es vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD), dem Helmholtz Zentrum München und dem Deutschen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat es initiiert, und gefördert wird es vom Bundesministerium für Gesundheit sowie dem Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Unter dem Link https://survey.bzga.de/index.php/646941?lang=de gelangt man zum Fragebogen, der sich mit inhaltlichen Aspekten, Verständlichkeit, optischer Umsetzung und persönlichen Wünschen befasst. Die Umfrage dauert ca. 10 Minuten und ist anonym. Die Ergebnisse dienen der stetigen Weiterentwicklung des Portals im Sinne seiner Zielgruppen.

Die Meinung der Nutzerinnen und Nutzer ist dem diabinfo-Team sehr wichtig. „Wir freuen uns über eine große Beteiligung an der Umfrage – denn wir sehen uns als Gesundheitsdienstleister. Mit diabinfo.de möchten wir den Besuchenden die Möglichkeit geben, gut informiert gemeinsam mit ihrem Arzt oder ihrer Ärztin fundierte Entscheidungen bzw. Vorsichtsmaßnahmen treffen zu können“, sagt Dr. Astrid Glaser, Geschäftsführerin des DZD und Mitglied der Projektleitung von diabinfo.de.

Einer der Bereiche auf diabinfo.de wendet sich an Menschen mit Diabetes.
Quelle: Screenshot diabinfo.de

www.diabinfo.de